Themenseite Baugeldvermittler
>> Alle Themenseiten
Baugeldzinsen im Frühjahr noch unter Drei-Prozent-Marke – aber Anstieg wahrscheinlich

Baugeldzinsen im Frühjahr noch unter Drei-Prozent-Marke – aber Anstieg wahrscheinlich

Laut dem Baugeldvermittler Hypothekendiscount haben die Baugeldzinsen für zehnjährige Immobilienkredite seit Jahresanfang zwischen 2,5 und drei Prozent gelegen. Nun mehrten sich die Zeichen, dass sich Baugeld in den nächsten Monaten langsam verteuern könnte. 

Metropolen: Preisanstieg frisst Konditionsersparnis

Metropolen: Preisanstieg frisst Konditionsersparnis

Vor allem in Metropolen wie München sind hochwertige Immobilien seit 2009 um bis zu 65.000 Euro teurer geworden. Der Durchschnittskredit hingegen hat sich im Vergleichszeitraum um rund 37.000 Euro verbilligt. Das berichtet der Baugeldvermittler Enderlein.

Immobilien: Was sich 2012 ändert und was bleibt

Immobilien: Was sich 2012 ändert und was bleibt

Das Jahr 2012 bringt für heutige und künftige Immobilieneigentümer einige Veränderungen. Der Baugeldvermittler Enderlein hat die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Grundsätzlich erwarten die Bielefelder weiterhin günstige Zinsen und hohe Nachfrage nach Objekten.

Kolumnisten auf Cash.Online

Umkehrhypothek ist erklärungsbedürftig

Umkehrhypothek ist erklärungsbedürftig

Laut einer Befragung des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount kennen die Begriffe Umkehrhypothek oder “Reverse Mortgage” nur 6,7 respektive 3,8 Prozent aller Deutschen den Namen nach. Ein gutes Drittel findet die Idee hinter dem Kreditkonzept jedoch interessant – wenn es ihnen erklärt wurde.

Baugeldzins rutscht unter die Drei-Prozent-Marke

Baugeldzins rutscht unter die Drei-Prozent-Marke

Häuslebauer und Immobilienkäufer profiteren von der Griechenland-Krise. Die Angst an den Märkten und Flucht in deutsche Staatsanleihen haben die Zinsen für Darlehen mit zehnjähriger Bindung laut dem Baugeldvermittler Enderlein deutlich unter die Drei-Prozent-Marke gedrückt.

Finanzmarkt-Turbulenzen: Zinsen für Immobilienkredite fallen wieder

Finanzmarkt-Turbulenzen: Zinsen für Immobilienkredite fallen wieder

Immobiliendarlehen haben sich nach Angaben des Baugeldvermittlers Enderlein in den Sommermonaten deutlich verbilligt. Verantwortlich dafür seien die aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten. 

Häuslebauer bemängeln Höhe staatlicher Förderung

Häuslebauer bemängeln Höhe staatlicher Förderung

Ein Großteil der Deutschen ist mit der staatlichen Unterstützung beim Kauf oder Bau der eigenen Immobilien unzufrieden. Dies zeigt die Baugeldstudie 2011, eine Umfrage unter 1.000 Befragten durch den Baugeldvermittler Hypothekendiscount. Seit dem Wegfall der Eigenheimzulage 2006 fehlt für viele gefühlt eine der größten Subventionen von Wohneigentum durch den Staat.

Mehr Cash.

Baufinanzierung: Zinsdelle im Mai

Baufinanzierung: Zinsdelle im Mai

Die Zinsen für Immobilienkredite haben in den vergangenen Wochen weiter nachgegeben. Nach Angaben des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount haben sich die Konditionen seit ihrem Jahreshoch Anfang April um rund 0,3 Prozentpunkte verbilligt.

Finanzierungszinsen im April leicht rückläufig

Finanzierungszinsen im April leicht rückläufig

Nachdem die Zinsen für Immobilienkredite im März um fast einen halben Prozentpunkt zugelegt haben, sind die Konditionen im April wieder unter die Vier-Prozent-Marke gesunken. Das berichtet der Baugeldvermittler Hypothekendiscount. 

Deutsche können Wirkung des Zinstiefs kaum berechnen

Deutsche können Wirkung des Zinstiefs kaum berechnen

Es lohnt sich, jetzt wegen günstiger Kreditzinsen in einen Immobilie zu investieren – das glaubt etwas mehr als die Hälfte aller Deutschen. Was das aktuelle Zinstief für ihre Immobilienfinanzierung aber konkret bedeutet, wissen mehr als zwei Drittel nicht. Das zeigt eine repräsentative Online-Befragung des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount.

Finanzierungszinsen steigen – Anbietervergleich zeigt Differenzen von bis zu 1,34 Prozentpunkten

Finanzierungszinsen steigen – Anbietervergleich zeigt Differenzen von bis zu 1,34 Prozentpunkten

Der Aufwärtstrend bei Finanzierungszinsen könnte angesichts der neuesten Äußerungen der EZB über eine mögliche Leitzinserhöhung anhalten. Wie ein Vergleich des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount zeigt, schwanken die Konditionen je nach Darlehensgeber um bis 1,34 Prozentpunkte.

KfW fördert wieder schrittweise Sanierung

KfW fördert wieder schrittweise Sanierung

Die jüngsten Förderprogrammänderungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sehen vor, dass  die Bezuschussung Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm Nr. 152) ab 1. März wieder gilt. Damit müssen Immobilienbesitzer mit Sanierungsbedarf künftig nicht mehr komplette Maßnahmenbündel in Angriff nehmen, um in den Genuss der Förderung zu kommen.

Baufinanzierung: Neues Jahr, steigende Zinsen

Baufinanzierung: Neues Jahr, steigende Zinsen

Wer in diesem Jahr eine Immobilie finanzieren möchte, muss dafür tiefer in die Tasche greifen als im letzten Halbjahr. Nach Auskunft des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount werden für Immobilienkredite mit zehnjähriger Zinsbindung aktuell je nach Anbieter mindestens zwischen 3,6 und vier Prozent fällig.

Baufinanzierungskonditionen ziehen leicht an

Baufinanzierungskonditionen ziehen leicht an

Mit der steigenden Zuversicht an den Märkten sind in den vergangenen Wochen auch die Zinsen für Immobilienkredite gestiegen. Konnten Immobilienkäufer Ende August Darlehen zu 2,8 Prozent aufnehmen, kosten Kredite mit zehnjähriger Zinsbindung aktuell rund 3,2 Prozent. Das berichtet der Baugeldvermittler Hypothekendiscount.

Rechnet sich die Vielfalt am Finanzierungsmarkt?

Rechnet sich die Vielfalt am Finanzierungsmarkt?

Regionalbanken mischen mit attraktiven Zinsen den Baufinanzierungsmarkt auf – und beziehen erstmals Baugeldvermittler in ihre Marketingstrategie ein. Davon profitieren Häuslebauer und -käufer, die so an niedrig verzinste Hypothekendarlehen gelangen. Doch scheint es fraglich, ob sich die Regionalbanken dauerhaft an der Spitze halten können. Das ist Ergebnis einer Expertendiskussion im Rahmen der Verleihung der FMH-Awards.

Hypothekendiscount bietet 30 für 10

Der Baugeldvermittler Hypothekendiscount bietet einen Forward-Kredit mit 30-jähriger Zinsbindung zu den Konditionen eines Zehn-Jahres-Darlehens an.

Deutsche planen vorausschauend

Deutsche planen vorausschauend

Den Deutschen eilt weltweit der Ruf voraus, äußerst sorgfältig  zu sein. Wie die Baugeldstudie 2010 des Vermittlers Hypothekendiscount zeigt, gilt das auch für die Finanzierung der eigenen vier Wände: Mehr als die Hälfte der im Rahmen der Studie Befragten sind der Meinung, Immobilienbesitzer sollten sich ein halbes Jahr vor Ablauf der Zinsbindung um die Anschlussfinanzierung kümmern.

Immobilienkäufe von Anlegern nehmen zu

Immobilienkäufe von Anlegern nehmen zu

Der Baugeldvermittler Enderlein verzeichnet seit dem Frühjahr dieses Jahres einen verstärkten Zulauf bonitätsstarker Kreditnehmer mit Kapitalanlagemotiven. Die Zahl der Immobilieninvestoren ist nach Angaben der Bielefelder um 30 Prozent gestiegen.

Vorratsdarlehen bietet Bausparzinsen per sofort

Über den Baugeldvermittler Hypothekendiscount können Immobilienkäufer in den kommenden Wochen ein Sonderkontingent eines sofort zuteilungsreifen Bausparvertrags nutzen. Das so genannte Vorratsdarlehen ermöglicht es, ohne Ansparphase von den Konditionen eines Bauspardarlehens zu profitieren.

Hypothekendiscount bietet Zinsupdate-Darlehen

Hypothekendiscount bietet Zinsupdate-Darlehen

Mit dem Darlehen Zinsupdate bietet einer der Produktpartner des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount  die Möglichkeit auch nach erfolgtem Abschluss der Finanzierung noch einmalig von nachträglich sinkenden Bauzinsen zu profitieren.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Assekuranz: Dunkle Wolken am Stimmungshimmel

Die Versicherungsbranche muss sich in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl neuer und alter Herausforderungen auseinandersetzen. Welche das sind, und wie sich die aktuelle Stimmungslage der Branche gestaltet, hat eine aktuelle Befragung des Insight-Panels untersucht.

mehr ...

Immobilien

Umweltbewusste Hausbesitzer vertrauen auf Smart Home

Solarplatten auf dem Dach gehören mittlerweile für viele Hauseigentümer zum A und O – die Anzahl der Solaranlagen in Deutschland ist seit 2015 um satte 15 Prozent gestiegen. Warum die Nutzung einer Photovoltaikanlage immer beliebter wird und was sie in Sachen Energiekosten bringt.

mehr ...

Investmentfonds

ETFs: Die Fallen der Anlageklasse

Die Nachfrage nach den Exchange Traded Funds, kurz ETF, auf dem Aktienmarkt ist enorm. Sie werden als besonders flexibel, ständig handelbar und mit niedrigen Kosten beworben. Doch trügt hier der Schein? Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich eingehend mit der Thematik befasst und vier Fallen zusammengetragen, in die ETF- Anleger besser nicht tappen sollten.

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Was den Deutschen Recht ist – und was nicht

Gerichtsverfahren in Deutschland dauern viel zu lange – zu diesem Urteil kommen 88 Prozent der Bundesbürger sowie 75 Prozent der Richter und Staatsanwälte. Das geht aus dem “Roland Rechtsreport 2019” hervor, für den das Institut für Demoskopie Allensbach über 1.200 Bürger und 1.000 Richter und Staatsanwälte befragt hat. 

mehr ...