21. November 2019, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Lebensmitteleinzelhandel kaum durch Onlinehandel beeinflusst”

Die auf Handelsimmobilien spezialisierte Redos Gruppe aus Hamburg hat mit Union Investment den offenen Spezial-AIF „Redos Einzelhandel Deutschland III“ aufgelegt. Das Zielvolumen, das bei professionellen Investoren eingesammelt werden soll, ist beachtlich. 

Torsten-C -Wesch in Lebensmitteleinzelhandel kaum durch Onlinehandel beeinflusst

Torsten C. Wesch, Managing Director bei Redos

Der alternative Investmentfonds (AIF) investiert ausschließlich in Deutschland in Fachmarktzentren und fachmarktorientierte Einkaufszentren mit wirtschaftlichem Entwicklungspotenzial. Er richtet sich an professionelle Investoren mit langfristigem Anlagehorizont. Das Zielvolumen umfasst mindestens eine Milliarde Euro. Erste Eigenkapitalzusagen im dreistelligen Millionenbereich von diversen institutionellen Anlegern sind bereits gesichert, so eine Unternehmensmitteilung. 

Der neue Fonds setzt die erfolgreiche Serie der auf fachmarktorientierte Einkaufszentren fokussierten Spezial-AIFs fort, die redos gemeinsam mit Union Investment Mitte 2014 gestartet hatte. Mit der Auflage des neuen Vehikels weiten beide Partner das Zielvolumen der gemeinsamen Fonds auf 2,8 Milliarden Euro aus. Wie bei den beiden Vorgängervehikeln hat Union Investment im Rahmen der Kooperation auch für den neuen Spezial-AIF das Eigenkapital akquiriert und übernimmt als KVG die Administration des Fonds. Redos verantwortet wesentliche Bereiche des Fonds-, Asset- und Transaktionsmanagements.

Erstes Objekt gesichert

Torsten C. Wesch, Managing Director / Head of Fund Management bei Redos, sagt: „Das Interesse institutioneller Investoren an großflächigen Einzelhandelsimmobilien hält an.“ Güter des täglichen Bedarfs würden weiter spontan und preisorientiert vor Ort gekauft, so Wesch. Speziell der Lebensmitteleinzelhandel zeige sich nach wie vor kaum beeinflusst durch den Onlinehandel. 

Ein erstes Objekt mit einer Gesamtmietfläche von rund 48.000 Quadratmetern und einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 100 Millionen Euro konnte bereits gesichert werden. Um welches Einkaufszentrum es sich handelt, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Weitere Immobilien befinden sich in der Ankaufsprüfung. 

Auch für den Union-Investment-Spezial-AIF „Redos Einzelhandel Deutschland II“ prüft Redos aktuell weitere Ankaufsoptionen. Der Fonds wurde 2017 aufgelegt und ist bei einem Zielvolumen von 1,2 Milliarden Euro aktuell zu 948,5 Millionen Euro investiert. Zusammengenommen umfasst das Immobilienvermögen der drei von Redos gemanagten Fonds derzeit 1,64 Milliarden Euro. Die Gesamtmietfläche der insgesamt 83 verwalteten Objekte beträgt rund 856.500 Quadratmeter.

Foto: Redos

 

Ihre Meinung



 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...