28. Mai 2020, 14:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Nur drei Prospekte von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger, die vor der Corona-Krise aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

Shutterstock 1674464647 in Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Stand heute (28. Mai 2020) finden sich im Bundesanzeiger lediglich entsprechende Nachträge zum Prospekt des Fonds 8 der WIDe aus Ebermannstadt, zum Fonds “Werte in Wohnen” von ZBI aus Erlangen sowie zum Private Equity Portfolio von Paribus aus Hamburg.

Die Fonds von WIDe und ZBI investieren in erster Linie in bestehende Wohngebäude. Neben den generellen Risiken der Pandemie wie Mietausfällen oder Wertminderungen können sie unter anderem von den neuen gesetzlichen Vorschriften zur temporären, corona-bedingten Aussetzung von Mietzahlungen betroffen sein, die den Vermieter dann nicht zur Kündigung berechtigen. Paribus weist auf die generellen Risiken der Corona-Krise für die Kapitalmärkte und die Investitionsbereitschaft hin, die sich negativ auf den Private-Equity-Dachfonds auswirken können.

Vorstandsvorsitzender bei ZBI Fondsmanagement ausgeschieden

Alle drei Anbieter informieren zudem über weitere Veränderungen. So fügt WIDe neben dem Absatz “Pandemierisiko” unter anderem einige steuerliche Präzisierungen/Ergänzungen in den Prospekt ein und Paribus hat den Wettbewerber MHC Marble House übernommen und in dem Zusammenhang auch einige personelle Umbesetzungen vorgenommen.

Bei ZBI wurde Dirk Meißner von seinen Aufgaben als Vorstandsvorsitzender und Geschäftsleiter der ZBI Fondsmanagement AG entbunden sowie unter anderem der IT-Betrieb ausgelagert.

Ein AIF-Prospektnachtrag, der sich allein auf die zusätzliche Risiken durch Corona beziehungsweise die dadurch ausgelöste Krankheit Covid-19 bezieht, findet sich im Bundesanzeiger bislang nicht. Die Anbieter der weiteren Publikums-AIFs, die vor der Pandemie aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, sehen dazu offenbar keinen Anlass. Oder die entsprechenden Nachträge hängen noch bei der BaFin fest.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...