22. Oktober 2018, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A“ für RWB Global Market Fund VII

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „RWB Global Market Fund VII der RWB Private Capital Emissionshaus AG mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

Guedel-lemke in G.U.B. Analyse: „A“ für RWB Global Market Fund VII

Die RWB-Vorstände Norman Lemke (links) und Horst Güdel führen die Gruppe schon seit der Gründung im Jahr 1999.

Der Fonds plant die internationale Investition in Private-Equity-Zielfonds, die sich ihrerseits an einer Vielzahl von Unternehmen beteiligen. Die Investitionen können direkt in die Zielfonds, über weitere Dachfonds oder über RWB-Zweckgesellschaften – gegebenenfalls parallel mit anderen RWB-Fonds oder externen Investoren – erfolgen.

Anlegern stehen drei Anteilsklassen offen: Ratenzahlungen (ab 25 Euro im Monat, Mindestzeichnungssumme 3.000 Euro), Einmalzahlung (ab 2.500 Euro) oder eine Kombination daraus (Mindestzeichnung 4.200 Euro). Das Agio beträgt jeweils fünf Prozent, anteilig fällig mit der jeweiligen Einzahlung.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse, dass RWB über umfangreiche Erfahrung und eine Spezialisierung auf Private-Equity-Dachfonds verfügt. Die Gruppe hat die Fähigkeit zur Umsetzung von Dachfondsstrategien nachgewiesen und weist eine langjährige personelle Kontinuität in der Unternehmensführung auf. Die Vorstände Norman Lemke und Horst Güdel führen die Gruppe schon seit der Gründung im Jahr 1999.

Positiv bewertet G.U.B. Analyse zudem die angestrebte sehr breite internationale Risikomischung und die drei Anlageklassen für persönliche Präferenzen der Anleger. Zudem werden die Initialkosten bezogen auf Gesamtinvestition durch ein Reinvestitionskonzept reduziert und auf Dachfondsebene grundsätzlich nur Eigenkapital verwendet.

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken sieht G.U.B. Analyse die Konzeption als Blind Pool. Zudem besteht eine zusätzliche Kostenebene durch das Dachfondskonzept, wegen des Reinvestitionskonzepts erfolgen bis 2028 grundsätzlich keine Auszahlungen an die Anleger und die Regelungen zum Treuhänder-Stimmrecht können gegebenenfalls Nachteile haben. 

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.

Foto: Alexander von Spreti

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...