25. Mai 2020, 13:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

16 PG 1600x1200 in Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Im ersten Quartal 2020 generierten die Reconcept-Windenergieanlagen einen Produktionsüberschuss von 18 Prozent (offenbar gegenüber den Prognosen). “Dafür sorgten rekordverdächtige Windgeschwindigkeiten an den Reconcept-Windpark-Standorten in Deutschland von 7,3 bis 9,3 Metern/Sekunde sowie in Finnland von 8,6 bis 9,7 Metern/Sekunde”, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Der Produktionsüberschuss sei umso beachtlicher, als die Kalkulationen stets höhere Erträge für das erste Quartal eines Jahres einplanen als für die üblicherweise windstilleren Sommermonate. Das gute erste Quartal 2020 sorgt demnach rein rechnerisch dafür, dass bereits heute 26 Prozent der für Mai bis August zu generierenden Stromerträge erfüllt sind, so die Mitteilung.

„Dieses Strombilanz-Plus ist ein bemerkenswertes Sicherheitspolster für unsere Windenergie-Investoren“, erklärt Karsten Reetz, Geschäftsführer der Reconcept Gruppe. „Die aktuell laufenden Reconcept-Anleihen zahlen unseren Anlegern jährlich Zinssätze zwischen 4,5 und 6,5 Prozent. Allein für 2019 erhielten Reconcept-Investoren Zinszahlungen von in Summe rund 1,5 Millionen Euro“.

“kmi”-Auswertung zu Vermögensanlagen

Laut Reconcept korrespondiert dieses Ergebnis mit einer aktuellen Auswertung des Branchendienstes “kapital-markt intern” (kmi). Diese umfasst 92 Vermögensanlagen mit einem Volumen von 1,89 Milliarden Euro, die in den vergangenen zehn Jahren emittiert wurden, darunter auch das bisherige Produkt-Portfolio der Reconcept Gruppe.

„Der Vermögenszuwachs für die Investoren lag bei durchschnittlich rund 5 Prozent pro Jahr. Sowohl die positiven Ergebnisse, die moderaten Kosten und das mittlerweile hohe gesetzliche Regulierungs-­ und Transparenzniveau von Vermögensanlagen belegen, dass es sich nicht um eine Anlageform des ‚Grauen Kapitalmarktes’ handelt“, zitiert Reconcept das Resümee der kmi-Untersuchung.

Allerdings: Von den 92 durch kmi ausgewerteten Vermögensanlagen entfielen lediglich 15 auf die Assetklasse der Erneuerbaren Energien. Die anderen Emissionen bezogen sich überwiegend auf Immobilien (inklusive Zweitmarkt) oder Logistik-Equipment.

Foto: Reconcept

Ihre Meinung



 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...