Themenseite Arbeitskraftabsicherung
>> Alle Themenseiten
BU-Urteil: Was entspricht der vormaligen Lebensstellung?

BU-Urteil: Was entspricht der vormaligen Lebensstellung?

Mit Urteil vom 21.Dezember 2017 hatte sich das OLG Jena (Az: 4 U 699/13) mit der Thematik der “vormaligen Lebensstellung” im Rahmen der Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeit (BU) zu befassen.

Gastbeitrag von Björn Thorben M. Jöhnke, Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

BU: “Nicht das Produkt braucht Hilfe, sondern der Verbraucher”

BU: “Nicht das Produkt braucht Hilfe, sondern der Verbraucher”

Eine BU-Absicherung ist unverzichtbar und auch bezahlbar. Die Auswahl an leistungsfähigen BU-Tarifen ist so gut wie nie zuvor. Cash. sprach mit Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg, über die Zurückhaltung der Verbraucher und die vermeintliche Leistungsverweigerung der Versicherer.

Berufsunfähigkeit: Ein wohl kalkuliertes Risiko?

Berufsunfähigkeit: Ein wohl kalkuliertes Risiko?

Die Deutschen verkennen das Risiko einer Berufsunfähigkeit seit Jahrzehnten und verzichten auf Absicherung. Gezielte Aufklärung und Beratung könnten helfen.

Kolumnisten auf Cash.Online

“Produkte unterhalb der BU nicht als zweitklassig behandeln”

“Produkte unterhalb der BU nicht als zweitklassig behandeln”

Cash. sprach mit Dietmar Bläsing, Sprecher der Vostände der Volkswohl Bund Versicherungen und der Dortmunder Lebensversicherung, über Trends im Bereich Arbeitskraftabsicherung und die Bedeutung von Social Media bei der Kundenansprache.

“Es trifft jeden Vierten”

“Es trifft jeden Vierten”

Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Life Deutschland, sprach mit Cash. über die Notwendigkeit, sich gegen den Verlust der Arbeitskraft finanziell abzusichern.

Erwerbsminderungsrente: Höhere Bezüge verabschiedet

Erwerbsminderungsrente: Höhere Bezüge verabschiedet

Der Bundestag hat mit den Stimmen von Koalition und Opposition Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente beschlossen. Diese Rente bekommen Menschen, die aus Gesundheitsgründen nicht oder nicht mehr voll arbeiten können.

Arbeitskraftabsicherung – ein Beratungssumpf?

Arbeitskraftabsicherung – ein Beratungssumpf?

Allen Vorsorgeinstrumenten zur Arbeitskraftabsicherung ist gemein, dass sich der Leistungsanspruch mit dem Nachweis einer Arbeitsunfähigkeit (AU) begründet. Doch an dieser Stelle lauert eine Stolperfalle: Der AU-Begriff erfährt im Sozial- und Zivilrecht eine unterschiedliche Auslegung.

Mehr Cash.

Zurich macht Berater fit zum Thema Existenzsicherung

Zurich macht Berater fit zum Thema Existenzsicherung

Die Zurich Gruppe in Deutschland will Berater mit einem neuen Tool dabei unterstützen, möglichst gut vorbereitet in ein Kundengespräch zu gehen, bei dem es um die individuelle Existenzsicherung mit Biometrie-Produkten wie Risikolebens-, Berufsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherung geht.

Rundum-Schutz zur Absicherung der Arbeitskraft

Rundum-Schutz zur Absicherung der Arbeitskraft

In sechs von sieben Fällen beruht ein vorzeitiges Arbeitsende auf einer ernsten Krankheit und nicht auf einem Unfall. Zu etwa 50 Prozent sind ausschließlich psychische Leiden oder Krebs die Ursache. Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bleibt in diesen Fällen zwar der Königsweg, aber wer keine bezahlbare Absicherung auf diesem Weg bekommen kann, findet gute Alternativen.

BU: Zwischen Zahlenarmut, Konzeptberatung und Digitalisierung

BU: Zwischen Zahlenarmut, Konzeptberatung und Digitalisierung

Die vom Handelsblatt losgetretene Diskussion um die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) hat meine Neugier geweckt. Trotz der fast einhelligen Marktmeinung: Lässt sich die der BU zugeschriebene, herausragende Bedeutung belegen? Oder muss sie – am besten gleich digital – neu erfunden werden? Die Haff-Kolumne

“Wir wollen der erste digitale Lebensversicherer werden”

“Wir wollen der erste digitale Lebensversicherer werden”

Das Insurtech Getsurance arbeitet an einem modularen Produkt zur Arbeitskraftabsicherung, das auch für Menschen erhältlich sein soll, die keine Chance auf eine klassische Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) haben. Dieses Produkt wird allerdings nur der Anfang sein, verriet Mitgründer und COO Dr. Viktor Becher im Cash.Online-Interview.

“Die BU ist nur eine von mehreren Möglichkeiten”

“Die BU ist nur eine von mehreren Möglichkeiten”

Michael Franke, Geschäftsführer des Analysehauses Franke und Bornberg, spricht über die aktuellen Entwicklungen im Markt zur Absicherung der Arbeitskraft, die Tücken in der BU-Vermittlung und die Aussichten für die technisch unterstützte Beratung.

Bericht: Deutsche arbeiten länger und unregelmäßiger

Bericht: Deutsche arbeiten länger und unregelmäßiger

Die Deutschen arbeiten einem Bericht zufolge nicht nur deutlich länger als noch vor 20 Jahren, sondern auch viel häufiger an Feiertagen, Wochenenden und im Schichtdienst.

DGB-Studie: Jeder zweite Azubi fühlt sich stark belastet

DGB-Studie: Jeder zweite Azubi fühlt sich stark belastet

Zehntausende Azubis leiden laut einer Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) unter Überstunden, Leistungsdruck und dem Fehlen von jeglicher Anleitung.

Erwerbsunfähigkeit: Die besten EU-Tarife

Erwerbsunfähigkeit: Die besten EU-Tarife

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als der wichtigste Schutz, wenn es um die Absicherung einer Invalidität geht. Gleichwohl lohnt es sich, einen Blick auf die oftmals noch ungeliebte Schwester der BU zu werfen – die Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU).

BU-Versicherung: “Einstiegsschwelle für junge Menschen viel zu hoch”

BU-Versicherung: “Einstiegsschwelle für junge Menschen viel zu hoch”

Der Bund der Versicherten (BdV) hat im Juli eine “dringende Reform” der privaten BU-Vorsorge gefordert. Basler-Manager Maximilian Beck hält dem entgegen, dass ein früher BU-Abschluss das “A und O” sei. Zudem erklärt er im zweiten Teil des Interviews mit Cash., wie es um die Transparenz bei der Basler bestellt ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Alternativen für gezielte Vorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung – Alternativen für gezielte Vorsorge

Eine weitsichtige und strategische Vorsorgeplanung sollte die frühzeitige Absicherung eines potenziellen Berufsunfähigkeitsrisikos unbedingt beinhalten. Die Gefahr, berufsunfähig zu werden, ist größer, als viele glauben. Die Wald-Kolumne

Wenn die BU unerreichbar bleibt

Wenn die BU unerreichbar bleibt

Im Bereich der Arbeitskraftabsicherung können Versicherungsmakler ihre Kunden inzwischen zu ganz unterschiedlichen Absicherungkonzepten beraten. Doch die Abkehr von der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) fällt vielen Vermittlern schwer.

“Unschärfe des BU-Falls lässt sich nie ganz beseitigen”

“Unschärfe des BU-Falls lässt sich nie ganz beseitigen”

Macht es am Ende die Mischung? Die Herausforderung, unterschiedliche Produktausprägungen zusammenzubringen, den richtigen Umgang mit Kulanzangeboten und die Forderung von Maklern nach “Unijob-Tarifen”- dies sind die bestimmenden Diskussionsthemen der vier Versicherungsexperten im dritten und letzten Teil des Cash.-Roundtable zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Erwerbseinkommen absichern – bloß nicht verzagen

Erwerbseinkommen absichern – bloß nicht verzagen

Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bietet der Markt viele Vorsorgelösungen, um das eigene Erwerbseinkommen abzusichern. Versicherungsmakler raten ihren Kunden im Regelfall dazu, zunächst einen BU-Schutz anzustreben – auch wenn sich dies im Einzelfall als schwierig erweisen könnte.

“Wir sehen Dread-Disease-Absicherungen kritisch”

“Wir sehen Dread-Disease-Absicherungen kritisch”

Was tut sich abseits der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)? Sehr viel, wenn es nach den Produkt- und Vertriebsverantwortlichen der Versicherer geht. Dabei zeigt die aktuelle Diskussion, dass es über die neue Produktvielfalt im Markt auch vielfältige Meinungen gibt.

Makler-Umfrage: “BU besonders häufig nachgefragt”

Makler-Umfrage: “BU besonders häufig nachgefragt”

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) erfreut sich unter Maklern auch weiterhin einer hohen Beliebtheit. Über die Hintergründe sowie weitere Erkenntnisse aus dem aktuellen “Makler-Absatzbarometer” sprach Cash. mit Markus Braun, Head of Reports beim Marktforschungsinstitut YouGov.

Arbeitskraft: “S-Klasse verkaufen oder gar kein Auto kein zielführender Ansatz”

Arbeitskraft: “S-Klasse verkaufen oder gar kein Auto kein zielführender Ansatz”

Wie ist es um die Absicherung der Arbeitskraft in Deutschland bestellt? Vier Experten diskutieren über kontroverse Themen wie Annahmepolitik, Prämien und Produktvielfalt in einem lebendigen Markt.

“Weitere Produktinnovationen unterhalb der BU zu erwarten”

“Weitere Produktinnovationen unterhalb der BU zu erwarten”

Dr. Matthias Börger vom Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa) spricht über steigende Beiträge für Versicherte mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), die Wachstumsaussichten für Kombi-Produkte und die kalkulatorischen Tücken einer Funktionellen Invaliditätsversicherung.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Wo geht die Reise für Unternehmensanleihen hin?

In den vergangenen vier Monaten verzeichneten Unternehmensanleihen aus dem Investment Grade-Segment weltweit erfreuliche Zuwächse. Hintergrund hierfür war hauptsächlich die geldpolitische Wende der US-Notenbank Fed. Das fundamentale Umfeld sollte weiter für Unterstützung sorgen. Ein Gastbeitrag von Marc Herres, Union Investment

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...