- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

LED-Hersteller aus Japan steigt bei Deutsche Lichtmiete ein

Der japanische LED-Technologiekonzern Nichia beteiligt sich im Zuge einer Kapitalerhöhung an dem niedersächsischen Leuchtenhersteller und Industriedienstleister Deutsche Lichtmiete, der auch Privatanlegern Direktinvestments in LED-Leuchten anbietet.

Das Headquarter der Nichia Corporation in Tokushima.

Die Unternehmen verbinde eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit, die nun ausgebaut werde, teilt die Deutsche Lichtmiete aus Oldenburg mit. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung der Deutsche Lichtmiete AG übernimmt die Nichia Corporation demnach Anteile am Unternehmen und festige damit die strategische Partnerschaft.

Über die Höhe der Beteiligung macht das Unternehmen keine Angaben. Auf Nachfrage teilt es jedoch mit, dass ein “signifikanter Anteil (weit über 90 Prozent)” bei der Deutsche Lichtmiete Beteiligungsgesellschaft verbleibe.

“Bestehende Synergien optimieren”

Der Mitteilung zufolge ist Nichia “LED-Weltmarktführer” und möchte mit der Beteiligung “bestehende Synergien optimieren, seinen Marktzugang verbessern und seine Time-to-Market weiter verkürzen”.

Für das Unternehmen aus Oldenburg wiederum sei es “eine besondere Bestätigung seines einzigartigen Geschäftsmodells im zukunftsträchtigen Markt für LED-Industriebeleuchtung – und zugleich der Auftakt für eine weitere Wachstumsphase und die Öffnung zum Kapitalmarkt”.

Seite 2: Pionier der LED-Technologie [1]

Nichia gelte als Pionier der LED-Technologie und habe 1993 die erste superhelle blaue LED entwickelt. Drei Jahre danach folgte die Entwicklung der ersten weißen LED. Heute ist der Großkonzern der Mitteilung zufolge Weltmarktführer in der Produktion von LED-Chips und nach wie vor Technologieführer.

Shinichi Yuasa, Director Sales & Marketing der Optoelectronics Business Unit von Nichia, erklärt: “Für uns als Hersteller und Lieferant ist die Deutsche Lichtmiete mit ihrer Unternehmensphilosophie, ihrem außergewöhnlichen Geschäftsmodell und ihrem Know-how der ideale Partner. Mit unserer Beteiligung möchten wir auch die Besonderheit der Partnerschaft dokumentieren.“

1959 gegründet

Den Angaben zufolge wurde Nichia Corporation 1959 gegründet und ist ein weltweit agierender Chemie- und Halbleiterkonzern mit Hauptsitz in Tokushima, Japan. Aktuell hält das Unternehmen demnach über 2.000 Patente und hat rund 8.700 Mitarbeiter an fünf Produktionsstandorten, zwei technischen Anwendungszentren und 22 Vertriebsbüros.

Die Deutsche Lichtmiete stellt LED-Industrieleuchten her und bietet Privatanlegern über Direktinvestments nach dem Vermögensanlagengesetz die Investition in die Leuchten an. Diese werden dann über die Deutsche Lichtmiete wiederum an Industrie- und Handelsunternehmen zur energiesparenden Beleuchtung von zum Beispiel Werk-, Lager- oder Verkaufsflächen vermietet. (sl)

Foto: Nichia Corporation