Themenseite Brexit
>> Alle Themenseiten
EuGH: Großbritannien kann Brexit stoppen

EuGH: Großbritannien kann Brexit stoppen

Der Europäische Gerichtshof hat heute entschieden, dass Großbritannien nicht aus der Europäischen Union austreten muss. Brexit-Gegner schöpfen Hoffnung, die Befürworter wiederum fürchten, dass Großbritannien in der EU bleibt.

Notenbank: Brexit ohne Abkommen könnte heftige Rezession auslösen

Notenbank: Brexit ohne Abkommen könnte heftige Rezession auslösen

Ein ungeordneter EU-Austritt könnte in Großbritannien die heftigste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg auslösen. Davon geht die Bank of England (BoE) aus, wie eine Analyse verschiedener Brexit-Szenarien zeigt, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Hans-Werner Sinn zur Bedeutung des Brexits

Hans-Werner Sinn zur Bedeutung des Brexits

Hans-Werner-Sinn wird in seiner traditionellen Weihnachtsvorlesung bei den Münchner Seminaren des Ifo Instituts über die Auswirkungen des Brexits auf Deutschland und Europa sprechen. Der Vortrag wird live übertragen.

Kolumnisten auf Cash.Online

“Damoklesschwert über Theresa May”

“Damoklesschwert über Theresa May”

Großbritannien hat verkündet, dass es einen Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen mit der EU gibt. Doch fehlt Theresa May noch die Zustimmung des eigenen Kabinetts und es gibt einflussreiche Gegenstimmen.

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

“Weniger schwankungsanfällig als andere Anlagen”

“Weniger schwankungsanfällig als andere Anlagen”

Offene Immobilienfonds zählen derzeit zu den gefragtesten Anlagen der Bundesbürger. Cash. sprach mit Dr. Reinhard Kutscher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate darüber, worauf Anleger bei der Auswahl eines Fonds achten sollten.

Mehr Cash.

Immobilien-Profis: Deutsche Städte inzwischen überteuert

Immobilien-Profis: Deutsche Städte inzwischen überteuert

Internationale Investoren haben Milliarden in Immobilien hierzulande gesteckt – und so die Preise hoch getrieben. Doch nach Jahren des Booms finden sie deutsche Städte mittlerweile zu teuer, zeigt eine neue Studie. Schwindet nun der Druck auf Mieter und Häuslebauer?

Drei Finanzmarkt-Szenarien für den Brexit

Drei Finanzmarkt-Szenarien für den Brexit

Die Brexit-Gespräche der vergangenen Wochen lassen vermuten, dass es eher unwahrscheinlich ist, wie geplant bis Ende Oktober zu einem Verhandlungsergebnis zu kommen. Eines der größten Probleme ist die Grenzfrage zwischen Irland und Nordirland. Es gibt drei Brexit-Szenarien mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

Preisspirale in Frankfurt dreht sich weiter – auch ohne Brexit-Zuzug

Preisspirale in Frankfurt dreht sich weiter – auch ohne Brexit-Zuzug

Studien rechnen damit, dass durch den Brexit insgesamt 8.000 bis 10.000 Bankenjobs von der Finanzmetropole London an den Main verlagert werden. Schon ohne Brexit ist die Bevölkerung von 2011 bis 2016 um 9,4 Prozent gewachsen, der Wohnungsbestand jedoch nur um 3,9 Prozent. Ist wirklich mit Preisen oder zumindest Preisanstiegen wie in London zu rechnen? Eine Bestandsaufnahme und Marktpreisanalyse des Immobiliendienstleisters McMakler

Chef der Londoner City: Brexit-Whitepaper ist enttäuschend

Chef der Londoner City: Brexit-Whitepaper ist enttäuschend

Der Lord Mayor der City of London, Charles Bowman, ist enttäuscht von den Plänen der britischen Regierung für die künftigen Beziehungen zur Europäischen Union nach dem Brexit.

JPMorgan zieht wegen Brexit erste Jobs aus Großbritannien ab

JPMorgan zieht wegen Brexit erste Jobs aus Großbritannien ab

Die US-Großbank JPMorgan Chase beginnt wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit der Verlagerung erster Jobs nach Kontinentaleuropa. Wie viele Stellen insgesamt betroffen seien werden, steht aktuell noch nicht fest.

Banken: Aufseher drängen auf fehlende Brexit-Pläne

Banken: Aufseher drängen auf fehlende Brexit-Pläne

Die Bundesbank sieht zögerliche Brexit-Vorbereitungen einiger Banken mit Sorge. Ein Scheitern der Verhandlungen zwischen Brüssel und London über die Modalitäten des britischen EU-Austritts und damit ein harter Brexit seien durchaus möglich.

Bankier von Metzler: Brexit wird Frankfurt ungewollt stärken

Bankier von Metzler: Brexit wird Frankfurt ungewollt stärken

Der britische EU-Austritt wird dem Finanzplatz Frankfurt nach Einschätzung des Bankiers Friedrich von Metzler einen Schub bescheren. Das sagte der persönlich haftende Gesellschafter des Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co. am Montag in Frankfurt.

Brexit: Deutsche Unternehmen könnten Versicherungsschutz verlieren

Brexit: Deutsche Unternehmen könnten Versicherungsschutz verlieren

Die Verhandlungen über die Bedingungen des britischen EU-Austritts werden derzeit hitziger. Stichtag für den Brexit ist der 29. März 2019. Ein harter Brexit könnte deutsche Unternehmen den Versicherungsschutz kosten, warnt nun der Versicherungsmakler Aon Risk Solutions.

Hammond: Brexit-Abkommen zu Finanzbranche in beiderseitigem Interesse

Hammond: Brexit-Abkommen zu Finanzbranche in beiderseitigem Interesse

Die britische Regierung will die EU weiterhin von einem Freihandelsabkommen unter Einbeziehung von Finanzdienstleistungen überzeugen. Das geht aus vorab veröffentlichten Auszügen einer Rede des britischen Schatzkanzlers Philip Hammond hervor.

Angst vor chaotischem Brexit

Angst vor chaotischem Brexit

Angesichts zäher Brexit-Gespräche läuft der britischen Wirtschaft die Zeit davon.  Handelsbarrieren wie Zölle und Grenzkontrollen müssten im Falle eines harten Brexits wieder eingeführt werden und Finanzdienstleister müssten Teile ihres Geschäfts verlagern. Das wären teure Maßnahmen, die sich nur schwer wieder rückgängig machen lassen.

Cryan und Schäuble sehen Frankfurt als klaren Brexit-Gewinner

Cryan und Schäuble sehen Frankfurt als klaren Brexit-Gewinner

Aus deutscher Sicht dürfte Frankfurt nach dem Brexit zum neuen europäischen Finanzzentrum aufsteigen. Das bekräftigten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sowie Deutsche-Bank-Chef John Cryan auf einer Konferenz.

Brexit: Der wahre Gewinner ist Frankfurt

Brexit: Der wahre Gewinner ist Frankfurt

Wer vom Ergebnis des Brexit-Votums wirklich profitiert wird nach wie vor heiß diskutiert. Doch durch den massenhaften Umzug von Finanzinstituten mit Sitz in London lässt sich ein Nutznießer des Volksentscheids ganz klar identifizieren: Der Finanzstandort Frankfurt am Main. Gastbeitrag von Thomas Zabel, Head of Residential Development, JLL

Brexit verhagelt Wachstumsaussichten für UK

Brexit verhagelt Wachstumsaussichten für UK

Britische Investoren sehen sich neben den üblichen Herausforderungen der Märkte derzeit auch mit der wachsenden Unsicherheit durch den Brexit konfrontiert. Obwohl die jüngste Marktperformance verlockend scheint – auf die kommenden Monate sollte diese nicht übertragen werden, findet Rahil Ram, Multi-Asset-Analyst bei Legal & General Investment Management.

“Wir werden Trump als Gründer der EU danken”

“Wir werden Trump als Gründer der EU danken”

Ist Donald Trumps Wahlsieg ein Glücksfall für die EU? Wie stabil ist die Wirtschaft der USA? Wie sieht die Zukunft des Euro aus? Diese und weitere Fragen diskutierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf dem Amundi World Investment Forum 2017.

M&G will Vermögen nicht-britischer Kunden auf Luxemburger Fonds übertragen

M&G will Vermögen nicht-britischer Kunden auf Luxemburger Fonds übertragen

Der Brexit sorgt für erste Maßnahmen der Fondsgesellschaft M&G Investments. Das Unternehmen plant, bis Ende 2017 die Vermögenswerte von vier in Großbritannien domizilierten offenen Fonds auf äquivalente Fonds seiner luxemburgischen Fondsplattform zu übertragen.

Mehr Insolvenzen in UK nach Brexit

Mehr Insolvenzen in UK nach Brexit

Die Investitionen in die britische Wirtschaft lassen erkennbar nach. Und bei einem gebremsten Wachstum – 1,4 Prozent in diesem und 1,2 Prozent im nächsten Jahr – wird es mehr Insolvenzen geben. Das erwartet der internationale Kreditversicherer Coface in einer aktuellen Analyse der britischen Wirtschaft. Coface errechnet plus 8,7 Prozent Insolvenzen 2017 und plus acht Prozent in 2018.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Intrapreneur: Reizen Aktien Mitarbeiter zu mehr Unternehmertum an?

Ergebnisse der Global Equity Insights Survey 2019 zeigen, dass die Verbreitung langfristiger variabler Vergütung  auch auf niedrigeren Hierarchieebenen voranschreitet. Wieso sich Märkte und Unternehmen nun langfristigen Bindungen durch Aktienplänen öffnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...