Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2018, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien 10

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds Ökorenta Erneuerbare Energien 10 mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Shutterstock 159402011 in G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien 10

Vorgesehen sind Investitionen sowohl in Wind- als auch in Solaranlagen.

Der Fonds plant den mittelbaren Erwerb von Anteilen an Zielgesellschaften aus der Branche der Erneuerbaren Energien mit dem Schwerpunkt Windenergie (mindestens 60 Prozent). Dabei soll der Anteil von Solaranlagen nach Angaben des Managements gegenüber den Vorläuferfonds erhöht werden.

Der Erwerb soll überwiegend über den Zweitmarkt oder im Rahmen von Kapitalerhöhungen bestehender Gesellschaften zum Beispiel für das „Repowering“ älterer Anlagen erfolgen.

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die zur Ökorenta Gruppe gehörende Auricher Werte GmbH. Die Laufzeit des Fonds ist bis Ende 2029 begrenzt (gegebenenfalls plus Liquidationsphase) und kann unter bestimmten Voraussetzungen um drei Jahre verlängert werden. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die langjährige Erfahrung des Management in dem speziellen Zielmarkt. Ökorenta verfügt dort über eine führende Stellung und hat den Marktzugang durch Vorläuferfonds belegt.

Zudem sind Investitionen hauptsächlich in bestehende Projekte mit Erfahrungswerten geplant und es wird eine breite Risikomischung angestrebt. Positiv bewertet G.U.B. Analyse auch, dass auf Fondsebene nur Eigenkapital eingesetzt wird und Anlagen, die über einen Vergütungsanspruch nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) verfügen, zunächst unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung sind.

Schwächen/Risiken

Einschränkend fallen die Konzeption als Blind Pool, der enge Zielmarkt und weit gefasste Anlagebedingungen ins Gewicht. Zu den Schwächen/Risiken zählt G.U.B. Analyse daneben die Verflechtung zwischen Treuhänder und KVG/Ökorenta sowie die vertraglichen Regelungen zum Stimmrecht und zur Übertragung des Fondsanteils. 

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt. 

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Versicherer müssen Zahlungsweisen der Kunden beobachten

Wenn es um die Bezahlung von Versicherungsprodukten geht, ist der Deutsche sehr konservativ. PayPal, Kreditkarte und Co., die im Online-Handel immer wichtiger werden, spielen nur in Einzelfällen eine Rolle.

mehr ...

Immobilien

Boom: Fast 50.000 Anträge auf Baukindergeld in drei Monaten

Drei Monate nach der Einführung des Baukindergelds haben bereits 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt, die sie beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll.

mehr ...

Investmentfonds

Immer mehr Schwächen in Europa

Die Hoffnungen auf eine Jahresendrally schwinden, die negative Entwicklung der Aktienmärkte der vergangenen Wochen setzt sich fort. Besonders Europa leidet unter Krisen in Frankreich, Italien und Großbritannien. Doch wo Schatten ist, muss es auch eine Lichtquelle geben. Dr. Eduard Baitinger von Feri blickt auf 2019:

mehr ...

Berater

Wefox holt sich Vertriebskompetenz in die Führungsebene

Das Berliner Insurtech wefox erweitert seine Führungsebene. Seit Anfang Dezember bekleidet Torsten Richter (46) die neu geschaffene Position des Head of Sales bei der wefox Germany GmbH und zeichnet damit für den Vertrieb in Deutschland verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI mit neuem Fonds zurück im Publikumsgeschäft

Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH kündigt den Platzierungsbeginn eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger an. Er investiert in vier Immobilien in Baden-Württemberg und Bayern.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...