- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Publity stößt weiteres Objekt aus Fonds Nr. 6 ab

Der geschlossene Publikumsfonds “Publity Performance Fonds Nr. 6” der Leipziger Publity AG hat nach 20-monatiger Haltedauer ein Büroobjekt in Bad Homburg v.d.H. im Großraum Frankfurt am Main veräußert.

Das Bürohaus in Bad Homburg ist schon der dritte Objektverkauf aus Fonds Nr. 6, den Publity innerhalb von drei Wochen meldet.

Das knapp 7.300 Quadratmeter große Objekt war das 557. Investment der Publity AG und hat mit dem Hauptmieter Deutsche Bahn AG einen langfristigen Mietvertrag, teilt das Unternehmen mit.

Nach der Veräußerung der Takko-Zentrale im westfälischen Telgte [1] und eines Bürokomplexes in Unterschleißheim [2] (Landkreis München) ist es bereits der dritte Verkauf eines Objektes aus dem Fonds Nr. 6, den Publity seit Mitte Oktober gemeldet hat.

“Kurze Haltedauer und intensive Bewirtschaftung”

Das nun veräußerte Objekt wurde 2014/15 umfassend saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Immobilie liegt im Südcampus von Bad Homburg, der ideal an die Metropolregion Frankfurt am Main angebunden sei. Zu dem Ergebnis der Transaktion enthält die Mitteilung keine Angaben.

“In Bad Homburg haben wir in den letzten Jahren zahlreiche Investitionsmöglichkeiten bei Immobilien für unsere Anleger genutzt. Nach kurzer Haltedauer und intensiver Bewirtschaftung ist nun der ideale Zeitpunkt gekommen, um für unsere Anleger Verkaufsgewinne zu realisieren. Dabei profitiert der Standort insbesondere von den anziehenden Preisen vergleichbarere Büroobjekte in Frankfurt”, resümiert Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG. (sl)

Foto: Publity