Themenseite Bundesregierung
>> Alle Themenseiten
Grundsteuerreform: Gestoppt oder nicht?

Grundsteuerreform: Gestoppt oder nicht?

Der Streit über eine Reform der Grundsteuer zwischen Bundesfinanzministerium und CSU weitet sich aus. Die von Olaf Scholz (SPD) geführte Behörde wies einen Bericht zurück, wonach der Entwurf des Ressortchefs gestoppt wurde.

“Extrarente”: Verbraucherzentralen machen Druck

“Extrarente”: Verbraucherzentralen machen Druck

Die Verbraucherzentralen fordern ein neues, staatlich organisiertes Angebot zur privaten Altersvorsorge. Damit Menschen mehr Geld im Alter hätten, sei eine kostengünstige und gewinnbringende Anlage entscheidend. 

Rente: Werden Ostlöhne weiterhin höher gewertet?

Rente: Werden Ostlöhne weiterhin höher gewertet?

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat die Bundesregierung aufgefordert, die Höherwertung der Löhne bei der Rente im Osten länger als geplant beizubehalten. Das sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Kolumnisten auf Cash.Online

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Die Rentenpolitik der Großen Koalition bleibt auch 2019 mehr auf Verteilung statt auf Stärkung der Eigenverantwortung angelegt. Nun soll das Rententhema auch zu einem der Schwerpunkte bei den kommenden Landtagswahlen im Osten werden.

Die Weirich-Kolumne

Mütterrente: Umsetzung bis Mitte 2019

Mütterrente: Umsetzung bis Mitte 2019

Die Deutsche Rentenversicherung Bund peilt an, die Ausweitung der Mütterrente bis Mitte 2019 komplett umzusetzen. Das sagte die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag.

Schäuble setzt offenbar auf Prangerwirkung

Schäuble setzt offenbar auf Prangerwirkung

Die Bundesregierung plant eine weitergehende Regulierung des sogenannten “grauen Kapitalmarktes”. Dies berichtet die Tageszeitung Die Welt unter Berufung auf ein Eckpunktepapier des Finanzministeriums.

Politik kommt Lebensversicherern bei Bewertungsreserven entgegen

Politik kommt Lebensversicherern bei Bewertungsreserven entgegen

Die Bundesregierung geht auf eine zentrale Forderung der Lebensversicherer ein: Ab Ende Oktober 2012 soll Kunden ein geringerer Anteil an den Bewertungsreserven der Unternehmen zustehen. So sieht es ein Kabinettsentwurf zur Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes vor.

Mehr Cash.

Bundeswirtschaftsministerium richtet Arbeitsstab “Maritime Wirtschaft” ein

Bundeswirtschaftsministerium richtet Arbeitsstab “Maritime Wirtschaft” ein

Das neu geschaffene Gremium soll die Zuständigkeiten für Schiffbauindustrie, Meerestechnik und die maritime Wirtschaftspolitik unter den Bundes- und Landesministerien koordinieren.

Regierung setzt Steueranreize für energetische Sanierung

Regierung setzt Steueranreize für energetische Sanierung

Die Bundesregierung hat im Zuge der Energiewende steuerliche Anreize für energetische Wohngebäudesanierungen beschlossen. Ein Gesetzentwurf sieht die Förderung entsprechender Maßnahmen ab Januar 2012 vor. Sanierungskosten sollen steuerlich absetzbar sein. 

Geschlossene Fonds: Kabinett lehnt Bafin-Regulierung ab

Geschlossene Fonds: Kabinett lehnt Bafin-Regulierung ab

In der Debatte um die Regulierung des Beteiligungsvertriebs ist der Bundesrat mit seinen Änderungswünschen bei der Bundesregierung offensichtlich abgeblitzt. Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, hat das Kabinett fast alle Vorschläge abgelehnt.

Honorarberatung: BVDH begrüßt Vorstoß des Bundesrats

Honorarberatung: BVDH begrüßt Vorstoß des Bundesrats

Der Bundesrat hat in einer Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Regulierung des Fonds-Vertriebs die Bundesregierung aufgefordert, die Honorarberatung „zeitnah auf eine tragfähige rechtliche Grundlage“ zu stellen. Der Berufsverband Deutscher Honorarberater (BVDH) zeigte sich erfreut.

Registerpflicht: Regierung legt Bankberater an die Kette

Registerpflicht: Regierung legt Bankberater an die Kette

Alle Einwände der Kreditwirtschaft haben offenbar nichts genützt: Medienberichten zufolge müssen sich Bankberater in Deutschland künftig registrieren lassen. Allerdings sollen Pflichtmeldungen über Filialwechsel von Beratern und Sachkundenachweis entfallen.

Anlegerschutzgesetz: Opposition kritisiert Entwurf scharf

Anlegerschutzgesetz: Opposition kritisiert Entwurf scharf

Über Entwurf zum Anlegerschutzgesetz gehen die Meinungen der Fraktionen weit auseinander. Das wurde in der heutigen Sitzung des Finanzausschusses deutlich. Nur in einem Punkt sind sich alle einig, nämlich dass Handlungsbedarf bestehe, Anleger besser zu schützen.

Wirtschaftsweise wagen optimistischen Ausblick

Wirtschaftsweise wagen optimistischen Ausblick

Der Sachverständigenrat prognostiziert für das kommende Jahr ein höheres Wachstum der deutschen Wirtschaft als die Bundesregierung. Wie verschiedene Medien berichten, gehen die fünf sogenannten Wirtschaftsweisen in ihrem Herbstgutachten davon aus, dass das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2011 um 2,2 Prozent zulegt. Die Regierung rechnet mit 1,8 Prozent.

Energiekonzept der Regierung trifft Immobranche

Energiekonzept der Regierung trifft Immobranche

Das Neun-Punkte-Programm der Bundesregierung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung sieht neben prominent diskutierten Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke vor, dass der Wärmebedarf des Gebäudebestands bis 2050 auf ein klimaneutrales Niveau gesenkt werden soll. Damit verschäft Berlin die Sanierungsvorschriften für Gebäude deutlich. 

Bundesregierung: Gesetz für angemessene und nachhaltige Vergütung kommt

Bundesregierung: Gesetz für angemessene und nachhaltige Vergütung kommt

Die deutsche Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Regelung von Vergütungsregeln von Banken und Versicherungen vorgelegt. Damit soll die rechtliche Grundlage für mehr Transparenz und nachhaltige Unternehmensentwicklung geschaffen werden.

Waffengleichheit für Sanierung und Bestandsersatz

Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM) hat die Bundesregierung aufgefordert, Sanierungsmaßnahmen und Bestandsersatz in der Förderung durch KfW-Mittel gleichzustellen.

AfW und GDV mit Koalitionsvertrag zufrieden

AfW und GDV mit Koalitionsvertrag zufrieden

Der Koalitionsvertrag der schwarzgelben Bundesregierung steht. Für Berater ist vor allem die geplante Vereinheitlichung von Qualifikation, Registrierung, und Berufshaftpflicht im VVG von Bedeutung. Was sagen die Verbände der Finanzdienstleistungsbranche dazu?

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...