30. Mai 2019, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für DFV Hotelinvest 6

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds DFV Hotelinvest 6 der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

H-hotels Aussenansicht-nacht-01-hplus-hotel-friedrichroda Original-kommerz -Nutzung- Dc5fcc2b in G.U.B. Analyse: „A+“ für DFV Hotelinvest 6

Eines der drei Fondsobjekte: Hotel&Spa Friedrichroda.

Der Fonds investiert in drei Hotels der Kette „H+Hotel“ in Friedrichroda (Thüringen), Hannover und Niedernhausen bei Wiesbaden. Es handelt sich um Bestandsobjekte mit Baujahr/Kernsanierung jeweils Mitte der 1990er Jahre. Die Häuser sind bis mindestens Ende 2038 jeweils an eine Betreibergesellschaft vermietet, die zu der Hospitality Alliance GmbH gehört.

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die HKA Handeatische Kapitalverwaltung AG. Sie ist eine Schwestergesellschaft der hauptsächlich auf Pflegeimmobilien spezialisierten Immac-Gruppe aus Hamburg, deren Tochtergesellschaft DFV Deutsche Fondsvermögen auf Hotels fokussiert ist und für den Fonds unter anderem die Ankaufsprüfung der Objekte vorgenommen hat. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse neben den festen Mietverträgen und der führenden Initiatorengruppe im Segment der Betreiberimmobilien, dass die Fondsobjekte bereits erworben und bezahlt wurden.

Dazu wurde das Eigenkapital vorfinanziert und durch eine Platzierungsgarantie unterlegt sowie das Fremdkapital bereits ausgezahlt.

Positiv beurteilt G.U.B. Analyse zudem, dass grundsätzlich keine Baurisiken bestehen (außer Mängelbeseitigung) und die Risiken durch die drei Hotels gemischt sind. Hinzu kommen moderate laufende Fondskosten sowie eine vergleichsweise hohe laufende Tilgung.

Schwächen/Risiken 

Als Schwächen/Risiken sieht G.U.B. Analyse, dass es sich um Spezialimmobilien handelt, die Initialkosten vergleichsweise hoch sind und die drei Mieter zu der gleichen Unternehmensgruppe gehören. Ein längerfristiges Bonitätsrating ist zudem nicht verfügbar und teilweise bestehen objektspezifische Risiken.

Die vollständige G.U.B. Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. Verantwortlich für den Inhalt ist die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH. 

Hinweis/Disclaimer: G.U.B. Analysen sind kein Angebot und keine Aufforderung zur Beteiligung und bieten keine Garantie vor Verlusten. Alternative Investmentfonds enthalten stets auch Risiken bis zum Totalverlust der Einlage. Die G.U.B. übernimmt keinerlei Gewähr oder Haftung. Weitere wichtige Hinweise finden Sie auf gub-analyse.de bzw. in der vollständigen Analyse. Grundlage für eine etwaige Beteiligung an dem Fonds sind ausschließlich der Verkaufsprospekt, das Vermögensanlagen-Informationsblatt sowie gegebenenfalls weitere Unterlagen der Emittentin.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...