Themenseite Cyberpolicen
>> Alle Themenseiten
“Enorme Leistungsunterschiede”: Franke und Bornberg präsentiert erstes Cyber-Rating

“Enorme Leistungsunterschiede”: Franke und Bornberg präsentiert erstes Cyber-Rating

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat erstmals ein Rating für gewerbliche Cyber-Policen im deutschen Markt vorgestellt. Untersucht wurden 35 Tarife und Bausteinlösungen von 28 Anbietern.

Gewerbe ohne Firewall: Gothaer erweitert Cyberschutz

Gewerbe ohne Firewall: Gothaer erweitert Cyberschutz

Die Gothaer erweitert ihr Angebot um zwei Cyberpolicen: Zum einen öffnet das Unternehmen seine Cyber-Police ab sofort für größere Gewerbekunden. Zum anderen steht das Produkt nun auch Neukunden im Industriesegment zur Verfügung.

HDI: Cyberversicherung jetzt auch über Online-Rechner

HDI: Cyberversicherung jetzt auch über Online-Rechner

Die HDI Versicherung bietet mit ihrer Cyberversicherung seit Anfang des Jahres eine Stand-alone-Lösung für die Absicherung von Cyberrisiken für Firmen und Freie Berufe. Jetzt ist die Police auch über den Online-Rechner von HDI Firmen Digital verfügbar.

Kolumnisten auf Cash.Online

Maaßen: Angriffsfläche für Cyberattacken wächst in Deutschland rasant

Maaßen: Angriffsfläche für Cyberattacken wächst in Deutschland rasant

Die potenziellen Angriffsflächen für Cyberattacken in Deutschland wachsen nach Einschätzung des Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, im Zuge der Digitalisierung rapide an.

Willis Towers Watson: Deutsche Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken

Willis Towers Watson: Deutsche Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken

Die Gefahren durch Cyberattacken sind immens: Doch ein Großteil der deutschen Unternehmen kennt ihr konkretes Risikoprofil in Bezug auf Cyberattacken nicht und hat kein Notfall-Management-Konzept. Zudem hapert es mit dem Wissen über Cyber-Versicherungen.

Simulierte Hackerangriffe sollen Banken sicherer machen

Simulierte Hackerangriffe sollen Banken sicherer machen

Europas Banken können ihre Widerstandsfähigkeit gegen mögliche Cyberangriffe künftig in geschützter Umgebung testen. Die Europäische Zentralbank (EZB) veröffentlichte am Mittwoch ein auf EU-Ebene abgestimmtes europaweites Rahmenwerk (“TIBER-EU”).

HDI bringt Cyber-Versicherung

HDI bringt Cyber-Versicherung

Cyberangriffe auf Ministerien, auf Unternehmen, auf Privatpersonen – Attacken per Internet sind inzwischen an der Tagesordnung. Auch kleinere Unternehmen und Selbstständige sind dabei im Visier. Cyberschutz ist für Unternehmen deshalb so essentiell wie Haftpflicht- oder Feuerdeckung. HDI lanciert eine Cyber-Versicherung, die eine Kombination aus Versicherungsschutz und professioneller Soforthilfe bietet.

Mehr Cash.

Studie: Angst vor Cyberkriminalität wächst

Studie: Angst vor Cyberkriminalität wächst

Die Wirtschaft in Deutschland boomt und digitalisiert sich immer mehr. Das hat auch zur Folge, dass sich immer mehr Unternehmen durch Cyber-Angriffe gefährdet sehen, wie aus einer aktuellen Studie der Gothaer Versicherung hervorgeht.

Jeder Zweite in Deutschland fürchtet Ausbeutung seiner Daten

Jeder Zweite in Deutschland fürchtet Ausbeutung seiner Daten

Jeder Zweite in Deutschland befürchtet eine Ausbeutung seiner Daten im Internet. In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Institute Yougov und Sinus äußerten 56 Prozent der Befragten Zweifel, dass ihre persönlichen Informationen geschützt sind. Fast genauso viele, nämlich 55 Prozent, haben das Gefühl, keine Kontrolle über ihre Daten im Internet zu haben.

Studie: 23 Millionen Opfer von Cyber-Kriminalität in Deutschland

Studie: 23 Millionen Opfer von Cyber-Kriminalität in Deutschland

In Deutschland sind im vergangenen Jahr laut einer aktuellen Studie 23 Millionen Menschen Opfer von Cyberkriminalität geworden. Das entspreche mehr als einem Drittel der Erwachsenen, die regelmäßig online seien (38 Prozent), betonte das amerikanische IT-Sicherheitsunternehmen Norton by Symantec.

Manager schätzen Risiko von Cybervorfällen immer höher ein

Manager schätzen Risiko von Cybervorfällen immer höher ein

Betriebsunterbrechungen, Hackerangriffe und Naturkatastrophen sind nach einer neuen Umfrage der Allianz in achtzig Ländern die drei größten Sorgen für Risikomanager. Das geht aus dem neuen “Risikobarometer” des Versicherungskonzerns hervor, für das 1.900 Manager, Versicherungsmakler sowie ex- und interne Risikoexperten befragt wurden.

Sicherheitslücke in Computerchips trifft viele Geräte

Sicherheitslücke in Computerchips trifft viele Geräte

In Computerchips ist eine neue Sicherheitslücke entdeckt worden, durch die Angreifer an vertrauliche Daten kommen könnten. Die Schwachstelle liegt in einem Verfahren, bei dem Chips möglicherweise später benötigte Informationen schon im voraus abrufen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Cyber-Versicherung boomt

Cyber-Versicherung boomt

Die Branchenriesen Allianz und Munich Re erwarten für die kommenden Jahre eine Vervielfachung des Geschäfts mit Cyber-Versicherungen. “In zehn Jahren könnte es ein weltweites Marktvolumen von zwanzig Milliarden Euro geben”, sagt Andreas Berger, Vorstandsmitglied bei Allianz AGCS, die die großen Firmenkunden betreut.

Cyberpolicen: “Einige Versicherer werden das eventuell nicht überleben”

Cyberpolicen: “Einige Versicherer werden das eventuell nicht überleben”

Cyberpolicen können Versicherer in die Pleite treiben. Davor warnte Jens Krickhahn, Cyberspezialist beim Allianz-Industrieversicherer AGCS, auf der Konferenz “Versicherung und Internet”, wie die veranstaltende “Süddeutsche Zeitung” (SZ) berichtet.

Cyberkriminalität: Wie sich Unternehmen schützen können

Cyberkriminalität: Wie sich Unternehmen schützen können

Hackerangriffe und Datenpannen treffen nicht nur Großkonzerne. Auch kleine und mittelständische Unternehmen werden regelmäßig Opfer von Cyberkriminalität und Datenschutzverletzungen. Zwei Sicherheitsstrategien sollten beachtet werden.

Gastbeitrag von André Müller, Nord/LB in Bremen.

Tech-Firmen stopfen Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Tech-Firmen stopfen Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Einen Tag nach Bekanntwerden der gravierenden Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung haben erste Anbieter von Geräten und Software die Schwachstelle gestopft. Mehrere Spezialisten für Netzwerk-Technik wie Cisco, Intel, Netgear und Aruba veröffentlichten bis Dienstag entsprechende Sicherheits-Updates.

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

Cyber-Attacken: Deutsche Unternehmer ohne ausreichenden Schutz

Cyber-Attacken: Deutsche Unternehmer ohne ausreichenden Schutz

Trotz der Zunahme an Cyber-Angriffen haben bisher nur wenige deutsche Unternehmen eine Cyberversicherung abgeschlossen. Laut einer aktuellen Untersuchung hat sich fast jeder dritte Geschäftsführer noch zu wenig mit Cyberrisiken beschäftigt.

Mehr deutsche Firmen werden Opfer von Datenklau und Hackern

Mehr deutsche Firmen werden Opfer von Datenklau und Hackern

Deutsche Unternehmen geraten nach eigener Einschätzung zunehmend ins Visier von Cyber-Kriminellen und Datendieben. Bei einer Umfrage unter 450 Firmen gaben 44 Prozent an, in den vergangenen drei Jahren konkrete Hinweise auf entsprechende Attacken entdeckt zu haben. Dies berichtet das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY. Es gebe gut drei Mal so viele Betroffene wie noch vor zwei Jahren.

Deloitte wurde Opfer von Cyber-Angreifern

Deloitte wurde Opfer von Cyber-Angreifern

Das Beratungshaus Deloitte ist laut einem Bericht des britischen “Guardian” das Opfer eines ausgefeilten Cyberangriffs geworden. Vertrauliche E-Mails und Daten großer Kunden seien kompromittiert worden, heißt es in dem Bericht. Deloitte bestätigte demnach einen Angriff, betonte aber, dass nur Daten von wenigen Kunden betroffen gewesen seien.

Versicherungen rüsten sich mit Krisenplan gegen Cyber-Angriffe

Versicherungen rüsten sich mit Krisenplan gegen Cyber-Angriffe

Die Versicherungen in Deutschland wollen mit einem Krisenplan ihren Kampf gegen Cyber-Angriffe verbessern. Das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Staatsanwaltschaft Köln stellten den gemeinsam erarbeiteten Plan am Dienstag in Düsseldorf vor.

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

80 Prozent der Internetnutzer in Deutschland wünschen sich ein offizielles Sicherheitssiegel, an dem sich vertrauenswürdige Angebote und Dienstleistungen im Internet erkennen lassen. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts dimap im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) hervor.

Cyber-Angriffe: Enorme finanzielle Schäden und Deckungslücken

Cyber-Angriffe: Enorme finanzielle Schäden und Deckungslücken

Eine neue Studie des weltweit agierenden Spezialversicherungsmarktes Lloyd’s of London und Cyence, ein Unternehmen im Bereich Cyber-Risikomodellierung, sieht dramatische finanzielle Schäden künftiger Cyber-Angriffe.

Cybercrime: De Maizière setzt auf die “Methode Fahrradhelm”

Cybercrime: De Maizière setzt auf die “Methode Fahrradhelm”

Die Bundesregierung könnte Firmen schärfere Vorschriften zur Cybersicherheit aufzwingen, wenn sie selbst nicht genug unternehmen. “Es kann sein, dass der Zeitpunkt kommt, dass die Öffentlichkeit darum bittet, dass wir bestimmte Sicherheitsvorkehrungen vorschreiben”, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). “So weit sind wir noch nicht”, schränkte er ein.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Psyche ist immer häufiger Hauptgrund für Berufsunfähigkeit

Psychische Störungen sind Ursache Nummer eins für Berufsunfähigkeit und der Anteil nimmt weiter zu. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor. Dafür hat der viertgrößte Lebensversicherer in Deutschland seinen Bestand von etwa 522.000 gegen Berufsunfähigkeit Versicherten ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die im vorigen Jahr rund 1.000 neu eingetretenen Leistungsfälle.

mehr ...

Immobilien

Senioren-Immobilien: Betreiber erobern den Markt zurück

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich am Markt für Senioren-Immobilien der Trend des letzten Jahres weiter verfestigt: Die Übernahmen von Betreibergesellschaften durch Private Equity-Gesellschaften sind deutlich zurückgegangen, die Zahl der Betreiber-Transaktionen ist stark gestiegen.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Über 21.000 Investment-Fachleute weltweit bestehen CFA Program

CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche, gibt bekannt, dass 56 Prozent der insgesamt 38.377 KandidatInnen weltweit im Juni 2019 die dritte und letzte Prüfung des CFA Program bestanden haben. Abhängig vom Nachweis der erforderlichen Berufserfahrung sind sie damit berechtigt, die begehrte Auszeichnung als CFA Charterholder zu führen. Die KandidatInnen werden heute über ihre Ergebnisse informiert. Derzeit sind über 167.000 Investment-Fachleute weltweit als CFA Charterholder qualifiziert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. verlängert Mietvertrag mit BARMER Krankenkasse für die „TriTowers“ in Hamburg

Die Real I.S. AG hat für den geschlossenen Immobilienfonds „Bayernfonds Immobilienverwaltung GmbH & Co. Objekt Hamburg I KG“ den Mietvertrag mit der BARMER Ersatzkrankenkasse in den „TriTowers Bauteil B“ in der Hammerbrookstraße 92 in Hamburg langfristig verlängert.

mehr ...

Recht

Bundesverfassungsgericht billigt Mietpreisbremse

Die 2015 eingeführte Mietpreisbremse ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Sie verstößt weder gegen die Eigentumsgarantie noch gegen die Vertragsfreiheit oder den allgemeinen Gleichheitssatz, wie das Bundesverfassungsgericht entschied. Die Klage einer Berliner Vermieterin und zwei Kontrollanträge des Landgerichts Berlin blieben damit ohne Erfolg. Das teilte das Gericht in Karlsruhe am Dienstag mit.

mehr ...