- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Project baut Büros in Berlin und Wohnungen in Frankfurt

Die beiden aktuell in der Platzierung befindlichen Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 17 und 18 investieren gemeinsam mit anderen Project Beteiligungen in zwei weitere Projekte mit einem geplanten Verkaufsvolumen von zusammen 77 Millionen Euro.

Skyline von Frankfurt. Dort baut Project weitere Wohnungen (Symbolbild).

Im Berliner Büro- und Gewerbepark “Am Borsigturm” wird ein neues Bürogebäude mit einem Verkaufsvolumen von über 32 Millionen Euro entstehen, teilt Project mit.

Der Komplex im Berliner Bezirk Reinickendorf werde mit vier Geschossen geplant und biete eine Mietfläche von rund 7.500 Quadratmetern sowie eine Tiefgarage mit 95 Pkw-Stellplätzen. Im Erdgeschoss wird demnach Fläche für produktionsnahes Gewerbe bereitstellt.

Areal der früheren Borsigwerke

Das Grundstück befindet sich auf einer Teilfläche des früheren Produktionsareals der Borsigwerke. In den 1990er Jahren wurde hier durch die Sanierung denkmalgeschützter Industriearchitektur und Neubauten ein Büro- und Gewerbepark geschaffen, der auch ein Einkaufszentrum, ein Gesundheitszentrum sowie ein Hotel umfasst.

Zeitgleich konnte die Project Immobilien Gruppe im Frankfurter Stadtteil Gallus ein Baugrundstück zum Ankauf durch mehrere Project-Fonds sichern. Dort ist die Errichtung einer Wohnanlage geplant. Das Verkaufsvolumen beläuft sich auf rund 45 Millionen Euro.

Seite 2: Aktuelle Fonds 17 und 18 beteiligt [1]

Die beiden Immobilienentwicklungen werden unter anderem von den Project-Fonds Metropolen 17 und 18 getragen, die sich aktuell in der Platzierung befinden.

Die alternativen Investmentfonds (AIF) erhöhen der Mitteilung zufolge mit den Neuankäufen ihre Streuungsbreite auf 21 Objekte im Teilzahlungsfonds Metropolen 17 und 14 Immobilienentwicklungen im Einmalanlagefonds Metropolen 18.

In den Fonds 18 haben inzwischen über 700 Anleger mehr als 30 Millionen Euro Eigenkapital investiert, so die Mitteilung. In den Metropolen 17 haben demnach ebenfalls mehr als 700 Investoren über 24 Millionen Euro eingebracht. (sl)

Foto: Shutterstock