- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Deutsche Finance: Fondsschließung weit über Soll

Die Deutsche Finance Group aus München hat ihren Private Fund 11 im Dezember 2018 mit fast 3.500 Anlegern und einem Eigenkapital in Höhe von 95 Millionen Euro geschlossen. Das im Prospekt mindestens angestrebte Volumen wurde damit deutlich übertroffen. 

Theodor Randelshofer, Deutsche Finance Consulting, freut sich über die gute Platzierung.

Prospektiert war ein Mindestvolumen in Höhe von 35 Millionen Euro, teilt die Deutsche Finance mit. Es wurde also um mehr als das 1,7-fache überschritten. Über 3.440 Privatanleger haben sich demnach an dem alternativen Investmentfonds (AIF) beteiligt.

Der Private Fund 11 verfolgt durch Beteiligungen zusammen mit institutionellen Investoren eine globale Anlagestrategie in der Assetklasse Infrastruktur. Aktuell sind die Anleger der Mitteilung zufolge in fünf institutionelle Investmentstrategien mit mehr als 2.000 Direktinvestments und in fünf Ländern investiert.

Zwei Einzahlungsvarianten

Ein Novum des Fonds war die Wahlmöglichkeit unterschiedlicher Anteilsklassen (Einzahlungsvarianten): Der Anleger konnte wählen zwischen der Einmaleinlage ab 5.000 Euro („Strategie Ausschüttung“) und einer Ersteinlage in Kombination mit einer ratierlichen Einzahlung ab 25 Euro im Monat („Strategie Zuwachs“).

„Wir freuen uns über das erfolgreiche Platzierungsergebnis“, so Theodor Randelshofer, Vorsitzender Geschäftsführer der für den Vertrieb verantwortlichen Deutsche Finance Consulting GmbH. (sl)

Foto: Deutsche Finance