Themenseite Advocard
>> Alle Themenseiten
Die meisten Internetnutzer finden den Umgang im Web respektlos

Die meisten Internetnutzer finden den Umgang im Web respektlos

Deutschland ist im Netz: Über 90 Prozent der Bevölkerung ist laut ARD/ZDF Onlinestudie online unterwegs und ein Großteil der Kommunikation zwischen den Menschen findet mittlerweile über das Internet statt. Gleichzeitig ist die Bedeutung von Inhalten groß, die andere Internetnutzer online stellen. Dabei leidet der Umgangston, die Stimmung wird rauer.

Advocard Streitatlas: So fährt Deutschland

Advocard Streitatlas: So fährt Deutschland

Jeden Tag quälen sich Millionen Autos über oft übervolle deutsche Straßen. Da ist Streit vorprogrammiert. Zu schnelles Fahren, übersehene rote Ampeln und Blechschäden sind dabei nur drei der Gründe für Streit auf Deutschlands Straßen. Das zeigt „Deutschlands großer Streitatlas“, eine zum dritten Mal aufgelegte Studie, für die Advocard bisher insgesamt 1,7 Millionen Streitfälle gesammelt und ausgewertet hat.

Neuer Vertriebschef bei Advocard

Neuer Vertriebschef bei Advocard

Der Hamburger Rechtsschutzversicherer Advocard, ein Unternehmen der Generali Deutschland Gruppe, hat Jens Bönisch (39) zum 1. August zum neuen Marketing- und Vertriebschef bestellt. Er folgt Peter Georgi, der innerhalb der Generali zur Central Krankenversicherung gewechselt ist.

Kolumnisten auf Cash.Online

Rechtsschutz-Policen: Sanfter Streit im Trend

Rechtsschutz-Policen: Sanfter Streit im Trend

Die Rechtsschutzversicherung wandelt sich vom reinen Finanzierer der Prozesskosten zum Dienstleister und Konfliktmanager, der Streit vor Gericht  vermeiden hilft. Im großen Marktbericht gibt Cash. einen Überblick über die neuesten Entwicklungen der Sparte.

Advocard-Vorstand: Vogl soll Brüß ersetzen

Advocard-Vorstand: Vogl soll Brüß ersetzen

Die Generali-Deutschland-Tochter Advocard hat Christian Vogl (40) in den Vorstand bestellt. Der Diplom-Kaufmann übernimmt beim Hamburger Rechtsschutzversicherer ab Juni die Aufgaben von Oliver Brüß, der zur Central Krankenversicherung in Köln wechselt.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Bilanz 2019: Stuttgarter Versicherung mit zweistelligem Plus in der bAV

Die Stuttgarter Versicherung hat ihre Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt. Das Unternehmen meldet aus allen Sparten Zuwächse. Insbesondere die betriebliche Altersvorsorge verzeichnete Steigerungen im zweistelligen Prozentbereich. Und auch das Geschäft mit der nachhaltigen sowie fondsgebundenen Altersvorsorge floriert. 

mehr ...

Immobilien

Blick ins Grundbuch: Was alles wichtig ist

Ob für den Immobilienkauf oder -verkauf, am Grundbuchauszug führt kein Weg vorbei. Denn der Grundbuchauszug enthält alle notwendigen Informationen, die für den Kauf- oder Verkaufsprozess bei Immobilien wichtig sind. Was genau ein Grundbuchauszug ist und wo der Antrag zur Grundbucheinsicht gestellt werden kann, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

China: Vom Schwarzen Schwan zum Seeungeheuer?

Wird sich der einfache Schwarze Schwan namens Coronavirus als Seeungeheuer entpuppen, das immer wieder auftaucht und die Volatilität an den Börsen nachhaltig beeinflussen könnte? Ein Gastbeitrg von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer, und Enguerrand Artaz, Fondsmanager, La Financière de l‘Échiquier.

mehr ...

Berater

So teuer wie nie: Trotz Klimapaket steigen die Strompreise

Wer ein Unternehmen führt, muss nicht nur den Stromverbrauch, sondern auch die korrespondierenden Kosten im Auge behalten. Obwohl der Preis für Gewerbestrom grundsätzlich unter dem für Privatkunden liegt, betrifft viele Betriebe die Erhöhung der Strompreise – vor allem kleine und mittelständische Unternehmen tragen gemeinsam mit Privathaushalten einen Großteil der Kosten. In diesem Jahr steigert jeder zweite Grundversorger die Aufwendungen für Energie.

mehr ...

Sachwertanlagen

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Recht

„Jetzt kann Mietendeckel-Wahnsinn gestoppt werden“

„Das Land Berlin begeht mit dem Gesetz zum Mietendeckel einen offenen Verfassungsbruch. Dieser Wahnsinn muss schnellstmöglich durch das Bundesverfassungsgericht gestoppt werden. Wir begrüßen sehr, dass der Antrag auf ein Normenkontrollverfahren nun die erforderliche Unterstützung im Bundestag hat. Jetzt kann dieser wohnungspolitischen Geisterfahrt in Karlsruhe ein Ende gesetzt werden“, sagte Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, heute in Berlin.

mehr ...