16. Oktober 2017, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

KW06 HTB HTB7 -Ambrosius 300dpi in HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

HTB-Geschäftsführer Marco Ambrosius: “Anhaltendes Interesse der Anleger an Gewerbeimmobilien.”

Seit dem Vertriebsstart des 8. Immobilien-Zweitmarktfonds im Mai konnte die HTB Gruppe mit ihrem aktuellen Publikums-AIF bereits zwölf Millionen Euro Eigenkapital einwerben, teilt das Unternehmen mit. Damit übersteige das insgesamt mit dieser Fondsschiene eingeworbene Kapital 100 Millionen Euro.

Aufgrund des Platzierungsergebnisses werde das geplante Volumen des alternativen Investmmentfonds (AIF) von 15 Millionen Euro auf das Maximum von 25 Millionen Euro erhöht. „Das HTB 8. Immobilien Portfolio bietet Anlegern ein diversifiziertes Investment in deutsche Gewerbeimmobilien“, sagt Marco Ambrosius, Geschäftsführer der HTB Gruppe.

Drei Millionen investiert

Der Fonds investiert über die Zielfonds in Objekte aus den Segmenten Büro, Einzelhandel, Hotel und Pflegeheime. Die Investitionen erfolgen ausschließlich mit Eigenkapital in Bestandsimmobilien. Das HTB 8. Immobilien Portfolio hat demnach bereits drei Millionen Euro in ausgewählte Immobilienbeteiligungen investiert und ist somit kein reiner Blindpool mehr.

„Der Platzierungsverlauf des HTB 8. Immobilien Portfolio bestätigt das anhaltende Interesse der Anleger an Gewerbeimmobilien“, sagt Ambrosius. Ausschlaggebend hierfür seien die konservative Bewertungssystematik und die breite Diversifizierung, so die Mitteilung. (sl)

Foto: HTB

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Wie die Versicherer das Nadelöhr erweitern

Makler stoßen beim Gespräch mit dem Kunden immer wieder auf einen hatnäckigen Vorbehalt gegenüber der BU: das Verhalten der Versicherer im Leistungsfall oder vielmehr die Angst vor der Nichtleistung.

Gastbeitrag von Markus Kruse, Assekurata Solutions GmbH, und Christian Schwalb, BU-Expertenservice GmbH

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

“Provisionsdeckel führt in die falsche Richtung”

Die jüngsten Vorschläge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für einen Provisionsdeckel beim Vertrieb von Lebensversicherungsprodukten sorgen für reichlich Unmut in der Branche und wird von Seiten der Anbieter und des Vertriebs als weiterer unnötiger staatlicher Eingriff in die private Wirtschaft verurteilt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...