Themenseite China
>> Alle Themenseiten
So kaufen chinesische Investoren ein

So kaufen chinesische Investoren ein

Chinesische Unternehmen, die Firmen aus dem Ausland übernehmen, stehen oft im Verdacht, ihre Konkurrenten mithilfe staatlicher Unterstützung zu überbieten. Trifft der Verdacht zu? Eine Analyse des Ifo-Instituts zu grenzüberschreitenden Transaktionen und Firmenübernahmen gibt die Antwort:

Durchbruch im Handelsstreit in Sicht

Durchbruch im Handelsstreit in Sicht

Der US-Präsident Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping haben sich im Handelsstreit angenähert. Trump spricht vom “Großvater” aller Deals, dem er allerdings nur zustimmen werde, wenn es ein “großartiges Abkommen” ist.

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Redaktion von Cash.Online hat erneut untersucht, welche Themen im Ressort Investmentfonds diese Woche am meisten geklickt wurden. Die Gewinner sehen sie hier:

Kolumnisten auf Cash.Online

US-Produkte? Chinas Verbraucher sagen nein danke

US-Produkte? Chinas Verbraucher sagen nein danke

Die Politik des US-Präsidenten Donald Trump hat Folgen für die US-Wirtschaft. Allerdings nicht so, wie er es vermutlich geplant hatte. Wie Anleger sich jetzt verhalten sollten.

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Jede Woche am Freitag fasst die Cash.-Redaktion zusammen, welche Meldungen die Leser am liebsten gelesen haben. Haben Sie einen der beliebtesten Beiträge diese Woche verpasst? Erfahren Sie welche Artikel diese Woche unsere Leser am meisten interessiert haben:

“China hat keinen Glorienschein”

“China hat keinen Glorienschein”

In den 80er Jahren pilgerten westliche Industriemanager nach Japan, um dort das vermeintliche Konjunkturwunder zu bestaunen und es dann zu kopieren. Doch basierte Japans Wirtschaftssause nur auf einem zinsgünstigen Schneeballsystem. Ende der 80er Jahre platzte die Seifenblase und das Land zahlt bis heute für seinen Super-GAU mit den drei “Übers”: Überschuldung, Überteuerung und Überalterung. Heute ist Japan ein mahnendes Beispiel. Die Halver-Kolumne

Weltweiter Kampf um die schwächste Währung

Weltweiter Kampf um die schwächste Währung

Es war einmal ein Amerika, das das konsumierte, was die Welt produzierte. Und da auch beim Import der Gewinn im Einkauf liegt, war in Washington ein starker US-Dollar beliebt wie Speiseeis im Sommer. Mit Blick auf die überbordende Konsumverschuldung und Olympia-reife Handelsbilanzdefizite stößt das süße Import-Leben der USA aber an seine Grenzen. Die Halver-Kolumne

Mehr Cash.

Die drei größten Risiken in 2019

Die drei größten Risiken in 2019

Jede Berufsgruppe wird andere Top Drei Risiken für 2019 nennen. Was denkt ein Ökonom, der für einen Vermögensverwalter arbeitet? Seine Sicht auf die größten Gefahren im laufenden Jahr erklärt Bob Bauer von Principal Global Investors:

Handelsstreit: Ein paar Tage mehr Friede via Twitter

Handelsstreit: Ein paar Tage mehr Friede via Twitter

Noch ein paar Tage Ruhe im Handelsstreit hat US-Präsident Donald Trump China und den USA am Sonntagabend (US-Zeit) via Twitter gegönnt. Zunächst hatte Trump gedroht, den Konflikt weiter eskalieren zu lassen, weshalb die friedlichen Tweets überraschen.

China kämpft gegen Abschwung

China kämpft gegen Abschwung

In China ist die Kreditvergabe auf ein Rekordhoch gestiegen. Damit wächst das Schuldenproblem des Landes. Die Regierung fordert die Banken dazu auf, mehr Kredite zu vergeben. So kämpft China gegen die konjunkturelle Flaute.

Digitalstrategien: Vorreiter Asien

Digitalstrategien: Vorreiter Asien

Kein Anbieter setzt Digitalstrategien so umfassend und effizient um wie Firmen aus Asien. Der übrige Weltmarkt erscheint in dieser Hinsicht abgeschlagen – dennoch können europäische Versicherer die rasante Entwicklung vorteilhaft für sich nutzen.

Gastbeitrag von Karsten Wantia, Willis Towers Watson

“Wir haben nicht so gut performt”

“Wir haben nicht so gut performt”

Die letzten Jahre waren verlustreich für Carmignac, den Assetmanager, der die Krise in 2008 so gut überstanden hat. Obwohl der Makro-Ausblick für 2018 pessimistisch ist, sieht das Unternehmen die eigene Zukunft positiv, wie gestern auf der Pressekonferenz in Paris deutlich wurde.

“Aktive Manager werden profitieren”

“Aktive Manager werden profitieren”

Carmignac veranstaltet sein jährliches Media Event in Paris und schlägt auch kritische Töne an. Gründer und CEO Edouard Carmignac spricht in einer Pressekonferenz über die Aufgaben für die kommenden Jahre und erklärt seinen Rücktritt vom Fondsmanagement.

Chinas Wachstumstief trifft auch deutsche Unternehmen

Chinas Wachstumstief trifft auch deutsche Unternehmen

Chinas Wachstum hat ein 30-Jahrestief erreicht. Diese Schwäche bedroht die globale Konjunktur, auch deutsche Unternehmen sind betroffen. Ursache für Chinas sinkendes Wachstum ist nicht allein der Handelsstreit mit den USA.

Ende des Handelskriegs?

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

Deutsche Industrie fordert strengeren Umgang mit China

Deutsche Industrie fordert strengeren Umgang mit China

Die Deutsche Industrie fürchtet die Konkurrenz aus China. Das Land kämpfe nicht immer mit liberalen Mitteln um die Spitzenposition der Weltwirtschaft. Der BDI hat nun ein Grundsatzpapier vorgelegt, in dem es vor einem Kampf der Systeme warnt.

“Die chinesischen Anleihenmärkte sind extrem unterrepräsentiert”

“Die chinesischen Anleihenmärkte sind extrem unterrepräsentiert”

Chinesische Anleihen sind sehr günstig bewertet. Das behauptet Wilfred Wee, Portfoliomanager bei Investec. Wie er dazu kommt und warum die Anleihen trotzdem in globalen Portfolios zu wenig Gewicht haben, erklärt er in einem Interview, in dem er auch über die Probleme Chinas spricht.

“China ist zu groß, um ignoriert zu werden”

“China ist zu groß, um ignoriert zu werden”

Warum Anleger auf Unternehmensanleihen auf Schwellenländer, aber nicht unbedingt auf China setzen sollten, welche weltweiten Probleme dort ausgelöst werden könnten und warum, darüber hat Cash.-Online mit Charles de Quinsonas gesprochen, Deputy Manager des M&G Emerging Markets Bond Fund und des Emerging Markets Hard Currency Bond Fund.

Konjunktursorgen belasten Dax

Konjunktursorgen belasten Dax

Der deutsche Leitindex Dax kämpft zum Jahresstart mit den gleichen Problemen wie Ende 2018, dazu zählen der Regierungsstillstand in den USA und das nachlassende Wachstum in China. Nach dem leichten Anstieg in den letzten Handelstagen, büßte der Dax wieder fast ein Prozent ein.

Handelskrieg und US-Zinskurve treiben Rezessionsängste

Handelskrieg und US-Zinskurve treiben Rezessionsängste

Die Handelsbeziehungen zwischen China und den USA haben sich für ein paar Tage entspannt, bis die Finanzchefin von Huawei in Kanada verhaftet wurde. Das war nicht die einzige wichtige Meldung der letzten Woche für Investoren. Gastbeitrag von Paul Flood, Newton IM

Auf ins Reich der Mitte: Axa folgt Allianz

Auf ins Reich der Mitte: Axa folgt Allianz

Der Sturm auf den chinesischen Versicherungsmarkt hat begonnen: Nach der Allianz will nun auch der französische Versicherungsriese Axa den Schritt in den östlichen Milliardenmarkt machen.

Allianz: Erster ausländischer Versicherer in China

Allianz: Erster ausländischer Versicherer in China

Erstmals darf ein ausländisches Versicherungsunternehmen in China eine eigene Holding-Tochter gründen. Die “Allianz China Insurance Holding” werde im kommenden Jahr in Shanghai gegründet, teilten die Münchener mit.

Finanzmärkte unterschätzen die Gefahr von Handelskriegen

Finanzmärkte unterschätzen die Gefahr von Handelskriegen

Für Anleger gibt es in dem eskalierenden Handelskrieg wenig zu gewinnen, ist Léon Cornelissen überzeugt. Mehr noch: Der Chefökonom von Robeco Investment Solutions sieht politische Gründe, weshalb Donald Trump die Spannungen auch zukünftig hoch halten wird. Doch die bisherige Reaktion der Finanzmärkte überrascht.

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...