Themenseite Bürgerversicherung
>> Alle Themenseiten
Bürgerversicherung: PKV-Verband übt deutlich Kritik an Bertelmann-Studie

Bürgerversicherung: PKV-Verband übt deutlich Kritik an Bertelmann-Studie

Die Bertelsmann Stiftung hat durchgerechnet, welche Einsparungen eine Bürgerversicherung für GKV-Versicherte brächte, wenn die finanziell leistungsstärkeren Privatversicherten in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) einzahlen müssten. Nun übt der Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung Florian Reuther deutliche Kritik an der neuen Studie über die finanziellen Folgen einer Zwangsvereinigung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung.

“Keine Radikaloperationen an unserem Gesundheitssystem”

“Keine Radikaloperationen an unserem Gesundheitssystem”

Eine neue Bertelsmann-Studie „Vergütung ambulanter und ambulant erbringbarer Leistungen“ kommt zu dem Schluss, dass eine einheitliche Gebührenordnung nur im Einheitssystem möglich ist. Was wie Wasser auf die Mühlen von Befürwortern der Bürgerversicherung klingt, ist laut PKV-Verband stattdessen eine Absage an ein solches Modell.

SoVD fordert Pflegevollversicherung als Bürgerversicherung

SoVD fordert Pflegevollversicherung als Bürgerversicherung

Die Ergebnisse der Aktion Pflege der Bundesregierung treffen nicht überall auf Lob und Anerkennung. Kritisch äußert sich mit Adolf Bauer der Präsident des Sozialverband Deutschland (SoVD) zu den vorgelegten Ergebnissen. Seine Forderung nach der Bürgerversicherung wiederholt er zudem als Lösung zur Finanzierung seiner Pläne. 

Kolumnisten auf Cash.Online

Dreyer fordert Reform der Pflegeversicherung

Dreyer fordert Reform der Pflegeversicherung

Die Diskussion um die Reform der Pflegeversicherung strapaziert die Bundesregierung weiter. Mit Malu Dreyer (SPD) mischt sich nun eine Spitzenpolitikerin in den Richtungsstreit um die Neuausrichtung der Sozialversicherungen ein. Was sie fordert.

Pflegereform: Lauterbach fordert Bürgerversicherung

Pflegereform: Lauterbach fordert Bürgerversicherung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für eine neue, großzügigere Finanzierung der Altenpflege in Deutschland ausgesprochen. Derweil erneuerte der stellvertretende SPD-Fraktionschef Karl Lauterbach die Forderung nach einer Bürgerversicherung.

Kommission soll Angleichung von Arzt-Honoraren vorbereiten

Kommission soll Angleichung von Arzt-Honoraren vorbereiten

Union und SPD wollen eine Kommission für eine mögliche Angleichung der Arzt-Honorare für gesetzlich und privat Versicherte einrichten. Die Kommission soll eine gemeinsame Honorarordnung für die gesetzliche und die private Krankenversicherung (GKV und PKV) vorbereiten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Verhandlungskreisen.

“Breites Einfallstor in die Bürgerversicherung”

“Breites Einfallstor in die Bürgerversicherung”

Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe, hat die in den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD diskutierte Angleichung der Arzthonorare scharf kritisiert. “Man gewinnt dadurch gar nichts”, sagte er im Rahmen eines Pressegesprächs in Hamburg.

Mehr Cash.

Gesetzliche Kassen: Bevorzugung von Privatpatienten sanktionieren

Gesetzliche Kassen: Bevorzugung von Privatpatienten sanktionieren

Vor den entscheidenden Koalitionsverhandlungen von Union und SPD zum Thema Gesundheit fordern die Krankenkassen ein festes Sprechstundenkontingent für gesetzlich Versicherte.

“Bürgerversicherung war nicht durchsetzbar”

“Bürgerversicherung war nicht durchsetzbar”

Die SPD will aus der “Zwei-Klassen-Medizin” herauskommen. Sie beharrt auf eine Angleichung der Arzthonorare für Privat- und Kassenpatienten. “Wenn die Union will, dass wir in eine Koalition kommen, dann muss sie sich in dieser Frage bewegen”, bekräftigte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

Gröhe: Keine Zwangsvereinigung der Krankenversicherung

Gröhe: Keine Zwangsvereinigung der Krankenversicherung

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sich unmittelbar vor Beginn der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD vehement gegen eine Verschmelzung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung ausgesprochen.

Aus für die Bürgerversicherung

Aus für die Bürgerversicherung

Das Thema Bürgerversicherung hat sich offenbar erledigt. Laut “Spiegel Online” sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, bei der Bürgerversicherung habe seine Partei gar nichts erreicht. CDU und CSU seien nicht bereit gewesen, hier auch nur das kleinste Zugeständnis zu machen.

Krankenversicherung soll wieder paritätisch finanziert werden

Krankenversicherung soll wieder paritätisch finanziert werden

Die Spitzen von Union und SPD haben sich bei ihren Sondierungen auf eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung geeinigt. Demnach sollen die Beiträge wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezahlt werden, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen erfuhr.

Bürgerversicherung: GKV fürchtet “Einführung zu Lasten gesetzlich Versicherter”

Bürgerversicherung: GKV fürchtet “Einführung zu Lasten gesetzlich Versicherter”

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) hat sich gegen die Einführung der Bürgerversicherung zu Lasten der gesetzlich Versicherten ausgesprochen. Die Politik solle den Übergang daher “sorgfältig planen und nicht in Aktionismus verfallen”.

Ausblick 2018: Große Probleme, noch mehr Chancen

Ausblick 2018: Große Probleme, noch mehr Chancen

Neue Regulation, Chaos um die Regierungsbildung, immer weiter reichende Digitalisierung – es gibt mehr als genug Gründe pessimistisch auf das Jahr 2018 zu schauen. Mit dem richtigen Blickwinkel geht es jedoch auch positiver.

Die Pradetto-Kolumne

SPD will bei Bürgerversicherung private Kassen erhalten

SPD will bei Bürgerversicherung private Kassen erhalten

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat das Vorhaben seiner Partei verteidigt, in einer möglichen Großen Koalition eine Bürgerversicherung einzuführen. Mit einer Abschaffung der privaten Krankenkassen rechnet er jedoch nicht. “Auch in einem anderen System wird Wettbewerb unter 120 Anbietern herrschen”, sagte Weil der “Welt am Sonntag”.

Dobrindt gegen Bürgerversicherung – Mehrheit der Bürger dafür

Dobrindt gegen Bürgerversicherung – Mehrheit der Bürger dafür

Kurz vor der Entscheidung der SPD-Führung über die Aufnahme von Sondierungsgesprächen mit der Union hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der Einführung einer Bürgerversicherung eine Absage erteilt. Bei den Bürgern fände eine Abschaffung der privaten Krankenkassen aber erheblichen Rückhalt. 

SPD: “Bürgerversicherung ist keine Einheitskasse”

SPD: “Bürgerversicherung ist keine Einheitskasse”

Die SPD ist der Ansicht, dass das Konzept der von ihr propagierten Bürgerversicherung falsch wiedergegeben wird. So wolle die SPD weder eine Einheitskasse einführen, noch die privaten Krankenversicherungen abschaffen.

CDU-Vize Laschet lehnt Bürgerversicherung ab

CDU-Vize Laschet lehnt Bürgerversicherung ab

CDU-Bundesvize Armin Laschet hat einer Bürgerversicherung eine Absage erteilt. Auch das Wissenschaftliche Institut der PKV (WIP) meldete sich zur Wort und bezeichnete die Diskussion um unterschiedliche Wartezeiten für privat und gesetzlich Versicherte als “Phantomdebatte”. 

SPD: Bürgerversicherung Bedingung für Große Koalition

SPD: Bürgerversicherung Bedingung für Große Koalition

Nach dem Votum für Gespräche über eine mögliche Große Koalition pocht die SPD trotz des Widerstands der Union auf eine einheitliche Krankenversicherung in Deutschland. “Es muss klar sein, dass es eine Bürgerversicherung und ein Gesundheitssystem für alle gibt”, sagte der Chef des einflussreichen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, der Deutschen Presse-Agentur.

Rupert Scholz: Bürgerversicherung wäre verfassungswidrig

Rupert Scholz: Bürgerversicherung wäre verfassungswidrig

Die Einführung einer gesetzlichen Bürgerversicherung, wie sie der SPD vorschwebt, ist aus Sicht des ehemaligen CDU-Politikers und Bundesverteidigungsministers Rupert Scholz verfassungsrechtlich nicht zu rechtfertigen. Dies schreibt er in einem Gastbeitrag für die “Welt”.

CDU-Wirtschaftsrat will keine Bürgerversicherung

CDU-Wirtschaftsrat will keine Bürgerversicherung

Der Wirtschaftsrat der CDU lehnt die SPD-Überlegungen zu einer Bürgerversicherung strikt ab. Dies erklärte Generalsekretär Wolfgang Steiger gegenüber der “Westfälischen Rundschau”. Die Folgen wären laut Steiger steigende Kosten, Rationierung, sinkende Qualität der Versorgung und weniger Innovationen. 

“Bürgerversicherung ist ein Gebot der Vernunft”

“Bürgerversicherung ist ein Gebot der Vernunft”

Vor Beginn möglicher Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD machen die Sozialdemokraten weiter Druck in Sachen Bürgerversicherung. Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) sieht in der derzeitigen politischen Gemengelage in Berlin die Chance, die Idee einer Bürgerversicherung umzusetzen. Dies berichtet das “Hamburger Abendblatt”.

Bürgerversicherung: Beamtenbund entschieden gegen SPD-Vorschlag

Bürgerversicherung: Beamtenbund entschieden gegen SPD-Vorschlag

Der Beamtenbund (dbb) lehnt die von der SPD wieder ins Gespräch gebrachte sogenannte einheitliche Bürgerversicherung entschieden ab. Der dbb will “jedem Versuch entgegentreten, Versorgung und Rente, Beihilfe, PKV und gesetzliche Krankenversicherung in einen Topf zu werfen”.

Bürgerversicherung: “Turbolader in die Zwei-Klassen-Medizin”

Bürgerversicherung: “Turbolader in die Zwei-Klassen-Medizin”

Nach der Betriebsratsinitiative “Bürgerversicherung? Nein danke!” und dem PKV-Verband hat sich nun auch die Bundesärztekammer zu den Pläne der SPD zu Wort gemeldet, eine Bürgerversicherung zur Voraussetzung für Gespräche über eine Regierungsbeteiligung zu machen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...