7. Januar 2019, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was bringt 2019 den Sachwertanlagen?

Cash. hat für das nächste Heft (Ausgabe 2/2019) bei Anbietern von Vermögensanlagen erste Platzierungszahlen und Einschätzungen zum Geschäftsverlauf 2018 sowie zu den Aussichten eingeholt. Sie lassen auch in diesem Segment auf eine insgesamt verhalten positive Entwicklung schließen (auch wenn bei der noch anstehenden kompletten Markterhebung allein durch den Ausfall von P&R ein Großteil des Platzierungsvolumens fehlen wird).

Doch es gibt auch Bremsklötze. Zum einen lässt Unsicherheit nicht wenige Anleger vor langfristigen Anlageentscheidungen zurückschrecken. Zum anderen wird die Objektbeschaffung für die Fondsmanager wegen der anhaltend hohen Assetpreise schwierig bleiben.

Umsetzung der MiFID II im freien Vertrieb 

Zudem steht die Umsetzung der MiFID II auch im freien Vertrieb an, also für Finanzdienstleister mit Erlaubnis nach Paragraf 34f Gewerbeordnung. Sie erfolgt hauptsächlich durch eine Neufassung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV), für die das Wirtschaftsministerium im November endlich einen Entwurf veröffentlicht hat.

Wie die Endfassung aussehen wird und wann sie in Kraft tritt, ist noch offen. Sicher ist jedoch, dass die neue FinVermV umfassende Neuregelungen enthalten wird und wohl zunächst für einigen Sand im Vertrieb über freie Finanzdienstleister sorgen wird.

Wieviel Sand es sein wird, hängt vor allem davon ab, inwieweit noch Änderungen bezüglich der Aufzeichnungspflicht von Telefonaten mit Kunden (“Taping”), den Vorschriften zum Zielmarkt und einer Übergangsfrist, die bisher nicht vorgesehen ist, vorgenommen werden.

Doch trotz der Bremsklötze sind die Aussichten für Sachwertanlagen 2019 aus einem einfachen Grund insgesamt positiv: Den Anlegern bleibt schlicht kaum eine andere Wahl. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein frohes und erfolgreiches neues Jahr!

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...