Themenseite Argentinien
>> Alle Themenseiten
Die Krise in Argentinien: Ansteckungsgefahr für die Schwellenländer?

Die Krise in Argentinien: Ansteckungsgefahr für die Schwellenländer?

Welche Auswirkungen haben die aktuellen Ereignisse in Argentinien auf das Marktgeschehen in den Schwellenländern? Nach Ansicht von LGIM sind diese eher begrenzt und spiegeln vielmehr eine länderspezifische Entwicklung wider. Ein Kommentar von Magdalena Polan, Senior Economist bei Legal & General Investment Management (LGIM).

Vorwahlen in Argentinien: Steht eine erneute Staatspleite bevor?

Vorwahlen in Argentinien: Steht eine erneute Staatspleite bevor?

Die am Sonntag in Argentinien abgehaltenen Vorwahlen führten zu einem anderen Ergebnis als der Markt erwartete. Der Aufstieg der Populisten wurde in einem Land wieder entfacht, das begonnen hatte, sich zu stabilisieren. Ein Kommentar von Gareth Gettinby, Multi-Asset Investment Manager bei Kames Capital.

Marktturbulenzen nach Argentinienwahl

Marktturbulenzen nach Argentinienwahl

Der marktfreundliche Amtsinhaber Mauricio Macri hat bei der Präsidentschaftsvorwahl in Argentinien eine erdrutschartige Niederlage eingefahren. Die Wahlliste von Albert Fernandéz und Christina Kirchner lag überall vorne, auch in der bevölkerungsreichsten Provinz Buenos Aires. Ein Kommentar von Raphael Marechal, Leiter Portfolio Management Schwellenländer-Anleihen bei Nikko Asset Management.

Kolumnisten auf Cash.Online

Argentinien: Die Märkte sind zu weit gegangen

Argentinien: Die Märkte sind zu weit gegangen

Fast alle argentinischen Staatsanleihen handeln mittlerweile zwischen 40 und 50 Cent pro Dollar. Das deutet darauf hin, dass Verkäufer jetzt weit unterdurchschnittliche Recovery Rates erwarten. Unserer Meinung nach zeigen die derzeitigen Anleihekurse jedoch kein objektives Bild der Situation. Ein Kommentar von Luc D ́hooge, Head of Emerging Markets Debt bei Vontobel Asset Management.

Woran die Emerging Market-Rally 2019 noch scheitern könnte

Woran die Emerging Market-Rally 2019 noch scheitern könnte

Die derzeitige Marktstimmung gegenüber Schwellenländeranleihen (EM-Anleihen) lässt sich grob zweiteilen: in strukturelle und taktische Sichtweisen. Dieses Jahr begann damit, dass sich Marktteilnehmer sehr stark auf eine taktische Sichtweise konzentrierten – das Ergebnis der Handelsbeziehungen zwischen den USA und China, schreibt Alejandro Arevalo, Jupiter Asset Management, in seinem Gastbeitrag.

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

Schwellenländer: Wieder einsteigen oder abwarten?

Schwellenländer: Wieder einsteigen oder abwarten?

Für viele Schwellenländer hat der Gegenwind zugenommen, entsprechend volatil entwickelten sich die Risikoprämien im bisherigen Jahresverlauf. Vieles scheint mittlerweile am Markt eingepreist. Wenngleich die Schwankungen kurzfristig noch etwas anhalten könnten, ist die Anlageklasse durch die Gegenbewegung für langfristig orientierte Investoren wieder etwas attraktiver geworden. Eine Einschätzung von Stephan Hirschbrich, Union Investment

Mehr Cash.

F&C: Argentinien wird weiter zahlen

F&C: Argentinien wird weiter zahlen

Argentinien wird Anleihen, die nach heimischem Recht begeben sind, weiter bedienen. Das prognostiziert Miguel Gandolfo, Anleiheexperte bei der Fondsgesellschaft F&C Investments.

Argentinien pokert sich in die Pleite

Argentinien pokert sich in die Pleite

Südamerikas zweitgrößte Volkswirtschaft Argentinien ist pleite. Die Verhandlungen mit zwei US-Hedgefonds im lange schwelenden Schuldenstreit sind gescheitert.

Titelaspirant Argentinien auch wirtschaftlich vorne

Titelaspirant Argentinien auch wirtschaftlich vorne

Meriten Investment Management, Standish Mellon Asset Management und ARX Investimentos, drei Boutiquen von BNY Mellon Investment Management, haben die Wirtschaftslage der fünf Titelanwärter für den WM-Titel Deutschland, Spanien, Italien, Argentinien und Brasilien untersucht.

DAB Bank: Argentinien gewinnt Börsen-WM

DAB Bank: Argentinien gewinnt Börsen-WM

Die DAB Bank hat aus Anlass der Fußball-Weltmeisterschaft eine Börsen-WM veranstaltet. Das Ergebnis: Weltmeister 2014 wird Argentinien – zumindest wenn man die jeweilige Entwicklung des Aktienmarkts der Teilnehmerländer als Prognoseindikator heranzieht.

Exotenfonds von Renaissance Asset Managers

Exotenfonds von Renaissance Asset Managers

Mit dem Renaissance Frontier Markets (LU0587031765) können Anleger auf den Aufstieg kleiner Volkswirtschaften wie Kenia, Thailand oder Vietnam setzen.

Charlemagne legt Exotenfonds neu auf

Charlemagne legt Exotenfonds neu auf

Die britische Fondsgesellschaft Charlemagne Capital mit Sitz in London hat mit dem Magna New Frontiers Fund (IE00B68FF474) eine Variante ihres Exotenfonds lanciert, die der europäischen Fondsrichtlinie Ucits genügt.

Talanx kauft in Argentinien und Uruguay zu

Talanx kauft in Argentinien und Uruguay zu

Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx übernimmt die lateinamerikanischen Versicherer L’Union de Paris Cía. Argentina de Seguros S.A. und L’Union de Paris Cia. Uruguaya de Seguros S.A. Die Gesellschaften beschäftigen laut Talanx 138 Mitarbeiter und verzeichneten im Geschäftsjahr 2010 ein Prämienvolumen von umgerechnet rund 44 Millionen Euro.

Alle Themenseiten





 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...