- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

US-Immobilienfonds Jamestown 31 legt rasant los

Der US-Fondsanbieter Jamestown hat für seinem Fonds 31 innerhalb weniger Wochen ein beachtliches Volumen platziert und die ersten Immobilieninvestitionen getätigt. Es handelt sich dabei um drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in San Francisco, Atlanta und Boston, in die insgesamt eine Viertel-Milliarde US-Dollar Eigenkapital fließt.

Levi’s Plaza

Der Fonds verfügt damit wenige Wochen nach Emissionsbeginn über ein nach Nutzungsarten und Standorten diversifiziertes Immobilienportfolio. Jamestown 31 hat in den letzten sechs Wochen bereits 60 Millionen US-Dollar Eigenkapital bei deutschen Privatanlegern eingesammelt, so eine Mitteilung des Unternehmens.

Abhängig von der Verfügbarkeit geeigneter Immobilien und dem Interesse der Anleger hatte Jamestown angekündigt, insgesamt zwischen 200 und 750 Millionen US-Dollar Eigenkapital für den Fonds einzuwerben. Für die drei nun erworbenen Investitionsobjekte sind insgesamt rund 249 Millionen US-Dollar Fondseigenkapital vorgesehen.

Levi’s Plaza mit 87.000 Quadratmeter Mietfläche

Der Bürokomplex Levi’s Plaza in San Francisco mit rund 87.000 Quadratmeter Mietfläche umfasst sechs Büro- und zwei gemischt genutzte Gebäude sowie zwei öffentliche Plätze und mehrere Grünanlagen. Hauptmieter ist das Modeunternehmen Levi’s.

Der Einzelhandels- und Bürokomplex Buckhead in Atlanta mit rund 33.000 Quadratmetern Mietfläche besteht aus drei gemischt genutzten Gebäuden mit Büro- und Einzelhandelsflächen, zwei Parkgaragen und zwei unbebauten Grundstücken. Dieses Investitionsobjekt ist an 54 Einzelhändler und Restaurants sowie an drei Büromieter vermietet. Der Bürokomplex Constitution Wharf in Boston besteht aus drei separaten Gebäuden mit insgesamt knapp 17.000 Quadratmetern Mietfläche, die an sieben Mieter vermietet sind.

Institutionelle Jamestown-Anleger beteiligt

Bei den Investitionen in San Francisco und Atlanta hält der Fonds einen Gesellschaftsanteil von 29 Prozent beziehungsweise 45 Prozent; die verbleibenden Anteile werden überwiegend von dem offenen Jamestown Premier Property Fund für institutionelle Anleger im Eigentum gehalten. Das Investitionsobjekt in Boston hat Jamestown 31 vollständig erworben. 

Foto: Jamestown