Anzeige
16. April 2018, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CAV Partners AG bringt weiteres Private Placement

Die CAV Partners AG des ehemaligen Lacuna-Managers Thomas Hartauer hat eine neue Emission für vermögende Anleger gestartet, die in Beteiligungen an bestehenden Erneuerbare-Energien-Fonds investieren soll.

Thomas-Hartauer-CAV-Partners-online in CAV Partners AG bringt weiteres Private Placement

CAV-Vorstand Thomas Hartauer: “Weiterbetrieb oder Repowering ist unverzichtbar.”

Die Emission “CAV Sonne und Wind III” hat ein geplantes Volumen von vier Millionen Euro Eigenkapital. Im Fokus stehen insbesondere Investitionen in Projekte, die sich dem Ende ihrer Förderdauer nach dem EEG nähern. „Der weitere Betrieb oder das Repowering, also das Ersetzen einzelner Kraftwerksteile, von bestehenden Wind- und Solarparks nach Auslaufen der 20-jährigen EEG-Vergütung ist unserer Meinung nach unverzichtbar“, erklärt Thomas Hartauer, Vorstand bei CAV Partners, auch mit Blick auf den zuletzt gesunkenen Zubau.

Die Mindestbeteiligung liegt bei 200.000 Euro plus drei Prozent Agio als Kommanditist. Die Emission erfolgt in Kooperation mit der Grüne Sachwerte – Gesellschaft für ökologisches Investment  mbH aus Bremen, mit der die bei Regensburg ansässige CAV auch ihre erste Emission im vergangenen Jahr realisiert hat.

CAV 2017 gegründet

Das Private Placement “Sonne und Wind II” wurde der Mitteilung der CAV zufolge Anfang diesen Jahres hingegen gemeinsam mit dem Anlageberater WerteWachstum Hartl, Korth & Co. GmbH verwirklicht.

Hartauer hat die CAV-Gruppe 2017 nach seinem Ausscheiden bei der Lacuna-Gruppe zusammen mit Andreas Roth gegründet, der ebenfalls Vorstand des Unternehmens ist. Die CAV-Gruppe verfügt nach eigener Darstellung auch über eine Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) mit Registrierung bei der Finanzaufsicht BaFin. (sl)

Foto: CAV Capital Partners AG

 

 

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Ein Pflegegeld wie das Elterngeld? Sozialverband regt Debatte an

Wer sich zu Hause um pflegebedürftige Angehörige kümmert, sollte aus Sicht des Sozialverbands VdK ein Pflegegeld nach Vorbild des Elterngelds bekommen. Das sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sachwerte: So tickt der Vertrieb

Cash. hat in Kooperation mit dem Asset Manager Dr. Peters Group eine groß angelegte Umfrage zum Status und den Perspektiven im Vertrieb von Sachwertanlagen durchgeführt. Manche der Ergebnisse waren zu erwarten, andere sind durchaus überraschend.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vielfältig, aber nicht unübersichtlich

Auch fünf Jahre nach Einführung des KAGB im Juli 2013 ist das Angebot an alternativen Investmentfonds (AIFs) noch immer überschaubar. Derweil bestimmt ein anderes Thema weiterhin die Agenda. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...