Themenseite KAGB
>> Alle Themenseiten
One Group verabschiedet sich vom KAGB

One Group verabschiedet sich vom KAGB

Die Hamburger One Group hat mit dem ProReal Deutschland 5 eine weitere Emission gestartet. Anders als das Vorläuferangebot ist sie jedoch nicht als Publikums-AIF nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) konzipiert.

“Abgabe des Performanceberichts ist freiwillige Selbstverpflichtung”

“Abgabe des Performanceberichts ist freiwillige Selbstverpflichtung”

Im Mai 2014 hat der Sachwerteverband BSI seinen Leistungsbilanz- durch einen Standard für Performanceberichte ersetzt. Cash. sprach mit BSI-Hauptgeschäftsführer Eric Romba über die Erfahrungen.

Kommt die Sachwertbranche nun doch in Schwung?

Kommt die Sachwertbranche nun doch in Schwung?

Ein überraschend positives Bild des Marktes zeichneten die Teilnehmer des 6. Cash. Branchengipfels Sachwertanlagen am vergangenen Donnerstag. Der Löwer-Kommentar

Kolumnisten auf Cash.Online

Drei Jahre KAGB: Gewinnt der “graue” Markt?

Drei Jahre KAGB: Gewinnt der “graue” Markt?

Die Zahl neuer Publikums-AIF ist weiterhin dürftig. Stattdessen reüssiert der semi-regulierte Kapitalmarkt. Der Löwer-Kommentar

Sachwert-Emissionen: Regulierung ist keine Garantie

Sachwert-Emissionen: Regulierung ist keine Garantie

Trotz staatlicher Kontrolle und besserer Konzepte: Bei Sachwert-Emissionen bleiben weiterhin auch Risiken. Manche davon sind unvermeidlich, andere hausgemacht. Worauf sollten Anleger und Vermittler achten?

Neu-Emissionen: Vermögensanlagen schlagen AIF

Neu-Emissionen: Vermögensanlagen schlagen AIF

Auch im ersten Quartal 2016 sind mehr Prospekte gemäß Vermögensanlagengesetz auf den Markt gekommen als gemäß KAGB.

Der Löwer-Kommentar

Haben AIF wirklich ruinöse Risiken?

Haben AIF wirklich ruinöse Risiken?

Die Risikohinweise in AIF-Prospekten sind häufig maßlos übertrieben. Das hilft weder den Anlegern noch der KVG oder dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

Mehr Cash.

Prospektpflicht wider Willen – ein unterschätztes Risiko?

Prospektpflicht wider Willen – ein unterschätztes Risiko?

Bei vermeintlich unregulierten Projekten ist höchste Vorsicht geboten. Sollte ungewollt und unbemerkt eine Prospekt- oder Erlaubnispflicht bestehen, können die Folgen gravierend sein.

Spezial-AIFs: Weniger restriktiv

Spezial-AIFs: Weniger restriktiv

Der Gesetzgeber des KAGB hat zahlreiche Regelungen im Recht der Publikums-AIFs geschaffen, durch die Privatanleger vor riskanten Investitionen geschützt werden sollen. Da sich Spezial-AIFs primär an professionelle Investoren richten, sind die zugehörigen Regelungen erheblich liberaler.

“Die Branche muss digitale Wege finden“

“Die Branche muss digitale Wege finden“

Die Bedeutung von Digitalisierung und Standardisierung für die Sachwertebranche war eines der dominierenden Themen auf dem diesjährigen Tag der Sachwerteinvestments, den die “Börsen-Zeitung” in der Handelskammer Hamburg veranstaltete.

Performance-Bericht versus Leistungsbilanz

Performance-Bericht versus Leistungsbilanz

Die Mehrzahl der bisher veröffentlichten Performance-Berichte für 2014 geht deutlich über den BSI-Standard hinaus. Das ist auch gut so.

Der Löwer-Kommentar

Die “neue Welt” wächst

Die “neue Welt” wächst

Der Markt der geschlossenen Investmentvermögen hat seit Jahresbeginn wieder an Schwung gewonnen. Dies zeigt ein Vergleich der Anzahl der aktuell im Vertrieb befindlichen Publikums-AIFs mit der Anzahl vor einem Jahr.

Service-KVGs: Haftungsverteilung bei Portfolioverwaltung und Vertrieb

Service-KVGs: Haftungsverteilung bei Portfolioverwaltung und Vertrieb

Die Einführung des KAGB hat zu einer Bereinigung des Initiatorenmarkts und teilweise zur Einschaltung von Service-KVGs durch die Anbieter geführt. Doch wie stellt sich die Haftungsverteilung bei der Portfolioverwaltung und beim Vertrieb im neuen Regime dar?

Zwei Jahre KAGB: Nach der Pflicht kommt nun die Kür

Zwei Jahre KAGB: Nach der Pflicht kommt nun die Kür

Am 22. Juli 2013 trat das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) in Kraft. Teil 2 der Geschichte: Wie es nun weiter geht.

Der Löwer-Kommentar

Zwei Jahre KAGB: Viel Schatten, wenig Licht

Zwei Jahre KAGB: Viel Schatten, wenig Licht

Am 22. Juli 2013 trat das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) in Kraft. Teil 1 der Geschichte: Was bisher geschah.

Der Löwer-Kommentar

“Keine Beanstandungen”

“Keine Beanstandungen”

G.U.B. Analyse hat sich erneut freiwillig der Prüfung durch eine WP-Gesellschaft unterzogen und auf “WpHG-Konformität” prüfen lassen. Warum ist das wichtig?

Der Löwer-Kommentar – nicht nur – in eigener Sache

Caceis baut Präsenz in der Schweiz aus

Caceis baut Präsenz in der Schweiz aus

Die Depotbank Caceis eröffnet mit der Caceis Bank Succursale Suisse eine neue Niederlassung in der Schweiz. Das Unternehmen ist dort über die Tochtergesellschaft Caceis Switzerland bereits seit 2006 vertreten.

KVG-Lizenz für Tochter von Buss Capital

KVG-Lizenz für Tochter von Buss Capital

Die Buss Investment GmbH hat von der Finanzaufsicht Bafin die Erlaubnis als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß KAGB erhalten. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Buss Capital soll sie künftig die Initiierung und Verwaltung der geschlossenen inländischen AIFs übernehmen.

TPW: Bislang 20 geschlossene AIF beraten

TPW: Bislang 20 geschlossene AIF beraten

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft TPW hat seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) im Juli 2013 insgesamt 20 geschlossene AIF auf dem Weg zur Bafin-Gestattung beratend begleitet. Darunter sind sowohl Publikums- als auch Spezial-AIF.

AIF-Regulierung: Zwei Sätze für die Ewigkeit

AIF-Regulierung: Zwei Sätze für die Ewigkeit

Eigentlich sollte heute es nur um ein ziemlich skurriles Dokument aus der Praxis des AIF-Vertriebs gehen. Doch es steckt wohl mehr dahinter.

Der Löwer-Kommentar

Fusion von Baker Tilly Roelfs und TPW

Fusion von Baker Tilly Roelfs und TPW

Die Wirtschaftsprüfungsunternehmen Baker Tilly Roelfs und TPW schließen sich zusammen. Nach Angaben der beiden Unternehmen werden dann deutschlandweit 1.050 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 135 Millionen Euro erwirtschaften.

Unerlaubte Geschäfte: Die Bafin wird zickig

Unerlaubte Geschäfte: Die Bafin wird zickig

Seit Mitte April hat die Bafin vier Verbotsverfügungen gegen Anlageprodukte veröffentlicht, darunter erstmals ein unerlaubtes Investmentgeschäft nach dem KAGB.

Der Löwer-Kommentar

Anbieter müssen sich breiter aufstellen

Anbieter müssen sich breiter aufstellen

Die geschlossenen Fonds haben zu lange am KG-Modell festgehalten und stecken bis heute in ihrer Nische fest. Künftig sollten die Anbieter ernsthaft darüber nachdenken, geschlossene AIFs mit Kündigungsrechten anzubieten. Gastbeitrag von Aykut Bußian, TPW.

Hat auch die Bafin die Regulierung satt?

Hat auch die Bafin die Regulierung satt?

Dass die Bürokratie im Finanzmarkt Überhand nimmt, ist nicht neu. Doch nun kommt Kritik auch von unerwarteter Seite.

Der Löwer-Kommentar

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Mit Aktien sicher in die Rente

Aktien tragen in anderen Ländern wesentlich dazu bei, den Lebensstandard der Menschen im Alter zu sichern. Das ist das Ergebnis der Studie des Deutschen Aktieninstituts „Altersvorsorge mit Aktien zukunftsfest machen – Was Deutschland von anderen Ländern lernen kann“, die heute veröffentlicht wurde.

mehr ...

Immobilien

Lange Zinsbindung und höhere Beleihung bei Immobilienfinanzierungen

Die durchschnittliche Darlehenssumme für Immobilienfinanzierungen stagniert im Mai – auf Rekordniveau: Wie im Vormonat beträgt sie eine knappe viertel Million Euro (248.000 Euro). Die Standardrate, die für eine Finanzierung von 150.000 Euro und 80 Prozent Beleihungsauslauf mit zwei Prozent Tilgung und 10 Jahren Zinsbindung errechnet wird, beträgt 448 Euro. Das sind 22 Euro mehr als im April. Damit liegt sie unter dem Mittelwert von 2018 und entspricht in etwa der durchschnittlichen Rate in 2017.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck listet den ersten eSports ETF an der Deutschen Börse

VanEck gab heute das Listing des VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF an der Deutschen Börse bekannt. Damit bietet der Asset Manager den ersten ETF in diesem innovativen Geschäftsfeld über Xetra an.

mehr ...

Berater

Warum Digitalisierung die Chance bietet, historische Schwächen von Versicherungen zu beheben

Versicherungsschutzlücken in reifen Märkten könnten durch die Stärkung des Vertrauens in die Versicherer verringert werden, so eine Kundenbefragung von The Geneva Association, der globalen Organisation der Chief Executive Officers (CEOs) von Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Rendite statt Leerstand

Viele Unternehmen halten große Freiflächen oder Nachverdichtungsflächen vor, um auf dem Gelände weiter expandieren zu können. Ob und wann der zusätzliche Raumbedarf eintritt, steht oft in den Sternen. Viele Raumreserven liegen dauerhaft brach. Hinzu kommt: Die fortschreitende Geschäftsentwicklung ändert auch den Raumbedarf. Es werden also Konzepte gebraucht, die solche Zustände vermeiden.

mehr ...