5. Februar 2019, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für ImmoChance Deutschland 9

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse Finanzresearch bewertet den alternativen Investmentfonds ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus von alpha ordinatum/Primus Valor mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Shutterstock 1181080879 in G.U.B. Analyse: „A+“ für ImmoChance Deutschland 9

Der Fonds investiert in erster Linie in Bestandsgebäude mit Aufwertungspotenzial (Symbolbild).

Zielsetzung des Fonds ist die Investition – vornehmlich über Objektgesellschaften – in deutsche Immobilien, wobei mindestens 75 Prozent auf Wohnungen entfallen müssen. Der Fokus liegt dabei auf Mittelzentren und auf Objekten mit Aufwertungspotenzial durch Sanierung, Renovierung sowie Aus- und Umbauten.

Der Fonds war ursprünglich als Blind Pool konzipiert, hat zwischenzeitlich aber ein Portfolio aus mehr als 1.000 Wohnungen in 27 Städten mit einer Gesamtmietfläche von 81.770 Quadratmetern erworben, das auf Basis der kalkulierten Finanzierungsrelation annähernd die Hälfte des maximalen Platzierungsvolumens von 100 Millionen Euro Eigenkapital abdeckt.

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die alpha ordinatum GmbH. Sie ist mittelbar mit dem Mannheimer Emissionshaus Primus Valor verbunden, das unter anderen die Eigenkapitalbeschaffung übernimmt. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus drei Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse, dass das Management über langjährige branchenspezifische Erfahrung verfügt, der Marktzugang durch Vorläuferfonds belegt wurde und zwei der Vorläuferemissionen bereits erfolgreich abgeschlossen wurden.

Neben dem schon erworbenen Portfolio beurteilt G.U.B. Analyse die Risikomischung sowie die grundsätzlich verringerten Baurisiken bei Bestandsobjekten (nur Renovierung/Modernisierung) ebenfalls positiv. Zudem bestehen keine Auslands- oder Wechselkursrisiken und die Ergebnisse bei Eintritt der Prognosen sind vergleichsweise hoch.

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken bewertet G.U.B. Analyse das verbleibende Blind-Pool-Risiko und die recht hohen Kosten. Zudem ist die Ergebnisprognose teilweise ambitioniert, der Prospekt enthält keine Detailprognose und die Übertragbarkeit des Fondsanteils ist durch die vertraglichen Regelungen unter Umständen eingeschränkt. 

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt. Hinweis: G.U.B. Analysen sind kein Angebot und keine Aufforderung zur Beteiligung und bieten keine Garantie vor Verlusten. Geschlossene AIFs enthalten stets auch Risiken bis zum Totalverlust der Einlage. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH übernimmt keinerlei Gewähr oder Haftung. Weitere wichtige Hinweise finden Sie auf gub-analyse.de bzw. in der vollständigen Analyse.

 Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...