- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Mehr Vorträge, weniger Podiumsdiskussion

Am nächsten Mittwoch, 20. Februar 2019, laden die Fachjournalisten Stefan Loipfinger, Markus Gotzi und Friedrich Andreas Wanschka zum dritten Mal zum “Sachwerte-Kolloqium” in das Tagungszentrum Municon im Flughafen München ein.

Im Vorjahr zählte das Sachwerte-Kolloqium laut Veranstalter insgesamt rund 130 Teilnehmer.

Die Agenda sieht drei Themenblöcke á zwei Stunden vor, jeweils mit vier Vorträgen á 15 Minuten und anschließender Diskussion. Damit wird im Vergleich mit dem Vorjahr einzelnen Vorträgen gegenüber den Podiumsdiskussionen mehr Platz eingeräumt.

Überschrieben sind die drei Blöcke mit “Regeln und Kontrollen”, “Markt und Modelle” sowie “Vertrieb und Zukunft”. Thematisch geht es unter anderem um Regulierung, neue Rechtsformen für Publikums-Emissionen, Crowdinvesting, Produktgestaltung sowie den Vertrieb.

Bekannte Namen

Zu den angekündigten Referenten zählen aus dem Lager der Anbieter Andreas Heibrock (Patrizia Grundinvest), Matthias Weber (KGAL), Markus Müller (Hannover Leasing), Jörg Busboom (Ökorenta), Marco Ambrosius (HTB), Stefan Klaile (Xolaris) und André Wreth (Solvium).

Daneben sind unter anderem bekannte Namen aus der Branche wie Helmut Schulz-Jodexnis (Jung, DMS & Cie.), Alex Gadeberg (Fondsbörse), Simon Brunke (Exporo) und Matthias Wiegel (AfW) sowie die Rechtsanwälte Ralph Veil (Kanzlei Mattil) und Dr. Thorsten Voss (Fieldfisher) angekündigt.

Die Veranstaltung soll von 10.00 bis 17.30 Uhr dauern. Veranstalter ist der Redaktion Medien-Verlag. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 795 Euro plus Mehrwertsteuer. Im vergangenen Jahr hatten sich nach Angaben des Veranstalters insgesamt 130 Teilnehmer zum Sachwerte-Kolloquium eingefunden. (sl)

Foto: Redaktion Medien-Verlag