Anzeige
Themenseite AIFM
>> Alle Themenseiten
“AIFs bieten das größte Sicherheitsnetz”

“AIFs bieten das größte Sicherheitsnetz”

Cash. sprach mit Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des Sachwerteverbandes BSI, über die geplante digitale Informationsplattform des Verbandes und Neuerungen beim BSI-Summit 2016.

AIF-Prospekte: Von wegen Transparenz

AIF-Prospekte: Von wegen Transparenz

Mit der Regulierung sollte alles besser werden. Doch bei den Fondsprospekten ist das Gegenteil der Fall. Der Löwer-Kommentar

Alfi-Studie: AIFM pusht europäischen Fondsmarkt

Alfi-Studie: AIFM pusht europäischen Fondsmarkt

Die Einführung der AIFM-Richtlinie hat ein starkes Wachstum in den europäischen Fonds-Domizilen angeregt. Das belegt eine Studie des luxemburgischen Fondsverbands Alfi.

Kolumnisten auf Cash.Online

AIFM-Erlaubnis für La Francaise

AIFM-Erlaubnis für La Francaise

Die La Française Gruppe hat die Genehmigung für den “AIFM”-Status sämtlicher ihrer Verwaltungsgesellschaften erhalten. Dieser Status erlaubt es der La Française Gruppe auf die wachsenden Anforderungen europäischer Investoren in Bezug auf Transparenz, Sicherheit und Risikokontrolle einzugehen.

Geschlossene Investmentvermögen: Weg vom grauen Markt

Geschlossene Investmentvermögen: Weg vom grauen Markt

Weg vom “grauen Kapitalmarkt” und hin zum voll regulierten Finanzinstrument: Geschlossene Investmentvermögen haben durch die hohen Anforderungen der Regulierung enorm gewonnen. Und trotz der drastischen Reduzierung der Vermittleranzahl, sind die Straffung der organisatorischen Abläufe auch weiterhin als positiv zu bewerten.

Die Brenneisen-Kolumne

Publikums-AIF nach dem KAGB: Anforderungen an Prospektierung und Vertrieb

Publikums-AIF nach dem KAGB: Anforderungen an Prospektierung und Vertrieb

Im Rahmen des Inkrafttretens des KAGB muss sich die Branche geschlossener Fonds sowohl mit den neuen Pflichtangaben als auch mit weitaus grundsätzlicheren Fragen auseinandersetzen.

Gastbeitrag von Meike Farhan, Kanzlei Rödl & Partner

Avana Invest wird KVG

Avana Invest wird KVG

Avana Invest hat die Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) für UCITS-Fonds und AIFs von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten.

Mehr Cash.

Ausblick KAGB – Chancen aber auch Risiken für Vermittler

Ausblick KAGB – Chancen aber auch Risiken für Vermittler

Das vor rund einem halben Jahr in Kraft getretene Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) fasst die Regelungen für offene und geschlossene Fonds zu Verwaltung und Vertrieb in einem einheitlichen Gesetz zusammen. Vor allem aber hat es die Klassifizierung von Fondsprodukten verändert, womit auch Vermittler von den neuen Regelungen betroffen sind.

Jürgen Evers und Sascha Alexander Stallbaum, Kanzlei Blanke Meier Evers

Bürgerenergieprojekte unter dem KAGB

Bürgerenergieprojekte unter dem KAGB

Für die Wirtschaftlichkeit von Bürgerenergieprojekten ist es entscheidend, dass diese entweder gar nicht unter das KAGB fallen oder zumindest gesetzliche Erleichterungen in Anspruch nehmen können. Hierfür bestehen einige Möglichkeiten.

Dr. Dietrich Wagner, Kanzlei Rödl & Partner

AIFM-Zulassung für Asset Management der Nord/LB

AIFM-Zulassung für Asset Management der Nord/LB

Nord/LB Asset Management hat zum 01. Januar 2014 die Zulassung als “Alternative Investment Fund Manager“ (AIFM) von der Finanzaufsicht Bafin erhalten.

Regulierungs-Chaos: Geschlossene Fonds müssen unkündbar sein

Regulierungs-Chaos: Geschlossene Fonds müssen unkündbar sein

Die EU-Kommission hat die finale Fassung ihrer lange erwarteten Verordnung zur Abgrenzung zwischen offenen und geschlossenen Fonds veröffentlicht. Demnach werden überraschend – teilweise auch rückwirkend – nur Fonds als geschlossener Typus eingestuft, die überhaupt keine Rückgabemöglichkeit während der Laufzeit vorsehen.

Die Löwer-Kolumne

ILG plant KVG-Antrag

ILG plant KVG-Antrag

Der Fondsinitiator ILG will im Laufe des ersten Quartals 2014 den Antrag für die Lizenzierung als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) bei der Finanzaufsicht Bafin einreichen.

Neuer Ombudsmann für geschlossene Fonds

Neuer Ombudsmann für geschlossene Fonds

Dr. Fritz Frantzioch ist seit 01. Januar 2014 Ombudsmann der Ombudsstelle Geschlossene Fonds. Er verstärkt die Arbeit der seit 2008 tätigen Ombudsfrau Dr. Inga Schmidt-Syaßen.

KAGB-Pflicht: Initiatoren tragen Risiko einer Fehleinschätzung durch Anwälte

KAGB-Pflicht: Initiatoren tragen Risiko einer Fehleinschätzung durch Anwälte

Emissionshäuser können Rechtsanwälte mit der Prüfung der KAGB-Pflichtigkeit ihrer Fonds beauftragen, tragen aber das Risiko einer Fehleinschätzung. Dies erklärte die Finanzaufsicht Bafin auf Anfrage von Cash.Online.

AIFM-Lizenz für Credit Suisse Asset Management

AIFM-Lizenz für Credit Suisse Asset Management

Credit Suisse Asset Management Immobilien hat von der Finanzaufsicht Bafin die Lizenz für die Auflage und Verwaltung geschlossener und offener Immobilienfonds erhalten.

Amundi Alternative Investments zugelassen

Amundi Alternative Investments zugelassen

Amundi Alternative Investments SAS (Amundi AI), Tochter der französischen Fondsgesellschaft Amundi, hat die AIFM-Zulassung von der französischen Finanzmarktaufsicht erhalten. Ziel ist der EU-weite Vertrieb.

Caceis ist Verwahrstelle für Buss Capital Fonds

Caceis ist Verwahrstelle für Buss Capital Fonds

Das Fondshaus Buss Capital hat Caceis beauftragt, im Rahmen der neuen KAGB-Verordnungen als Verwahrstelle für künftige Fonds zu fungieren.

Feri: Deutliche Auswirkungen der KAGB-Einführung

Feri: Deutliche Auswirkungen der KAGB-Einführung

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat im dritten Quartal dieses Jahres 51 geschlossene Fonds gestattet. Während im Juli vor Einführung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) noch 46 Fonds genehmigt wurden, waren es im August drei Fonds und im September nur noch zwei Fonds.

Bundesrat stimmt AIFM-Steueranpassungsgesetz zu

Bundesrat stimmt AIFM-Steueranpassungsgesetz zu

Der Bundesrat hat heute dem vom Bundestag bereits verabschiedeten steuerlichen Begleitgesetz zum Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) zugestimmt. Das AIFM-Steueranpassungsgesetz regelt die Besteuerung aller im KAGB regulierten Investmentvermögen und soll noch in diesem Jahr in Kraft treten.

“Unser Apparat ist durchfinanziert”

“Unser Apparat ist durchfinanziert”

Dr. Joachim Seeler, Vorstand der Lloyd Fonds AG, spricht mit Cash. über die Geschäftsentwicklung und den Weg in die regulierte Welt der Sachwertanlagen.

Sachsenfonds verpflichtet Caceis

Sachsenfonds verpflichtet Caceis

Die SF Institutional Invest, das Investment-Management-Unternehmen der Sachsenfonds-Gruppe, hat Caceis beauftragt, die Verwahrstellenfunktion für ihre Alternative Investment Funds (AIFs) zu übernehmen.

Neuer Anlauf für AIFM-Steueranpassungsgesetz

Neuer Anlauf für AIFM-Steueranpassungsgesetz

Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag einstimmig einen erneuten Gesetzentwurf zum “AIFM-Steueranpassungsgesetz” auf den Weg gebracht. Ziel ist es, das Investmentsteuerrecht an das im Sommer dieses Jahres beschlossene Kapitalanlagegesetzbuch anzupassen.

Stürmische Zeiten für indirekte Immobilienanlagen

Stürmische Zeiten für indirekte Immobilienanlagen

Das Inkrafttreten des KAGB am 22. Juli 2013 hat zu großen Umwälzungen bei offenen und geschlossenen Immobilienfonds geführt. Die Erkenntnis der Politik: Eingriffe in die Immobilienwirtschaft sollten mit Augenmaß vorgenommen werden.

Gastbeitrag von Dr. Andreas Mattner, Zentraler Immobilien Ausschuss

Mehr KAGB-konforme Fondskonzepte gefordert

Mehr KAGB-konforme Fondskonzepte gefordert

Seit Sommer 2013 gelten neue Regeln für Sachwertinvestments, doch die Revolution ist ausgeblieben: „Bisher wurde noch kein Alternative Investment Funds neuer Prägung genehmigt“, sagt Renate Wallauer, Geschäftsführerin bei dima24.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Bröning: Worte statt Taten

Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Sie möchten häufiger ins Fitnessstudio gehen, weniger Süßigkeiten essen und sich generell einen gesünderen Lebenswandel zulegen.

Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Auf Branchenmessen begegnet man auch in Zeiten der “Me-too”-Debatte noch immer vielen Hostessen. “Nett aussehen, während die Männer Geschäfte machen: Der Beruf der Hostess ist so aus der Zeit gefallen wie kaum ein anderer”, schrieb kürzlich die “Süddeutsche Zeitung”. Hat die Branche eine wichtige gesellschaftliche Entwicklung verschlafen?

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...