8. August 2018, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A-“ für TSO-DNL Active Property II, LP

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „TSO-DNL Active Property II, LP“ der TSO Europe Funds, Inc. aus Atlanta/USA mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

US-Immobilien in G.U.B. Analyse: „A-“ für TSO-DNL Active Property II, LP

Die Anleger beteiligen sich als Limited Partner an einer Gesellschaft nach dem Recht des US-Bundesstaates Georgia.

Die Beteiligungsgesellschaft plant, aktiv und operativ im Bereich der US-Immobilien tätig zu werden, primär im Südosten der USA. Der Gesellschaftszweck umfasst unter anderem Projektentwicklung, Sanierung/Revitalisierung ertragsschwachr Objektensowie die Entwicklung von unbebauten Grundstücken.

Die Anleger beteiligen sich als Limited Partner an einer Gesellschaft nach dem Recht des US-Bundesstaates Georgia. Die Mindestbeteiligung liegt bei 15.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio. Beauftragte in Deutschland ist die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse das sehr erfahrene Management und den überzeugenden Track Record von TSO. Fünf Objekte/Grundstücke wurden zudem bereits ausgewählt, es besteht eine Risikomischung und zu jeder Investition ist die Einholung eines MAI-Wertgutachtens vorgesehen.

Positiv bewertet G.U.B. Analyse auch die Präsenz des Managements vor Ort, die günstige Besteuerung in den USA sowie die vertragliche Regelung, dass Gesellschafterversammlungen in Deutschland abzuhalten sind. Insgesamt bestehen Chancen auf überdurchschnittliche Ergebnisse.

Schwächen/Risiken

Diesen stehen generell erhöhte unternehmerische Risiken gegenüber. Als weitere Schwächen/Risiken sieht G.U.B. Analyse die Konzeption als Blind Pool, ein Schlüsselpersonenrisiko in der Person des TSO-Gründers Allan Boyd Simpson sowie den ausländischen Rechtskreis/Initiator mit Sitz in den USA. Zudem ist die Prognose ambitioniert, es wurde keine externe Mittelverwendungskontrolle vertraglich fixiert und Interessenkonflikte sind möglich.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.  

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...