Themenseite BNP Paribas Real Estate
>> Alle Themenseiten
BNP Paribas Real Estate meldet Rekord und Trendwechsel

BNP Paribas Real Estate meldet Rekord und Trendwechsel

2018 wurden bundesweit 16,3 Milliarden Euro in Wohnungsbestände (ab 30 Wohneinheiten) investiert. Bei der Verteilung der Investments ergibt sich eine Richtungsänderung.

BNP Paribas Real Estate mit neuem Investmentchef für Europa

BNP Paribas Real Estate mit neuem Investmentchef für Europa

Nils Hübener verstärkt das Team von BNP Paribas Real Estate Investment Management als Chief Investment Officer Europa.

Gewerbeimmobilien: Investoren setzten auf Büroobjekte

Gewerbeimmobilien: Investoren setzten auf Büroobjekte

Nachdem der deutsche Markt im Jahr 2011 von Investments in Einzelhandelsimmobilien dominiert wurde, haben sich Büroobjekte nach Angaben von BNP Paribas Real Estate im ersten Quartal 2012 eindrucksvoll zurückgemeldet.

Kolumnisten auf Cash.Online

Sechs Milliarden Euro Wohninvestments

Sechs Milliarden Euro Wohninvestments

Der Investmentumsatz mit größeren Wohnungsbeständen verlief auch im vierten Quartal 2011 dynamisch: Insgesamt wurde 2011 ein bundesweites Transaktionsvolumen von 5,97 Milliarden Euro registriert und damit das Vorjahresergebnis um 59 Prozent übertroffen, so die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

Investitionstätigkeit in Wohnimmobilien gewinnt weiter an Fahrt

Investitionstätigkeit in Wohnimmobilien gewinnt weiter an Fahrt

In den ersten drei Quartalen 2011 wurden in Deutschland rund 4,16 Milliarden Euro in größere Wohnungsbestände investiert. So hat sich das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 43 Prozent erhöht. Dies berichtet der Immobilienberater BNP Paribas Real Estate.

Investmentmärkte noch krisenresistent

Investmentmärkte noch krisenresistent

Mit einem Transaktionsvolumen von knapp 17,3 Milliarden Euro in den ersten drei Quartalen bleiben die deutschen Investmentmärkte unbeeindruckt von den Finanzmarktturbulenzen auf Kurs. Das Ergebnis des Vorjahreszeitraums wurde um rund ein Drittel gesteigert. Das berichtet BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

Löblein leitet Retail-Investment-Sparte bei BNPPRE

Löblein leitet Retail-Investment-Sparte bei BNPPRE

Frank Löblein (45) hat die Bereichsleitung Retail-Investment bei BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) übernommen.

Mehr Cash.

Einzelhandelsobjekte: Nachfrage steigt weiter

Einzelhandelsobjekte: Nachfrage steigt weiter

Die Nachfrage auf dem Markt für Einzelhandelsimmobilien hat seit Sommer 2010 wieder angezogen. Der Trend hält an und sorgt für steigende Mieten sowie die Bereitschaft, Ablösen für existierende Mietverträge zu zahlen und neue internationale Konzepte auf dem deutschen Markt zu etablieren. Das ergibt der Retail Market Report 2011 zur Entwicklung deutscher Einzelhandelsstandorte im vergangenen Jahr, den BNP Paribas Real Estate im März veröffentlichen wird.

Büromärkte: Positive Entwicklung, positive Prognose

Büromärkte: Positive Entwicklung, positive Prognose

An den neun wichtigsten deutschen Bürostandorten Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart wurden im vergangenen Jahr 3,1 Millionen Quadratmeter Bürofläche umgesetzt – gut 18 Prozent mehr als 2009. Das zeigt der Office Market Report 2011, den BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), Mitte Februar veröffentlichen wird.

Wohnportfolios: Deutscher Markt dümpelt vor sich hin

Wohnportfolios: Deutscher Markt dümpelt vor sich hin

In den ersten drei Quartalen 2010 wurden in Deutschland Wohnungspakete im Wert von rund 2,9 Milliarden Euro gehandelt, wie aus der Statistik des Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate hervorgeht. Damit bleibt das Transaktionsvolumen auf dem vergleichsweise geringen Niveau des Vorjahres. Der Grund: Große Deals waren zuletzt Fehlanzeige.

Weiter großes Anlegerinteresse an Wohnportfolios

Weiter großes Anlegerinteresse an Wohnportfolios

In den ersten drei Quartalen 2010 wurden in Deutschland gut 2,9 Milliarden Euro in Wohnportfolios investiert. Damit erreichte das Transaktionsvolumen das gleiche Niveau wie im Vorjahreszeitraum, wie die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) ergibt.

Wohnportfolio-Investments verzeichnen deutlichen Anstieg

Wohnportfolio-Investments verzeichnen deutlichen Anstieg

Im ersten Halbjahr 2010 wurden in Deutschland knapp 2,3 Milliarden Euro in Wohnportfolios investiert. Damit legte das Volumen um gut 35 Prozent zu gegenüber der ersten Vorjahreshälfte. Dies ergibt eine Analyse für das erste Halbjahr 2010 von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...