3. September 2019, 08:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warburg-HIH Invest vermietet 3.700 Quadratmeter an WÖHRL

Die Warburg-HIH Invest (Warburg-HIH Invest Real Estate) hat für das Geschäftshaus in der Prager Straße 11 in Dresden das Modehaus WÖHRL als neuen Mieter gewonnen. Es ist somit weiterhin vollvermietet. Das Objekt gehört zu einem Individualfonds. Die HIH Centermanagement hat für die rund 3.700 m² umfassende Fläche den Einzelhändler zehn Jahre vertraglich binden können.

Dresden in Warburg-HIH Invest vermietet 3.700 Quadratmeter an WÖHRL

Die Eröffnung des neuen Ladengeschäfts ist für den 1. Februar 2020 geplant. Die neue WÖHRL-Filiale entsteht durch die Zusammenlegung zweier Flächen, die bisher von den Einzelhändlern Schuhhof und H&M genutzt worden sind. Vermittelt wurde der Deal von den Retail-Beratern von BNP Paribas Real Estate.

„Der neue Mieter bestätigt unsere Fähigkeit zu flexiblen Lösungsansätzen im stationären Einzelhandel“, sagt Markus Diers, Geschäftsführer HIH Centermanagement. „In diesem Fall schuf die Zusammenlegung zweier Flächen ideale Bedingungen für einen Mieter aus der unmittelbaren Nachbarschaft.“ 

Bekenntnis zum wichtigen Standort Dresden

Christian Greiner, Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Rudolf Wöhrl SE: „Mit dem Umzug in die Prager Straße 11 unterstreicht WÖHRL das Bekenntnis zum wichtigen Standort Dresden und zum Shoppen in der Innenstadt. Von großer Bedeutung für unsere Entscheidung war, dass die räumlichen Gegebenheiten bestens die Anforderungen an ein modernes Shoppingerlebnis erfüllen.“

Das Familienunternehmen WÖHRL bietet in Dresden Damen- und Herrenbekleidung verschiedener Marken an. Das in Nürnberg ansässige Modehaus besteht seit 86 Jahren und betreibt deutschlandweit 29 Filialen, vor allen in Bayern sowie je zwei in Sachsen und Sachsen-Anhalt und eine Filiale in Baden-Württemberg. 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...