Themenseite Bitcoin
>> Alle Themenseiten
Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

“Kryptowährungen sind Anlagen ohne jede Substanz”

“Kryptowährungen sind Anlagen ohne jede Substanz”

Ob sie Bitcoin, Ripple oder Eos heißen: Kryptowährungen werden als neue Anlageklasse mit großen Renditechancen heiß gehandelt. Angesichts niedriger Zinsen eine Verlockung – aber eher aus Verzweiflung. “Kryptowährungen sind Anlagen ohne jede Substanz”, sagt daher auch Michael Jensen, Executive Vice President beim Portfoliodienstleister Moventum S.C.A. aus Luxemburg.

Das treibt die Kryptomärkte

Das treibt die Kryptomärkte

Gibt es Parallelen zwischen Cannabis-Aktien und Kryptowährungen? Zumindest sind beides Assets mit hohen Gewinnchancen, deren Wert allerdings stark schwankt. Was sind die Treiber dieser Märkte? Ein Blick auf die aktuelle Entwicklung von Mati Greenspan von Etoro:

Kolumnisten auf Cash.Online

Deutschland bekommt Bafin-regulierte Kryptobörse

Deutschland bekommt Bafin-regulierte Kryptobörse

Den Aufbau einer Börse per Crowdfounding zu unterstützen ist ungewöhnlich. Noch ungewöhnlicher ist, dass es sich dabei um eine Kryptobörse handelt, die von der Bafin reguliert wird. Ab Frühling sollen Einsteiger und Profis dort handeln können.

Bitcoin: Talfahrt setzt sich fort

Bitcoin: Talfahrt setzt sich fort

Im Handel mit Digitalwährungen haben sich die jüngsten Kursverluste fortgesetzt. Neben dem Bitcoin kam es auch zu einem Ausverkauf bei anderen bekannten Digitalwährungen wie Ether oder Ripple.

Börse Stuttgart erweitert ihre Infrastruktur für Kryptowährungen

Börse Stuttgart erweitert ihre Infrastruktur für Kryptowährungen

Die Gruppe Börse Stuttgart arbeitet an einer Infrastrukur für Kryptowährungen und Tokens aus Initial Coin Offerings (ICOs). Geplant ist eine App zum Handel von Kryptowährungen, eine ICO-Plattform, ein Handelsplatz für Kryptowährungen sowie Lösungen, um digitale Assets sicher zu verwahren.

Gute Nachrichten für Krypto-Anleger

Gute Nachrichten für Krypto-Anleger

Nach einigen Wochen der Flaute gibt es wieder positive Nachrichten aus der Welt der Kryptowährungen. Doch Anleger sollten weiterhin vorsichtig sein, denn die steigenden Preise müssen nicht bedeuten, dass die Bullenmärkte zurück sind. Kommentar von Matthew Newton, Etoro

Mehr Cash.

“Fatale Selbstüberschätzung bei Kryptowährungen”

“Fatale Selbstüberschätzung bei Kryptowährungen”

Jeder Dritte Deutsche ist bereit, in Kryptowährungen wie Bitcoin zu investieren. Männer und Frauen haben dabei unterschiedliche Motive. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie ihr Wissen über Kryptowährungen überschätzen. Was viele Investoren nicht beachten:

Kryptowährungen auf dem Weg zum Hauptzahlungsmittel?

Kryptowährungen auf dem Weg zum Hauptzahlungsmittel?

Kryptowährungen könnten im nächsten Jahrzehnt zu einem der Hauptzahlungsmittel werden. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Imperial College Londons im Auftrag der Tradingplattform Etoro. Doch bis es so weit ist, müssen Kryptowährungen noch mindestens sechs Probleme lösen.

Hype um Bitcoin scheint vorerst vorbei

Hype um Bitcoin scheint vorerst vorbei

Für die Digitalwährung Bitcoin geht es weiter bergab. Am Freitag fiel der Kurs der am Computer erzeugten Währung erneut unter die Marke von 6.000 US-Dollar.

Kryptowährungen: BIZ warnt vor Totalverlust

Kryptowährungen: BIZ warnt vor Totalverlust

Wiederholt warnt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) vor Kryptowährungen. Transaktionen seien langsam und teuer. Zudem würden Kryptwährungen wie Bitcoin und Co die Finanzstabilität bedrohen.

Erster regulierter Kryptoasset-Fonds

Erster regulierter Kryptoasset-Fonds

Mit dem Postera Fund – Crypto I ist der erste EU-regulierte Kryptoasset-Fonds für professionelle Investoren in Deutschland zugänglich. Der Fonds ist jedoch nicht der erste Fonds, der in den Kryptomarkt investiert. Wie sich der Postera Kryptofonds von den bisherigen Investitionsmöglichkeiten unterscheidet:

Roubini warnt vor “moderner Welt der Feuersteins”

Roubini warnt vor “moderner Welt der Feuersteins”

Dass der US-Ökonom Nouriel Roubini kein Fan von Kryptowährungen ist, ist bereits bekannt. Neu ist, dass er davor warnt, dass sie die Gesellschaft in eine “moderne Steinzeit” führen würden, wenn sie sich durchsetzen. Und er geht noch einen Schritt weiter und kritisiert auch die Blockchain-Technologie.

Tochter der Börse Stuttgart stellt App zum Handel mit Kryptowährungen vor

Tochter der Börse Stuttgart stellt App zum Handel mit Kryptowährungen vor

Sowa Labs, eine Tochter der Börse Stuttgart, hat sich das Ziel gesetzt, den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin massentauglich zu machen. Erreichen will das Fintech dies mit der App Bison, die ab Herbst verfügbar sein soll.

Japanische Krypto-Börse Coincheck wechselt den Besitzer

Japanische Krypto-Börse Coincheck wechselt den Besitzer

Die durch einen Hackerangriff in die Schlagzeilen geratenen japanische Krypto-Börse Coincheck wird verkauft. Der Finanzdienstleister Monex Group wolle die Handelsplattform für 3,6 Milliarden Yen (28 Mio Euro) übernehmen, teilten die Unternehmen am Freitag mit.

Deutsche Bank fordert mehr Kontrolle für Kryptowährungen

Deutsche Bank fordert mehr Kontrolle für Kryptowährungen

Die Deutsche Bank hält strengere Vorschriften für Kryptowährungen für angebracht. Die Gründe dafür erklärt Philippe Vollot, der weltweiter Leiter der Abteilung gegen Finanzkriminalität der Deutschen Bank, in einem Gastbeitrag für das “Handelsblatt”.

Kryptomarkt: Was sich Anleger wünschen

Kryptomarkt: Was sich Anleger wünschen

Der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum ist komplex, besonders anfangs. Eine Umfrage einer Tochtergesellschaft der Börse Frankfurt hat ermittelt, was sich Anleger wünschen, welche Erfahrungen sie schon gemacht haben und was sie davon abhält, in Kryptowährungen zu investieren.

Bitcoin verliert binnen einer Woche ein Viertel seines Werts

Bitcoin verliert binnen einer Woche ein Viertel seines Werts

Angesichts zunehmender Regulierungen durch Behörden weltweit geraten Kryptowährungen immer mehr unter Druck. Der Wert einer Einheit der bekanntesten Digitalwährung Bitcoin fiel am Freitag auf führenden Handelsplattformen wie Bitstamp unter 9000 US-Dollar.

Grünen-Politiker fordert strengere Regulierung von Krypto-Börsengängen

Grünen-Politiker fordert strengere Regulierung von Krypto-Börsengängen

Der Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick verlangt von Regierung und Aufsichtsbehörden eine strengere Gangart im Umgang mit virtuellen Börsengängen. Die Politik müsse “bestehende Lücken in der Regulierung” schließen, so Schick.

Die positiven Folgen von Regulierung und der geheimnisvolle Bitcoin-Gründer

Die positiven Folgen von Regulierung und der geheimnisvolle Bitcoin-Gründer

Die mögliche Regulierung von Initial Coin Offerings (ICOs) in den Vereinigten Staaten könnte durchaus positiv für den Krpytomarkt sein. Und es gibt neue Gerüchte rund um die mysteriöse Identität des Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto. Gastbeitrag von Mati Greenspan, Etoro

S&P: Kryptowährungen bedrohen Finanzstabilität nicht

S&P: Kryptowährungen bedrohen Finanzstabilität nicht

Auch wenn Kryptowährungen wie der Bitcoin eine Blase sind und die Wertentwicklung nicht nachhaltig, würde das Platzen der Blase die Finanzmärkte nicht gefährden. Davon geht die Ratingagentur Standard and Poor’s (S&P) aus.

Chef des Basler Bankenausschusses warnt vor Bitcoin-Geschäften

Chef des Basler Bankenausschusses warnt vor Bitcoin-Geschäften

Finanzinstitute sollten sich nach Einschätzung von Stefan Ingves, seines Zeichens Chef des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht, bei Geschäften mit dem Bitcoin zurückhalten.

Draghi: EZB nicht für Bitcoin-Regulierung zuständig

Draghi: EZB nicht für Bitcoin-Regulierung zuständig

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), betonte in einem heute veröffentlichten Interview die Vorteile der Blockchain-Technologie. Von Investitionen in den Bitcoin selbst rät er ab und sagt gleichzeitig, dass die EZB nicht dafür zuständig sei, den Bitcoin zu regulieren oder zu verbieten.

Die fünf reichsten Krypto-Milliardäre

Die fünf reichsten Krypto-Milliardäre

Währungsspekulanten, wie 1992 George Soros, setzen meistens auf die Abwertung einer Währung. Eine andere Strategie haben die erfolgreichsten Krypto-Investoren verfolgt, die innerhalb von wenigen Jahren, teilweise nur Monaten, Milliarden verdient haben. Das US-Magazin “Forbes” hat eine Liste der Hauptprofiteure des Krypto-Booms erstellt.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Christina Schwartmann verlässt BCA

Christina Schwartmann wird auf eigenen Wunsch zum 31. März aus dem Vorstand des Maklerpools BCA ausscheiden. Seit September 2014 verantwortete die Diplom-Mathematikerin das Ressort Informationstechnologie (IT).

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...