Themenseite Bestellerprinzip
>> Alle Themenseiten
“Bestellerprinzip hat sich als untauglich erwiesen”

“Bestellerprinzip hat sich als untauglich erwiesen”

Seit der Einführung des sogenannten “Bestellerprinzips” bei Vermietungen in Deutschland im Mai 2015 ist keinerlei Effekt in Richtung Entlastung der Mieter feststellbar.

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Welche Immobilien-Themen interessierten die Leser von Cash.Online in der Woche vom 06. April besonders stark? Sehen Sie die meistgeklickten Beiträge in unserer wöchentlichen Liste auf einen Blick.

Bestellerprinzip hat negative Folgen

Bestellerprinzip hat negative Folgen

Der Entwurf eines Gesetzes zur Entlastung von Verbrauchern beim Kauf und Verkauf von Wohnimmobilien sieht auch das sogenannte Bestellerprinzip vor, das einmal mehr in der Kritik steht. 

Kolumnisten auf Cash.Online

Bestellerprinzip: Vor allem der Staat profitiert

Bestellerprinzip: Vor allem der Staat profitiert

Die Kaufpreise für Wohneigentum steigen immer weiter. Um gerade auch Familien beim Immobilienkauf zu entlasten, soll laut einem Gesetzesentwurf der Grünen in Zukunft den Makler zahlen, wer ihn bestellt. Das Online-Portal Immobilienscout24 liefert Daten zu diesem Thema.

Wulff Aengevelt: “Ideologischer Irrweg Bestellerprinzip”

Wulff Aengevelt: “Ideologischer Irrweg Bestellerprinzip”

Karl Schiller, erster sozialdemokratischer Bundesminister für Wirtschaft der BRD, würde sich vermutlich im Grabe umdrehen angesichts der Gesetzesinitiative zur Einführung des Bestellerprinzips auch beim Immobilienkauf.

Statement von Dr. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Was waren die besten Klicker im Bereich Immobilien auf Cash.Online in dieser Woche? Hier kommt die Top Five.

Bestellerprinzip: IVD sagt Nein und will Provisionsteilung

Bestellerprinzip: IVD sagt Nein und will Provisionsteilung

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) sieht durch das Bestellerprinzip keine Vorteile für den Käufer und schlägt stattdessen eine andere Lösung vor.

Mehr Cash.

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

“Bestellerprinzip bringt massiven Verbraucherschaden”

“Bestellerprinzip bringt massiven Verbraucherschaden”

Das Bestellerprinzip konnte bereits breiten Mietkreisen keine Verbesserung des Wohnraumstandards, keinen Mietstillstand und erst recht kein vermehrtes erschwingliches Wohnungsangebot bringen. Mithin: Seine Zielerreichung ist deutlich gescheitert. 

Immobilien-News 2018: Diese Themen waren besonders interessant

Immobilien-News 2018: Diese Themen waren besonders interessant

Vom Baukindergeld bis zur Zinswende – hinter uns liegt ein bewegtes Immobilienjahr 2018. Bevor die Diskussionen um Bestellerprinzip und Wohnraummangel im neuen Jahr weitergehen, hier nun die zehn meistgeklickten Immobilien-News auf Cash.Online.

JLL: Ein Plädoyer für das Bestellerprinzip

JLL: Ein Plädoyer für das Bestellerprinzip

Wer bestellt, der bezahlt. Ein selbstverständliches Geschäftsprinzip in der weltweit als höchst professionell anerkannten Immobilienbranche der angelsächsischen Länder wird hierzulande noch immer kontrovers diskutiert.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalle (JLL) Germany

“Bestellerprinzip keineswegs im Interesse des Verbrauchers”

“Bestellerprinzip keineswegs im Interesse des Verbrauchers”

Bundesjustiz- und Verbraucherministerin Katarina Barley (SPD) legt bezüglich des Bestellerprinzips auch beim Immobilienkauf nach und kündigt eine rasche Einführung an mit der Begründung, “Maklergebühren lassen die Kosten beim Wohnungs- oder Hauskauf explodieren”. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien, hält nichts von einer solchen Maßnahme.

Unterstützung für Vermieter: Die Qualitätsoffensive

Unterstützung für Vermieter: Die Qualitätsoffensive

Die Vermietung einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses kann eine komplexe Angelegenheit sein. Geht man das Projekt gewissenhaft an und möchte seine Immobilie auch zukünftig in guten Händen sehen, so kommen auf den Eigentümer viele Aufgaben zu.

Bestellerprinzip: Viele Makler geben Vermietungs-Geschäft auf

Bestellerprinzip: Viele Makler geben Vermietungs-Geschäft auf

Seit der Einführung des Bestellerprinzips im Juni haben viele Makler das Geschäft mit Vermietungen aufgegeben. “Es gibt einen klaren Wechsel von der Vermietung zum Verkauf”, sagte Andreas Besenböck vom Immobilienverband Deutschland (IVD) der Deutschen Presse-Agentur.

Sechs Monate Bestellerprinzip – eine Zwischenbilanz

Sechs Monate Bestellerprinzip – eine Zwischenbilanz

Seit dem 1. Juni 2015 gilt in Deutschland das Bestellerprinzip. Ab diesem Zeitpunkt zahlt bei Vermietungen immer derjenige die Courtage des Maklers, der diesen auch bestellt. Der Ansatz an sich ist lobenswert, vorangestellt sei jedoch, dass das Bestellerprinzip in seiner jetzigen Form eigentlich keines ist.

Die Ritter-Kolumne

Maklerprovision: Private Eigentümer mit Modell unzufrieden

Maklerprovision: Private Eigentümer mit Modell unzufrieden

Fast jeder zweite Immobilieneigentümer ist der Meinung, dass das gängige Provisionsmodell in Höhe von zwei Nettokaltmieten nicht mehr zeitgemäß ist. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Berliner Online-Portals Immobilienscout24 hervor, bei der 338 Eigentümer befragt wurden.

Erschwerte Bedingungen

Erschwerte Bedingungen

Mietpreisbremse und Bestellerprinzip erschweren es Vermietern, angemessene Erträge zu erzielen. Sie sollten die neue Rechtslage genau beachten, um ihre Objekte auch weiterhin gewinnbringend zu vermieten

Gastbeitrag von Jürgen Michael Schick, IVD

Solange die Leistung stimmt

Solange die Leistung stimmt

Die große Mehrheit der deutschen Mieter würde trotz Bestellerprinzip einen Makler für die Wohnungssuche engagieren. Allerdings muss die Leistung stimmen: Mehr als 60 Prozent wünschen sich einen Rundum-Service. Das geht aus einer Umfrage des Nürnberger Online-Portals Immowelt hervor.

Aigner Immobilien: Portal “Mietwohnungsbörse” auf Erfolgskurs

Aigner Immobilien: Portal “Mietwohnungsbörse” auf Erfolgskurs

Das Münchner Maklerhaus Aigner Immobilien verbucht mit dem neuen Online-Portal “Mietwohnungsbörse.de” erste Erfolge: Innerhalb der ersten Woche registrierten sich über 1.000 Mietinteressenten.

Aigner Immobilien startet neues Online-Portal

Aigner Immobilien startet neues Online-Portal

Seit Montag gilt in Deutschland das Bestellerprinzip. Das Maklerunternehmen Aigner Immobilien startet anlässlich des Inkrafttretens ein neues Online-Portal für Vermieter und Mieter.

Bestellerprinzip: Verfassungsgericht weist Eilantrag von Maklern ab

Bestellerprinzip: Verfassungsgericht weist Eilantrag von Maklern ab

Das Bundesverfassungsgericht hat den Eilantrag zweier Makler abgelehnt, mit dem das Inkrafttreten des Bestellerprinzips verhindert werden sollte.

Immobilienscout24: Bestellerprinzip bei Maklern umstritten

Immobilienscout24: Bestellerprinzip bei Maklern umstritten

Mehr als jeder zweite Makler in Stuttgart (53 Prozent) befürwortet grundsätzlich die Einführung eines Bestellerprinzips bei der Vermietung von Wohnraum. In anderen Städten lehnen Makler die Pläne der Bundesregierung prinzipiell mehrheitlich ab. Das ergab eine Umfrage von Immobilienscout24.

Bestellerprinzip: “Wer bestellt, bezahlt”

Bestellerprinzip: “Wer bestellt, bezahlt”

In städtischen Ballungsräumen steigen die Mieten seit Jahren. Um die Geldbeutel der Mieter zu schonen, will die Große Koalition die Mietpreisbremse einführen. Cash. sprach mit Dr. Jan-Marco Luczak (CDU), Mitglied des Bundestages, über das Gesetz und seine Folgen.

Bestellerprinzip: Besseres Image, aber weniger Umsatz

Bestellerprinzip: Besseres Image, aber weniger Umsatz

Das geplante Bestellerprinzip für Immobilienmakler wird derzeit in der Branche heiß diskutiert. Eine aktuelle Studie des Portals Immonet zeigt, dass viele Immobilieneigentümer dadurch sogar eine Verbesserung des schlechten Maklerimages erwarten – allerdings auch deutliche Auftragsrückgänge.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...