Themenseite Bafin
>> Alle Themenseiten
Zwei neue BaFin-Warnungen vor Emissionen ohne Prospekt

Zwei neue BaFin-Warnungen vor Emissionen ohne Prospekt

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf zwei weitere Unternehmen hin, die möglicherweise Vermögensanlagen öffentlich anbieten, ohne über einen dafür erforderlichen und von der Behörde gebilligten Prospekt zu verfügen. In dem einen Fall geht es gleich um mehrere Anlageformen.

BaFin nimmt vier weitere Emissionen ohne Prospekt aufs Korn

BaFin nimmt vier weitere Emissionen ohne Prospekt aufs Korn

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Life Forestry Switzerland AG das öffentliche Angebot von „Golden Teak – Land Lease“ in Deutschland untersagt. Life Forestry wehrt sich dagegen. Zudem warnt die Behörde in drei weiteren Fällen vor Emissionen ohne Prospekt.

BaFin will Lebensversicherer und Pensionskassen stärker kontrollieren

BaFin will Lebensversicherer und Pensionskassen stärker kontrollieren

Die neuerliche Zinssenkung und die Dauerniedrigzinsphase ruft die BaFin auf den Plan. Auf der diesjährigen Jahreskonferenz der Versicherungsaufsicht im im World Conference Center Bonn kündigte BaFin-Exekutivdirektor Frank Grund an, Lebensversicherer und Pensionskassen stärker unter die Lupe zu nehmen.

Kolumnisten auf Cash.Online

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

BaFin untersagt zwei weitere öffentliche Angebote

BaFin untersagt zwei weitere öffentliche Angebote

Die Finanzaufsicht BaFin hat zwei weitere Geldanlage-Angebote in Deutschland untersagt. In beiden Fällen fehlte der erforderliche Prospekt. In dem einen Fall geht es um ein Baum-Direktinvestment und das Vermögensanlagengesetz, in dem anderen um ein Wertpapier.

Anhörung: Erhebung von Pensionsdaten

Anhörung: Erhebung von Pensionsdaten

Die BaFin beabsichtigt, aufgrund § 43a Absatz 1 Nummer 2 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) Pensionsdaten zu erheben. Dies soll in Gestalt einer bindenden Allgemeinverfügung geschehen.

Mehr Cash.

BMF und BaFin in der Kritik: Wird der Provisionsdeckel falsch gespannt?

BMF und BaFin in der Kritik: Wird der Provisionsdeckel falsch gespannt?

Zur Erstellung des Evaluierungsberichtes zum Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im vierten Quartal 2017 bei Lebensversicherern deren Provisionszahlungen vor und nach LVRG abgefragt. Kritik zu den Erhebungsvorgaben gibt es vom Düsseldorfer Brancheninformationsdienst ‚versicherungstip‘.

VSAV rät Vermittlern zur baldigen 34 f-Beantragung

VSAV rät Vermittlern zur baldigen 34 f-Beantragung

Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) rechnet damit, dass sich Vermittler und Berater mit einer Erlaubnis nach § 34 f GewO künftig bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registrieren lassen müssen. So verlangt es das vorliegende Eckpunktepapier, das das Bundesministerium der Finanzen am 24. Juli 2019 veröffentlichte.

Bafin behält Provisionspraxis im Blick

Bafin behält Provisionspraxis im Blick

Frank Grund, Chef der Versicherungsaufsicht bei der Bafin, glaubt, dass der Provisionsdeckel in der Lebensversicherung kommen wird. Aber: „Wir bereiten uns natürlich auch auf das Szenario vor, dass er nicht kommt.“ Das sagte er im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Ausgabe vom Dienstag).

BaFin: “Haben uns gegen Taping ausgesprochen und nicht durchgesetzt”

BaFin: “Haben uns gegen Taping ausgesprochen und nicht durchgesetzt”

Das Taping ist beschlossene Sache. Während viele Makler noch miteinander diskutieren, nimmt Cash.Online die Entscheidung zum Anlass und fängt Stimmen aus der Branche ein. Als Nächster äußert sich auf Anfrage die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

Banken: Mehr vorsorgen für möglichen Konjunktureinbruch

Banken: Mehr vorsorgen für möglichen Konjunktureinbruch

Banken in Deutschland sollen sich mit einem zusätzlichen milliardenschweren Finanzpolster für einen möglichen massiven Konjunktureinbruch wappnen. Das kündigte die Finanzaufsicht Bafin am Montag in Berlin an.

BaFin: Banken-Fusionen über Grenzen hinweg nicht unproblematisch

BaFin: Banken-Fusionen über Grenzen hinweg nicht unproblematisch

BaFin-Chef Felix Hufeld hat Politik und Banken vor einer blinden Begeisterung für grenzüberschreitende Fusionen zwischen Kreditinstituten gewarnt.

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

Ein bunter Strauß an BaFin-Meldungen

Ein bunter Strauß an BaFin-Meldungen

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf weitere Unternehmen ins Visier genommen, darunter eines, das anscheinend Baum-Direktinvestments als Vermögensanlagen ohne die erforderlichen Prospekte anbietet. Außerdem warnt die Behörde erneut vor organisierter Abzocke.

Vermögensanlagen: Schon acht BaFin-Interventionsverfahren

Vermögensanlagen: Schon acht BaFin-Interventionsverfahren

Auf Cash.-Nachfrage bestätigt die BaFin, dass sie bereits acht Verbotsverfahren gegen Vermögensanlagen angekündigt oder eingeleitet hat, deren Prospekte sie zuvor gebilligt hatte. In vier Fällen wurde der Vertrieb eingestellt. Es gibt aber auch gute Nachrichten. Der Löwer-Kommentar

 

BaFin ahndet Verstoß gegen das KAGB

BaFin ahndet Verstoß gegen das KAGB

Die Finanzaufsicht BaFin hat der GENO-Vorsorge eG, Egesheim, aufgegeben, das “auf der Grundlage ihrer Satzung” ohne Erlaubnis betriebene Investmentgeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.

BaFin: Wir haben auch nicht geschlafen, wenn ermittelt wird

BaFin: Wir haben auch nicht geschlafen, wenn ermittelt wird

BaFin-Präsident Felix Hufeld hat davor gewarnt, falsche Erwartungen an die Finanzaufsicht zu stellen. “Sich um des vermeintlichen Erfolgs willen zu einer Behörde mit Allzuständigkeit aufzuschwingen – oder zu einer solchen gemacht zu werden, wäre rechtsstaatlich bedenklich”, sagte Hufeld bei der Jahrespressekonferenz der Finanzaufsicht in Frankfurt am Main.

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

Wirecard: Stärkeres Augenmerk auf Buchhaltung

Wirecard: Stärkeres Augenmerk auf Buchhaltung

Der unter Druck stehende Zahlungsdienstleister Wirecard will sich für die Zukunft ein stärkeres Augenmerk auf Buchhaltungsprozesse vornehmen. Das kündigte Wirecard-Chef Markus Braun am Donnerstag bei der Bilanzpressekonferenz in Aschheim an.

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

Betriebsrente: Zinsflaute setzt Pensionskassen unter Druck

Betriebsrente: Zinsflaute setzt Pensionskassen unter Druck

Die deutschen Pensionskassen leiden unter der aktuellen Zinsflaute. Das kann negative Folgen für Betriebsrentner haben, erklärt Friedemann Lucius, Vorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung.

BaFin und PRA regeln aufsichtliche Zusammenarbeit nach dem Brexit

BaFin und PRA regeln aufsichtliche Zusammenarbeit nach dem Brexit

Die britische Politik sucht immer noch einen Ausweg aus ihrem Brexit-Dilemma. Dagegen ist die britische Versicherungsaufsicht Prudential Regulatory Authority (PRA) deutlich weiter. Denn die hat in Vorbereitung auf den Brexit mit der BaFin am 15. April 2019 eine Vereinbarung (Agreement) abgeschlossen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Abschlussprovisionen: Rund jeder Dritte erhält über 40 Promille

Der durchschnittliche Abschlussprovisionssatz, den die deutsche Lebensversicherungsbranche gewährt, ist im Jahr 2018 leicht gestiegen. Rund 30 Prozent des Neugeschäfts kapitalbildender Produkte entfällt auf Versicherungsvermittler, die mehr als vier Prozent Abschlussprovision erhalten. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Abfrage der BaFin.

mehr ...

Immobilien

Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management vermeldet den Ankauf von zwei Prime Logistikobjekten in Dortmund für rund 140 Millionen Euro. Sowohl Käufer als auch Verkäufer kommen aus fernen Ländern.

mehr ...

Investmentfonds

Wo Anlagechancen abseits des Handelskonflikts liegen

In den kommenden Wochen ziehen die Kapitalmarktexperten von Jupiter Asset Management ein Resümee aus den vergangenen zwölf Monaten und wagen einen Ausblick auf das Investmentjahr 2020. Aktienspezialist Ross Teverson kommentiert die Perspektiven einer Aktienanlage in Schwellenländer.

mehr ...

Berater

Grüne wollen ökologischere Digitalisierung

Die Grünen fordern neue Vorgaben und Konzepte gegen Umweltprobleme der Digitalisierung – etwa den hohen Stromverbrauch beim Streamen von Videos und den Rohstoffbedarf von Handys und Computern.

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand kündigt Konzentration auf Publikumsfonds an

Der Asset Manager US Treuhand will künftig auf das Geschäft mit geschlossenen Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) fokussieren. Die Schwestergesellschaft Estein USA in Orlando, Florida, wird Ansprechpartner für deutsche institutionelle Investoren. Ein deutscher Verantwortlicher geht.

mehr ...

Recht

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte: “Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der Großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (…) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden.”

mehr ...