- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Ernst Russ und Döhle trennen sich von Hammonia Reederei

Die Ernst Russ Gruppe (ehemals HCI Capital) und die Peter Döhle Schiffahrts-KG haben ihre Anteile an der Hammonia Reederei an die skandinavischen Investoren Ness Risan and Partners, Norwegen, und die ehemaligen Eigentümer der Containerships Gruppe, Finnland, verkauft.

Die Flottenliste von Ernst Russ umfasst überwiegend Containerschiffe (Symbolbild).

Mit der Transaktion setze die Ernst Russ Gruppe ihre Strategie um und fokussiere die Aktivitäten stärker auf die Bereiche Asset-Investment und Asset-Management in den Bereichen Schiff und Immobilie, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Peter Döhle Schiffahrts-KG bündele das technische Management der Flotte im eigenen Hause, bleibe der Hammonia Reederei aber als Dienstleister in den Bereichen Chartering, Crewing und Versicherung erhalten.

Beteiligung jeweils 31,37 Prozent

Die Hammonia Reederei ist technischer Bereederer von Bulkern, Container- und Mehrzweckfrachtern. Sie wurde im Oktober 2003 von der Peter Döhle Schiffahrts-KG und der Ernst Russ Gruppe (damals HCI) gegründet. Der Anteil am Kommanditkapital betrug zuletzt jeweils 31,37 Prozent. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung der Kartellbehörden.

Nach früheren Informationen betreut Hammonia auch eine Reihe der noch verbliebenen Schiffe aus früheren HCI-Fonds. Die Flottenliste von Ernst Russ umfasst zum größten Teil Containerschiffe. Nach Angaben auf der Website von Ernst Russ hält Döhle 37,2 Prozent der Ernst-Russ-Aktien. (sl)

Foto: Shutterstock