19. Mai 2020, 13:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zwei weitere Exits bei RWB – mit deutschen Unternehmen

Der Private-Equity-Spezialist RWB meldet zwei weitere Exits aus seinen Zielfonds. Insgesamt fließen fast zehn Millionen Euro an verschiedene RWB-Dachfonds zurück. Beide Unternehmen stammen aus Deutschland. Es geht um Pharmawirkstoffe und Zähne.

Shutterstock 524351890 in Zwei weitere Exits bei RWB - mit deutschen Unternehmen

Symbolbild

Mehr als 70 verschiedene Wirkstoffe stellt der deutsche Pharmawirkstoffhersteller PharmaZell aus Raubling (in der Nähe von München) her. Damit nimmt das Unternehmen mit Standorten in Deutschland, Italien und Indien nach Angaben von RWB eine führende Position bei Produkten zur Behandlung von Atemwegs-, Entzündungs- und Leberkrankheiten ein, die durch veränderte Lebensgewohnheiten begünstigt werden.

Bis vor kurzem war der RWB Zielfondsmanager DPE Deutsche Private Equity an PharmaZell beteiligt. Guido Prehn, Managing Partner bei DPE: „Seit unserer Investition in PharmaZell Anfang 2014 hat das Unternehmen ein zweistelliges jährliches Wachstum mit branchenweit führenden Margen erzielt und seine Größe annähernd verdoppelt. Es war eine fantastische Partnerschaft mit dem Management und wir sind wirklich glücklich, in Bridgepoint eine neue, auf Wachstum ausgerichtete Heimat für dieses großartige Unternehmen gefunden zu haben.“

Fast 5,6 Millionen Euro fließen durch den Verkauf des Unternehmens an die Private-Equity-Dachfonds RWB International II, III und V sowie RWB Germany II und III zurück.

Digitaliserung beim Zahnarzt

Bei dem zweiten Untehmen handelt es sich laut RWB um den führenden Entwickler für sogenannte CAD-Software im Dentalbereich: Exocad. So könne ein Zahnarzt heute zum Beispiel mit der Anwendung „Smile Creator“ direkt im Beratungsgespräch den notwendigen Zahnersatz anhand eines 3D-Scans designen und das neue Lächeln als 3D-Animation auf das Smartphone des Patienten senden. „Smile Creator“ ist demnach nur eine von verschiedenen Software-Anwendungen des Unternehmens.

Das Alleinstellungsmerkmal der Firma aus dem hessischen Darmstadt: Die verschiedenen Anwendungen zur 3D-Konstruktion von Zahnersatz und zur Vernetzung relevanter Hardware sind als offene Plattformlösungen entwickelt, so RWB. So sei die nahtlose und flexible Integration von 3D-Scannern, Fräsmaschinen oder 3D-Druckern verschiedenster Hersteller möglich.

Bis vor kurzem gehörte Exocad zum Portfolio des Private-Equity-Managers Carlyle Europe Technology Partners. Laut RWB wurde nach Informationen des Branchenportals PEnews.com beim kürzlich vollzogenen Verkauf von Exocad eine beachtliche Vervielfachung des eingesetzten Kapitals erzielt. An die Dachfonds RWB International III und V sowie die private Rentenversicherung Private Capital Police ließen aus dem Verkauf des Unternehmens insgesamt 3,5 Millionen Euro zurück.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...