Themenseite Biometrie
>> Alle Themenseiten
Biometrie: Warum eine BU nicht immer die erste Wahl ist

Biometrie: Warum eine BU nicht immer die erste Wahl ist

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt gemeinhin als erste Wahl, wenn es um die Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft geht. Doch es muss nicht immer eine BU sein. Warum eine Grundfähigkeits-Versicherung durchaus die bessere Lösung für Berater und Kunden sein kann. Ein Kommentar von Philip Wenzel

Map-Report: Biometrie-Rating deutscher Lebensversicherer

Map-Report: Biometrie-Rating deutscher Lebensversicherer

Zum dritten Mal hat der Map-Report das Biometrie-Rating zu den Produktsparten Risiko-Lebensversicherung und BU veröffentlicht. Zu den Gewinnern gehören gleich drei Direktversicherer.

Biometrie-Rating: Die besten Anbieter aus Kundensicht

Biometrie-Rating: Die besten Anbieter aus Kundensicht

Der “Map-Report” hat zum zweiten Mal die Leistungsfähigkeit der Anbieter von Biometrie-Produkten beleuchtet. Die beste Bewertung bekam die Europa, die mit 84,43 Punkten ein “mmm” für “hervorragende Leistungen” erzielte.

Kolumnisten auf Cash.Online

Dread-Disease-Schutz: Ins Beratungsgespräch integrieren

Dread-Disease-Schutz: Ins Beratungsgespräch integrieren

Aufklärungsarbeit ist gefragt: Ebenso wie eine Berufsunfähigkeit reißen auch schwere Krankheiten finanzielle Versorgungslücken bei den Betroffenen auf. Der Dread-Disease-Schutz sollte im Beratungsgespräch Berücksichtigung finden.

Gastbeitrag von Gordon Hermanni, Zurich Gruppe Deutschland

Dialog kombiniert Produkte mit Generali Vitality

Dialog kombiniert Produkte mit Generali Vitality

Die Dialog Lebensversicherungs-AG, der Spezialversicherer für biometrische Risiken der Generali in Deutschland, verzahnt ihre Produkte mit Generali Vitality an. Das Programm fördert und belohnt gesundheitsbewusstes Verhalten der Versicherten.

Biometriemarkt: Wege zu mehr Neugeschäft

Biometriemarkt: Wege zu mehr Neugeschäft

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als das bedeutendste Biometrie-Produkt. Laut Ulrich Pasdika von der General Reinsurance AG sind alle Marktakteure gefordert, mehr Dynamik ins Neugeschäft zu bringen und Geringverdiener verstärkt mit Alternativprodukten anzusprechen.

Biometrie: Stimmt die Stoßrichtung der Lebensversicherer?

Biometrie: Stimmt die Stoßrichtung der Lebensversicherer?

Vorsorgeprodukte zur Absicherung existenzieller Risiken wie Arbeitskraftverlust, Pflegebedürftigkeit und vorzeitiger Tod, stoßen in der Bevölkerung auf einen großen Bedarf – doch nicht immer folgt aus dieser Gewissheit auch Neugeschäft für die Versicherer.

Mehr Cash.

Versicherer auf Risiko-Kurs

Versicherer auf Risiko-Kurs

Eine Absicherung für Job und Freizeit zu ermöglichen, gehört zu den Kernkompetenzen der Versicherer. Die Menschen vor existenziellen Risiken zu schützen, wird von Marktbeobachtern als ein Besinnen der Branche auf deren Grundtugenden gelobt. Doch die “Biometrie”-Ausrichtung birgt auch Risiken.

Biometrische Risiken: “Tod und Unfall weniger wahrscheinlich, in der Folge aber verheerend”

Biometrische Risiken: “Tod und Unfall weniger wahrscheinlich, in der Folge aber verheerend”

Philip Wenzel, Versicherungsmakler beim Kemnather Maklerunternehmen Freche, über die Absicherung der Lebensrisiken, das Nachfrageverhalten seiner Kunden und die Frage, inwieweit sich Nachfrage und tatsächlicher Bedarf decken.

“BU-Bedingungen sind auf Weltmeisterniveau”

“BU-Bedingungen sind auf Weltmeisterniveau”

“Wenn der Handwerker bereits allein 200 Euro für die Berfufsunfähigkeitsversicherung auf den Tisch legen muss besteht die Gefahr, dass irgendwann gar nicht mehr abgeschlossen wird”, warnt Netfonds-Vorstand Oliver Kieper im Cash.-Roundtable zum Thema “Biometrie”. Lesen Sie im Folgenden die Diskussion zu den aktuellen Herausforderungen im Markt für Risikoversicherungen.

Stärken in der Risikovorsorge

Stärken in der Risikovorsorge

Die Versicherer haben angesichts der anhaltend niedrigen Anlagezinsen ihr Kerngeschäft neu angefacht. Eine Bestandsaufnahme zu neuen Trends bei Policen zu biometrischen Risiken. Gastbeitrag von Detlef Pohl, Berlin.

“Keine ausgedehnte Wartezeit zugunsten reduzierter Risikoprüfung”

“Keine ausgedehnte Wartezeit zugunsten reduzierter Risikoprüfung”

Viele Makler fordern von Versicherern einen Verzicht oder zumindest eine Reduzierung von Gesundheitsfragen. Im Cash.-Interview erklärt LV-1871-Produktvorstand Dr. Klaus Math warum er dies kritisch sieht und sagt, welche Rolle die Preiskalkulation beim Überwinden der Abschlusshürde spielt.

“Wir gehen auf junge Internetdistributeure zu”

“Wir gehen auf junge Internetdistributeure zu”

Holger Beitz, Chef des liechtensteinischen Versicherers Prisma Life, spricht über den Neuanfang des Unternehmens, seine Pläne für den deutschen Markt sowie über eine prominente Verpflichtung für den Verwaltungsrat.

Studie: Deutsche vernachlässigen finanzielle Absicherung

Studie: Deutsche vernachlässigen finanzielle Absicherung

Die große Mehrheit der Deutschen besitzt eine Haftpflichtversicherung und eine Kfz-Versicherung, so eine aktuelle Studie. Lediglich ein Fünftel der Bundesbürger hat sich demnach gegen Berufsunfähigkeit abgesichert und nur fast jeder zehnte besitzt eine Pflegeversicherung.

“Private Vorsorge wird existenz-sichernden Charakter haben”

“Private Vorsorge wird existenz-sichernden Charakter haben”

Dr. Markus Leibundgut, CEO von Swiss Life Deutschland und Mitglied der Konzernleitung der Swiss-Life-Gruppe, spricht im Cash.-Interview über die Biometrie-Strategie seines Hauses.

Biometrie-Policen: Eine Frage des Preises – nicht der Priorität

Biometrie-Policen: Eine Frage des Preises – nicht der Priorität

Neun von zehn Deutsche (91 Prozent) verfügen über eine Haftpflichtversicherung, acht von zehn (79 Prozent) über eine Hausratversicherung. Von solchen Traum-Quoten sind Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) und Pflegepolicen weit entfernt – meist nicht, weil die Bundesbürger ihre Prioritäten falsch setzen, sondern sich der Preis als zu hohe Hürde erweist. Die Branche will den Kunden entgegen kommen.

“Ende von BU-Preis- und Bedingungswettbewerb erreicht”

“Ende von BU-Preis- und Bedingungswettbewerb erreicht”

Der Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) wandelt sich. Analysten und Vermittler achten verstärkt auf die Qualität der Kundenbetreuung im Leistungsfall. Drei Experten aus der Assekuranz diskutieren über die aktuelle Entwicklung.

Absatzplus bei BU und bAV

Absatzplus bei BU und bAV

Im ersten Quartal hat sich der Absatz im Firmenkundengeschäft insbesondere in der Sparte betriebliche Altersversorgung (bAV) positiv entwickelt, so eine aktuelle Makler-Befragung. Bei den Privatkunden verzeichneten demnach die Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) den größten Anstieg.

Plansecur meldet Wachstum

Plansecur meldet Wachstum

Der Kasseler Finanzdienstleister Plansecur hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 deutliche Zuwächse bei Provisionserlösen und Vermittlungsvolumen erzielt. Zum positiven Ergebnis hat laut Plansecur unter anderem die große Nachfrage nach Biometrie-Produkten beigetragen.

Vertrieb 2015: “2015 wird kein Rekordjahr für die Branche”

Vertrieb 2015: “2015 wird kein Rekordjahr für die Branche”

Cash. hat mit den großen deutschen Finanzvertrieben und Maklerpools über die größten Herausforderungen und Chancen des kommenden Jahres gesprochen. Teil fünf: Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter Fonds Finanz Maklerservice.

“Jahresendgeschäft insbesondere in der BU erkennbar”

“Jahresendgeschäft insbesondere in der BU erkennbar”

Dr. Markus Leibundgut, CEO von Swiss Life Deutschland, spricht über künftige Vergütungsmodelle in der Lebensversicherung, die Auswirkungen des LVRG sowie die Strategie für 2015.

Die BU muss schlechter werden, um für alle bezahlbar zu sein

Die BU muss schlechter werden, um für alle bezahlbar zu sein

Immer mehr Berufsgruppen, immer neue Leistungsauslöser, immer bessere Bedingungen. Die Absicherung der Arbeitskraft erreicht im Premium-Segment einen kritischen Punkt. Um die Menschen besser abzusichern, sind bezahlbare, schlechtere Lösungen gefragt.

Pflegevorsorge: “Einfache Produktkonzepte und einfache Botschaften”

Pflegevorsorge: “Einfache Produktkonzepte und einfache Botschaften”

Biometrische Risiken abzusichern, gehört zum Kerngeschäft der Versicherer. Cash. sprach mit drei Experten der Assekuranz, wie die gesellschaftliche “Zeitbombe” Pflege entschärft werden kann.

Biometrie – jetzt oder nie!

Biometrie – jetzt oder nie!

Mit dem LVRG kommt eine Verringerung des Rechnungszinses und den Versicherern steht eine 90- statt 75-prozentige Ausschüttung der Risikoüberschüsse ins Haus. Als Folge werden BU- und Pflegepolicen nicht nur teurer – auch der Abschluss wird für bestimmte Kundengruppen noch schwieriger.

Pradetto-Kolumne

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Remote statt tot: Wie Digitalisierung dem Makler mehr Servicequalität verleiht

Die Chance in der Krise: Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig kompromisslose Digitalisierung auch für das klassische People-Business sein kann. Wohnungsbesichtigungen am Laptop, Exposés aus dem heimischen Arbeitszimmer, Beratung per Zoom-Call…Wie digital ist die Maklerlandschaft wirklich? Ein Kommentar von Sebastian Wagner, Gründer und CEO von Hausgold.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...