14. Juli 2020, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Exporo kauft Kita in Bonn für die Produktschiene “Bestand”

Die Crowdinvesting-Plattform Exporo erweitert ihr Portfolio um eine Immobilie in Bonn. Die 2012 sanierte Kindertagesstätte (Kita) besitzt eine Gesamtfläche von rund 1.100 Quadratmetern und liegt im ehemaligen Diplomatenviertel in Bonn mit unmittelbarer ÖPNV-Anbindung.

Simon Brunke 1-Kopie in Exporo kauft Kita in Bonn für die Produktschiene Bestand

Als Vorstandsvorsitzender ist Simon Brunke das “Gesicht” von Exporo.

Der langfristig gebundene Mieter verfügt nicht nur über eine gute Bonität, sondern beitreibt bundesweit knapp 80 Kindertagesstätten, heißt es in einer Mitteilung von Exporo. Mit dem Kauf der Kita in Bonn erweitere Exporo das Bestandsportfolio um ein weiteres Objekt mit langfristig gesicherten Mieteinnahmen.

Damit wächst das Exporo-Bestandsportfolio auf ein Volumen von circa 250 Millionen Euro. Das Unternehmen sieht sich damit als einer der marktführenden Investment Manager im „Mid-Cap-Segment“, also für Objekte im Volumenbereich von fünf bis 15 Millionen Euro.

618 Millionen Euro digital vermittelt

Die Produktkategorie “Exporo Bestand” ermöglicht die Beteiligung an Bestandsimmobilien. Mit diesen eher längerfristig angelegten Produkten partizipieren Investoren – ähnlich wie bei einem Fonds – an Mietüberschüssen und Wertentwicklungen.

In der Schiene “Exporo Finanzierung” investieren Anleger hingegen mit meist kurzer Laufzeit und grundsätzlich festen jährlichen Zinsen in Immobilien-Projektentwicklungen. In den vergangenen fünf Jahren konnten so 618,2 Millionen Euro (Stand 30. Juni 2020) digital vermittelt werden.

Foto: Exporo

Ihre Meinung



 

Versicherungen

MLP: Gesamterlöse steigen deutlich

Trotz der erwarteten negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf einzelne Geschäftsfelder konnte die MLP Gruppe ihren Wachstumstrend der vergangenen Quartale fortsetzen und hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr 2020 um 9 Prozent auf den Höchstwert von 359,0 Mio. Euro gesteigert.

mehr ...

Immobilien

ZIA begrüßt e-Wertpapiere, will aber mehr

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, bewertet den kürzlich vorgelegten Gesetzentwurf zur Ein­füh­rung von elek­tro­ni­schen Wert­pa­pie­ren als einen “Meilenstein auf dem Weg hin zum digitalen Kapitalmarkt”. Doch der Verband hofft auf einen weiteren Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

ifo Institut: Firmen erwarten normale Geschäftslage erst in 11 Monaten

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11,0 Monaten eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo Konjunkturumfrage vom Juli.

mehr ...

Berater

Cash. Hitliste der Maklerpools: Die Top Drei

91 Prozent der von Cash. befragten Maklerpools konnten ihre Provisionserlöse im Jahr 2019 steigern. Die drei Spitzenreiter erzielten jeweils Provisionserlöse im dreistelligen Millionenbereich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse sieht Zweitmarkt “zwischen Corona-Sorgen und Optimismus”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im Juli-Handel im Vergleich zu den Vorjahren eine leicht unterdurchschnittliche Handelstätigkeit bei etwas ermäßigten Kursen. Jedoch zeichne sich im Vergleich zu den Corona-geprägten Vormonaten eine leichte Erholung ab.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Das dicke Ende kommt mit Sicherheit

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Wachstumseinbrüche im 2.Quartal waren ohne Zweifel dramatisch. Allerdings zeigt sich in den Konjunkturdaten sowie in den nunmehr akribisch verfolgten täglichen und wöchentlichen Echtzeitindikatoren, dass die meisten Länder den Weg aus der Talsohle bereits im Mai wieder eingeschlagen haben. Also alles wieder gut? Ein Kommentar von Stefan Schneider vom Deutsche Bank Research Management.

mehr ...