24. Juli 2019, 07:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für DF Deutsche Finance Investment Fund 14

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse Finanzresearch bewertet den alternativen Investmentfonds DF Deutsche Finance Investment Fund 14 mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Shutterstock 157291691 in G.U.B. Analyse: „A+“ für DF Deutsche Finance Investment Fund 14

Der Fonds investiert über institutionelle Investmentstrategien international in Immobilien und Immobilienprojekte (Symbolbild).

Anlageziel des Fonds ist, über die Beteiligung an mehreren institutionellen Investmentstrategien (Zielfonds, Club Deals, Co-Investments und Joint Ventures) global in eine Vielzahl von Projekten aus der Assetklassen Immobilien zu investieren.

Anleger können sich mit einer Einmalanlage von 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen. Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die DF Deutsche Finance Investment GmbH aus München.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die ausgeprägte Erfahrung in dem speziellen Geschäftsfeld und die Managementqualität der Deutschen Finance Group, die zuletzt im Dezember 2018 von G.U.B. Analyse in einem separaten Rating als „ausgezeichnet“ (A++) bewertet wurde. Die Fähigkeit zur Umsetzung der institutionellen Investitionsstrategie wurde auch durch die Vorgängerfonds nachgewiesen.

Positiv beurteilt G.U.B. Analyse daneben die Beteiligung an internationalen Projekten zusammen mit institutionellen Investoren, die angestrebte breite Risikomischung sowie den globalen Investitionsansatz mit entsprechender Flexibilität. Zudem wird auf Fondsebene grundsätzlich nur Eigenkapital verwendet und auf Basis des Gesellschaftsvertrags besteht praktisch keine Außenhaftung für die Treugeber (Anleger).

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken bewertet G.U.B. Analyse, dass die institutionellen Investmentstrategien noch nicht bekannt sind, höhere Kosten im Vergleich zu ähnlichen alternativen Investmentfonds anfallen und Auslands- und Wechselkursrisiken möglich sind. Zudem sind die vertraglichen Regelungen zu Präsenzversammlungen und Treuhänder-Stimmrecht unvorteilhaft und bei den einzelnen Investitionen sind generell erhöhte unternehmerische Risiken möglich.

…………………….

Die vollständige G.U.B. Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Hinweis/Disclaimer: G.U.B. Analysen sind kein Angebot und keine Aufforderung zur Beteiligung und bieten keine Garantie vor Verlusten. Geschlossene AIFs enthalten stets auch Risiken bis zum Totalverlust der Einlage. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH übernimmt keinerlei Gewähr oder Haftung. Weitere wichtige Hinweise finden Sie auf gub-analyse.de bzw. in der vollständigen Analyse.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Es gibt einen großen Bedarf nach persönlicher Beratung”

Die Ergo gehört zu den größten Versicherern in Deutschland. Und musste sich im Zuge der digitalen Transformation neu erfinden. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Olaf Bläser über die vertrieblichen Herausforderungen des digitalen Umbaus und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Teil 2 des großen Interviews.

mehr ...

Immobilien

Offene Immobilienfonds trotzen der Corona-Krise

Offene Immobilien-Publikumsfonds behaupten sich in der Corona-Krise. Wie aktuelle Zahlen der Bundesbank zeigen, hatten die Fonds auch in der Corona-Krise positive Nettomittelzuflüsse zu verzeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Silber: Investoren setzen auf Nachholeffekte

Anders als Gold ist Silber noch nicht auf einem Mehrjahreshoch angekommen. Nach dem Corona-Rückschlag im März hat sich die Feinunze inzwischen aber wieder bis an eine wichtige Kursschwelle vorgearbeitet. Von hier aus könnte der nächste Sprung erfolgen. In den vergangenen Wochen hat sich eine wachsende Zahl von Anlegern bereits in Stellung gebracht – zu früh?

mehr ...

Berater

ZIA passt AIF-Basisinformation an neue Vertriebsvorschriften an

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat eine aktualisierte Fassung seiner „Basisinformationen über geschlossene Investmentvermögen“ herausgegeben. Anlass sind die neuen Vorschriften für den freien Vertrieb (34f) ab August.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep übernimmt weiteres Solarunternehmen in USA

Der Solar-Spezialist und Fondsanbieter Hep erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an dem US-amerikanischen Solarunternehmen ReNew Petra und erhält damit umfassende Mitwirkungsrechte als Miteigentümer, in der Projektentwicklung, im Bau und im Betrieb von Solarparks in den USA.

mehr ...

Recht

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...