Themenseite BRSG
>> Alle Themenseiten
Jedes zweite Unternehmen findet Beiträge zur bKV zu hoch

Jedes zweite Unternehmen findet Beiträge zur bKV zu hoch

Die aktuelle und bereits sechste KMU-Studie, die der Gothaer Konzern beauftragt hat, kommt zu wichtigen Ergebnissen für den Vertrieb von Vorsorgeprodukten im Unternehmen. Jedes zweite Unternehmen verzichtet auf das Angebot betrieblicher Altersvorsorge (bAV). Genauso vielen Unternehmen sind die Beiträge zur betrieblichen Krankenversicherung (bKV) zu hoch. Nur jedes Dritte kennt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Über die Gründe.

bAV: Auftrieb für fünften Durchführungsweg

bAV: Auftrieb für fünften Durchführungsweg

Gute Nachrichten für die pauschaldotierte Unterstützungskasse (pdUK): Der Großteil aller Arbeitnehmer legt Wert auf Garantiezusagen bei der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Das zeigt eine aus der Versicherungswirtschaft in Auftrag gegebene YouGov-Befragung.

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

Beschäftigte profitieren von der reformierten betrieblichen Altersvorsorge, dem sogenannten Sozialpartner-Modell (bAV II), voraussichtlich deutlich mehr als von bisherigen klassischen Angeboten. Die erwarteten Renten liegen im neuen Modell bis um das Vierfache höher. Das zeigt eine Analyse des Rentenwerks, die voraussichtliche Erträge verschiedener Angebote gegenübergestellt hat.

Kolumnisten auf Cash.Online

Deutsche Betriebsrente: “Sparer müssen heute etwas wagen”

Deutsche Betriebsrente: “Sparer müssen heute etwas wagen”

Mit dem Jahreswechsel gab es zahlreiche Änderungen bei der bAV, von denen Arbeitnehmer, Arbeitgeber und sogar Riester-Sparer profitieren. Cash. sprach mit Fabian von Löbbecke, dem Vorstandsvorsitzenden der HDI Pensionsmanagement AG über das Sozialpartnermodell, die kreativen Herausforderungen für den bAV-Vertrieb und die neuen Riester-Vorteile

Betriebsrentengesetz: 83 Prozent der Arbeitgeber ohne Plan

Betriebsrentengesetz: 83 Prozent der Arbeitgeber ohne Plan

Ab dem 1. Januar 2019 wird die bislang freiwillige Beteiligung der Arbeitgeber an den Betriebsrenten ihrer Mitarbeiter zur Pflicht. Doch 83 Prozent der Arbeitgeber wissen bislang immer noch nicht, welche Änderungen und Pflichten auf sie zukommen. Das zeigt eine ernüchternde Umfrage der Signal Iduna.

bAV: BRSG bringt 2019 Schwung in die Sache

bAV: BRSG bringt 2019 Schwung in die Sache

Nahezu jedes zweite befragte Unternehmen (47 Prozent) plant im Zusammenhang mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), seine betriebliche Altersversorgung (bAV) auszubauen oder anzupassen. Dies zeigt eine Umfrage von Willis Towers Watson unter knapp 50 Unternehmen.

Drei Gründe, warum Arbeitnehmer nicht in die Betriebsrente investieren

Drei Gründe, warum Arbeitnehmer nicht in die Betriebsrente investieren

Die Betriebsrente wurde Anfang des Jahres reformiert. Eine aktuelle Studie zeigt jetzt: Arbeitnehmer wären bereit, mehr in die betriebliche Altersversorgung zu investieren. Es gibt jedoch Hemmnisse

Mehr Cash.

Betriebsrente und BRSG: Warum der Chef nicht informiert

Betriebsrente und BRSG: Warum der Chef nicht informiert

Gut zehn Monate nach Inkrafttreten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) ist nur fast jeder vierte Arbeitnehmer in seinem Betrieb über die neue Geringverdienerförderung informiert worden. Während es in der Einkommensgruppe zwischen 1.500 und 2.500 Euro rund 30 Prozent sind, gibt es in kleinen Unternehmen unter 20 Mitarbeitern große Informationsdefizite. Das zeigt ein Umfrage der Signal-Iduna.

 

BRSG: Warum die bAV einfach nicht laufen will

BRSG: Warum die bAV einfach nicht laufen will

 

Am 1. Januar 2018 fiel der Startschuss für das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Doch wie wurden die neuen Fördermöglichkeiten und das Sozialpartnermodell bisher angenommen? Und warum zögert der Mittelstand? Michael Hoppstädter, Geschäftsführer der Longial GmbH, gibt einen Überblick und wagt einen Blick in die Zukunft.

 

bAV und BU in einem Streich – So gelingt die perfekte Absicherung

bAV und BU in einem Streich – So gelingt die perfekte Absicherung

Im Wettbewerb um Talente und neue Mitarbeiter gewinnt das Thema Employer Branding für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Sogenannte Social Benefits wie die betriebliche Altersvorsorge (bAV) und eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung (bAVBU) bieten Arbeitgebern hervorragende Chancen zur Mitarbeiterbindung.

BRSG: Arbeitgebern droht Doppelbelastung durch Pflichtzuschüsse

BRSG: Arbeitgebern droht Doppelbelastung durch Pflichtzuschüsse

Die meisten Arbeitgeber in Deutschland müssen mit unnötigen Mehrbelastungen durch die Reform der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) rechnen. Grund ist eine gesetzliche Unschärfe im Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Das zeigt eine aktuelle Markteinschätzung von Sopra Steria Consulting.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...