Themenseite Altersvorsorge
>> Alle Themenseiten
Altersvorsorge: Vertrauen in eigene Immobilie am größten

Altersvorsorge: Vertrauen in eigene Immobilie am größten

Jeder zweite Berufstätige in Deutschland (51 Prozent) hat in Fragen der Altersvorsorge am meisten Vertrauen in ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung. Bei der gesetzlichen Rente ist das nur bei jedem Fünften (22 Prozent) der Fall. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der HDI Lebensversicherung unter 3.633 Berufstätigen ab 15 Jahren.

Gezeitenwechsel für Anleger: Das monetäre Endspiel hat begonnen

Gezeitenwechsel für Anleger: Das monetäre Endspiel hat begonnen

Die Geldschwemme der Notenbanken sowie die Monetarisierung der Staatsfinanzen führen mittlerweile zu einem deutlichen Anstieg der Geldmengen. Für Anleger beginnt ein Gezeitenwechsel. Warum und was jetzt zu tun ist, weiß Markus Steinbeis, geschäftsführender Gesellschafter der Steinbeis & Häcker Vermögensverwaltung GmbH in München.

Senioren beziehen im Schnitt 20 Jahre lang Rente

Senioren beziehen im Schnitt 20 Jahre lang Rente

Männer erhielten gesetzliche Altersbezüge im Jahr 2019 durchschnittlich 18,2 Jahre lang, Frauen für 21,7 Jahre. Die Bezugszeit bei Männern wächst schneller. Zehn Jahre zuvor waren es bei Männern noch 2,4 Jahre weniger.

Kolumnisten auf Cash.Online

Dagmar Wöhrl: “Die ein oder andere schlaflose Nacht”

Dagmar Wöhrl: “Die ein oder andere schlaflose Nacht”

Cash.-Interview mit Dagmar Wöhrl, Unternehmerin und Jury-Mitglied bei “Die Höhle der Löwen” (Vox), über ihre Erfahrungen und Strategien bei der Kapitalanlage.

Armutsgefahr steigt besonders bei Generation 65 plus

Armutsgefahr steigt besonders bei Generation 65 plus

Das Armutsrisiko für ältere Menschen ab 65 Jahren ist in  Deutschland in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Das höchste Armutsrisiko haben Menschen im Saarland, Rheinland-Pfalz und Bayern. Das zeigen die neuesten Übersichten des Statistischen Bundesamtes.

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

Mehr Cash.

Neue Klassik: Die Sehnsucht nach dem sicheren Hafen

Neue Klassik: Die Sehnsucht nach dem sicheren Hafen

Die durch die Coronapandemie verursachten Achterbahnfahrten an den Börsen mit Schwankungen von bis zu 40 Prozent dürften die Neigung der Bundesbürger, auf Garantien in der Altersvorsorge zu verzichten, nicht bestärken. Die Neue Klassik gilt als der sichere Hafen für risikoscheue Kunden. Doch lohnt er sich auch?  Ein Beitrag von Jörg Droste, Cash. 

In der Altersvorsorge eignet sich der Kalender nicht als Anlageberater

In der Altersvorsorge eignet sich der Kalender nicht als Anlageberater

Einmal mehr hat die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away … but remember to come back in September“, nicht gehalten, was sie versprochen hat. Seit Anfang Juni ist der deutsche Aktienmarkt nicht gefallen. Trotz Corona-Pandemie und Rezession hat er rund 11 Prozent zugelegt. Das Ergebnis zeigt einmal mehr, dass auch diese Börsenweisheit kein Patentrezept ist, um die Märkte zu überlisten.

Bei welchen Eltern der Kinderbonus wirklich ankommt  

Bei welchen Eltern der Kinderbonus wirklich ankommt  

Familien mit Kindern bekommen eine finanzielle Unterstützung: Der Kinderbonus von 300 Euro wird in zwei Raten im September und Oktober gemeinsam mit dem Kindergeld überwiesen. Die Bundesregierung will damit in der Corona-Krise die Kaufkraft stärken und die Konjunktur ankurbeln.

Wohnort mit Schattenseiten: Hier müssen Sie am meisten fürs Alter zurücklegen

Wohnort mit Schattenseiten: Hier müssen Sie am meisten fürs Alter zurücklegen

Hamburg, Stuttgart oder München sind begehrte Wohnorte. Doch das Leben hier hat Schattenseiten. Denn wer hier wohnt, muss deutlich mehr für das Alter zurücklegen, als in weniger attraktiven Städten wie Hagen, Gelsenkirchen, Wilhemshaven. Eine Prognos-Studie im Auftrag des GDV zeigt, wie viel Sie zurücklegen sollten, damit es im Alter reicht.

Linke fordert Rentenreform nach Vorbild Österreichs

Linke fordert Rentenreform nach Vorbild Österreichs

Dass immer mehr Rentern im Alter zu wenig Geld zum Leben bleibt, macht nach Ansicht der Linken eine Reform der gesetzlichen Rentenversicherung überfällig. Als Vorbild könnte dabei der direkte Nachbar Österreich dienen. 

Birgit Schrowange: “Lieber etwas spießigere Aktien im Depot”

Birgit Schrowange: “Lieber etwas spießigere Aktien im Depot”

Cash. sprach mit der TV-Moderatorin und Buchautorin Birgit Schrowange über ihre Erfahrungen und Strategien bei der Kapitalanlage.

Digitale Rentenübersicht kommt 2023

Digitale Rentenübersicht kommt 2023

Ob gesetzliche Rente, Betriebsrente, Riester oder Rürup: Die digitale Rentenübersicht informiert künftig auf einen Blick über die eigene Altersversorgung. Nach einer Probephase ab Herbst 2022 soll die digitale Rentenübersicht 2023 kommen. Die Reaktionen sind positiv.

Renten müssen neu gedacht werden – und zwar weltweit

Renten müssen neu gedacht werden – und zwar weltweit

Eine steigende Lebenserwartung und sinkende Geburtenraten haben in vielen Ländern zu einer Alterung der Bevölkerung geführt. Überall müssen sich Regierungen den Herausforderungen der alternden Gesellschaften stellen: Wie lässt sich für immer mehr Rentner finanzielle Sicherheit gewährleisten und ein nachhaltiges Vorsorgesystem für jüngere Generationen realisieren? Ein Beitrag von Sara Carnazzi Weber, Credit Suisse

Große Sorgen – die Angst vor Altersarmut wächst

Große Sorgen – die Angst vor Altersarmut wächst

Nur vier von zehn Versicherungsnehmern in Deutschland zwischen 18 und 60 Jahren haben für ihr Alter ausreichend vorgesorgt. Das zeigt der neue Kundenmonitor Assekuranz 2020 von Sirius Campus. Besonders schlecht schneidet die untere Einkommensgruppe (bis 2.000 Euro Haushaltsnettoeinkommen) ab: Dort haben gerade 21 Prozent für ihr Alter bereits ausreichend Vorsorge getroffen. Die Umfrage zeigt auch, dass Betongold die bevorzugte Form der Altersvorsorge bleibt.

Langzeitstudie: Macht bedingungsloses Grundeinkommen faul?

Langzeitstudie: Macht bedingungsloses Grundeinkommen faul?

Eine über drei Jahre Jahre laufende Langzeitstudie untersucht, wie sich ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1.200 Euro pro Monat auswirkt. Jetzt suchen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), der Verein Mein Grundeinkommen, Wissenschaftler des Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern und die Universität Köln 120 Freiwillige.

Staat fördert Altersvorsorge für Spitzenathleten

Staat fördert Altersvorsorge für Spitzenathleten

Der Bund will die Altersvorsorge von Spitzensportlern unterstützen. In Form eines Zuschusses zu einer Basis-Rürup-Rente. Der Zuschuss soll helfen, Nachteile auszugleichen, die Athletinnen und Athleten durch einen späteren Berufsstart entsteht.

Reinhold Messner: “Ein Bauernhof ist sicherer als alles andere”

Reinhold Messner: “Ein Bauernhof ist sicherer als alles andere”

Cash. sprach mit Reinhold Messner, Extrembergsteiger, Abenteurer und Buchautor, über seine Erfahrungen und Strategien bei der Kapitalanlage.

„Altersvorsorge muss erlebbar werden“

Das Thema Altersvorsorge ist essenziell, um den Lebensabend möglichst unbeschwert gestalten zu können. Doch nicht wenige Deutsche stellen sie immer häufiger zur Disposition. Sechs Experten aus den Segmenten Versicherungen, Investmentfonds und Immobilien diskutieren – coronabedingt per Videokonferenz –, wie sich dem wichtigen Thema wieder mehr Schwung verleihen lässt und was für die Altersvorsorge vom Megatrend Nachhaltigkeit zu erwarten ist.

Hoffnungsträger Klimawandel?

Hoffnungsträger Klimawandel?

Millionen Menschen sind in Kurzarbeit. In der Folge kürzten oder strichen die Betroffenen in den Monaten März und April vor allem die Sparraten für die Altersvorsorge. Eine fatale Entwicklung, die dringend korrigiert werden muss. Warum ausgerechnet unser Umgang mit dem Klima und der Kampf dagegen die Wende bringen könnte.

Plansecur-Report “Finanzbranche 2020”: Diese Themen bewegen die Kunden

Plansecur-Report “Finanzbranche 2020”: Diese Themen bewegen die Kunden

Die Vorsorge für die Familie steht bei den meisten Menschen bei ihrer privaten Finanzplanung an erster Stelle. Danach folgen Altersvorsorge und AKS. Dies ist ein Schlüsselergebnis des „Plansecur-Report: Finanzbranche 2020“, der auf einer Umfrage unter mehr als 100 Beratern der Finanzgruppe Plansecur basiert. Die Berater sollten Auskunft darüber geben, welche Themen ihre Kunden am meisten bewegen.

BVI: Soli-Ersparnis in Altersvorsorge investieren

BVI: Soli-Ersparnis in Altersvorsorge investieren

In wenigen Monaten wird für 90 Prozent der Deutschen der Solidaritätszuschlag wegfallen. Wer den Soli nicht mehr zahlen muss, kann mehrere 100 Euro im Jahr je nach Einkommen und Lebenssituation sparen. Warum das Geld aus der Abschaffung des Solidaritätszuschlags nicht in die Altersvorsorge investieren? fragt der BVI.

Sky du Mont: “Ich habe nie spekuliert”

Sky du Mont: “Ich habe nie spekuliert”

Cash. sprach mit dem Schauspieler Sky du Mont über seine Erfahrungen und Strategien bei der Kapitalanlage.

Alle Themenseiten





 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...