Themenseite Debeka
>> Alle Themenseiten
Debeka: Bestes Unternehmen der Versicherungsbranche im GemeinwohlAtlas

Debeka: Bestes Unternehmen der Versicherungsbranche im GemeinwohlAtlas

Welche Organisationen und Unternehmen leisten den höchsten Beitrag zum Gemeinwohl in Deutschland? Diese Frage beantwortet der “GemeinwohlAtlas”, der im Mai 2019 zum zweiten Mal nach 2015 erschienen ist. Untersucht wurden die 137 wichtigsten und bekanntesten Institutionen aus verschiedenen Bereichen und Branchen. Von den fünf in die Wertung gekommenen Versicherungsunternehmen schneidet die Debeka mit Abstand am besten ab.

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

Debeka präsentiert starke Bilanz: Wachstum in allen Sparten

Debeka präsentiert starke Bilanz: Wachstum in allen Sparten

81.000 neue Vollversicherte in der Privaten Krankenversicherung, ein Plus von sieben Prozent im SHU-Geschäft und 3,7 Prozent Zuwachs in der Lebensversicherung. Für die Debeka ist das Geschäftsjahr 2018 äußerst erfreulich gelaufen.

Kolumnisten auf Cash.Online

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

Beschäftigte profitieren von der reformierten betrieblichen Altersvorsorge, dem sogenannten Sozialpartner-Modell (bAV II), voraussichtlich deutlich mehr als von bisherigen klassischen Angeboten. Die erwarteten Renten liegen im neuen Modell bis um das Vierfache höher. Das zeigt eine Analyse des Rentenwerks, die voraussichtliche Erträge verschiedener Angebote gegenübergestellt hat.

Debeka: Unternehmen senkt Überschussbeteiligung

Debeka: Unternehmen senkt Überschussbeteiligung

Der viertgrößte deutsche Lebensversicherer Debeka streicht die laufende Verzinsung für Kunden zusammen. Das Unternehmen senke seine Überschussbeteiligung für 2019, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Koblenz.

Debeka: 290 Millionen Euro gehen an die Versicherten zurück

Debeka: 290 Millionen Euro gehen an die Versicherten zurück

Deutschlands größter Privater Krankenversicherer Debeka zahlt in dieser Woche 290 Millionen Euro an seine Versicherten zurück. Das Koblenzer Unternehmen erstattet rund 400.000 Mitgliedern, die im Kalenderjahr 2017 keine Rechnungen eingereicht und somit keine Leistungen in Anspruch genommen haben, einen Teil der gezahlten Beiträge zurück. Die Beitragsrückerstattung beträgt laut Unternehmensangaben drei Monatsbeiträge. Versicherte in der Ausbildung erhalten sechs Monatsbeiträge zurück.

Debeka-Versicherung erwartet 2018 Wachstum in allen Sparten

Debeka-Versicherung erwartet 2018 Wachstum in allen Sparten

Trotz Minizinsen und zunehmender gesetzlicher Anforderungen rechnet die Debeka-Versicherung mit einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. “Wir wachsen in allen Sparten. Wir erwarten gute Ergebnisse”, sagte der neue Vorstandschef Thomas Brahm (54) der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr Cash.

Debeka: Thomas Brahm folgt auf Uwe Laue

Debeka: Thomas Brahm folgt auf Uwe Laue

Die Debeka will zum 1. Juli personelle Änderungen an der Unternehmensspitze vornehmen. Der bisherige Vorstandschef Uwe Laue (61) soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender werden, Personalvorstand Thomas Brahm (54) soll Laues Amt übernehmen.

Debeka meldet überdurchschnittliches Wachstum

Debeka meldet überdurchschnittliches Wachstum

Die Debeka sieht sich trotz Niedrigzinsen auf einem guten Kurs. “Unsere Versicherungen sind fast vier Mal so stark gewachsen wie die Branche”, sagte ein Sprecher mit Blick auf das Plus der deutschen Versicherer von 1,7 Prozent bei den Beitragseinnahmen 2017.

Debeka ordnet Vorstand neu

Debeka ordnet Vorstand neu

Rolf Florian (65) verabschiedet sich nach 27 Jahren im Vorstand der Debeka zum 31. Dezember 2017 in den Ruhestand. Der Finanzvorstand war 35 Jahre für das Unternehmen tätig und verantwortete zuletzt die Kapitalanlagen. Zum 1. Januar 2018 wurden zwei neue Mitglieder in den Vorstand berufen.

Debeka hält Einnahmen stabil

Debeka hält Einnahmen stabil

Trotz Rückgängen im Lebensversicherungsgeschäft hat die Debeka-Gruppe ihre Einnahmen insgesamt stabil gehalten. Unter dem Strich standen im Jahr 2016 Gesamteinnahmen von 12,97 Milliarden Euro und damit 0,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Donnerstag in Koblenz mitteilte.

“Wesentliche Neuerungen in der Unfallversicherung”

“Wesentliche Neuerungen in der Unfallversicherung”

Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka-Versicherungsgruppe, spricht über die Erfolgsfaktoren in der Risikoversicherung und die aktuellen Produktinnovationen des Koblenzer Unternehmens in der Unfallversicherung.

Debeka legt Gesamtverzinsung für 2016 fest

Debeka legt Gesamtverzinsung für 2016 fest

Die Debeka will die Verzinsung der Lebens- und Rentenversicherungsverträge im Jahr 2016 über dem Marktdurchschnitt halten.

Debeka wächst trotz Datenschutzaffäre

Debeka wächst trotz Datenschutzaffäre

Die mittlerweile abgeschlossenen Verfahren wegen Datenschutz-Verstößen haben sich in der Bilanz der Debeka-Versicherung für 2014 nicht negativ niedergeschlagen. Es habe keine Kündigungswelle gegeben, sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Laue am Dienstag in Koblenz.

Gesamtverzinsung bei Debeka über dem Marktdurchschnitt

Gesamtverzinsung bei Debeka über dem Marktdurchschnitt

Die Gesamtverzinsung der Lebens- und Rentenversicherungsverträge der Debeka soll einschließlich der Schlussüberschüsse und der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven im Jahr 2015 bei durchschnittlich vier Prozent liegen.

Debeka richtet Hotline für Whistleblower ein

Debeka richtet Hotline für Whistleblower ein

Der im Zuge eines Datenskandals unter Druck geratene Koblenzer Versicherer Debeka bemüht sich weiter um Aufklärung: Eine neu eingerichtete vertrauliche Hotline soll Hinweise zu möglichen Datenschutz-Verstößen liefern. Die Mitarbeiter werden laut Debeka regelmäßig zur Mitwirkung aufgefor­dert.

Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall Debeka

Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall Debeka

Zur Klärung des Datenskandals beim Versicherer Debeka hat die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. In einer Stellungnahme begrüßt die Debeka die Entscheidung und zeigt sich kooperationsbereit.

„Konzentration auf leistungsfähige PKV-Tarife“

„Konzentration auf leistungsfähige PKV-Tarife“

Private Krankenversicherer verabschieden sich zunehmend von kostengünstigen Einsteigertarifen. Im Cash.-Interview erklärt Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka Versicherungen aus Koblenz, warum er diese Entwicklung für richtig hält.

PKV-Debatte: BVK vermutet „politische Stimmungsmache“

PKV-Debatte: BVK vermutet „politische Stimmungsmache“

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) widerspricht Presseberichten, wonach sich privat Krankenversicherte aufgrund höherer Prämien verstärkt gesetzlich versichern. Zuvor hatte bereits der private Krankenversicherer Debeka eine Austrittswelle bestritten.

„Flucht aus der PKV“: Debeka weist Medienberichte zurück

„Flucht aus der PKV“: Debeka weist Medienberichte zurück

Die private Krankenversicherung (PKV) wehrt sich gegen Medienberichte, wonach es eine „Flucht aus der PKV“ gebe: Der private Koblenzer Krankenversicherer Debeka verweist auf den starken Zuwachs an neuen Mitgliedern, die 2011 von Krankenkassen zur Debeka gewechselt seien.

Debeka wächst kräftig und festigt Marktführerschaft

Debeka wächst kräftig und festigt Marktführerschaft

Die Koblenzer Debeka-Gruppe hat ihre Beitragseinnahmen im Geschäftsjahr 2010 spartenübergreifend um 5,3 Prozent auf 8,58 Milliarden Euro gesteigert. Vor allem in der privaten Krankenvollversicherung konnte der Konzern deutlich zulegen und seine Marktführerschaft souverän verteidigen.

Kinder-Unfallpolicen: Service überzeugt nicht

Kinder-Unfallpolicen: Service überzeugt nicht

Lückenhafte Telefonauskünfte, unbeantwortete Emails und unübersichtliche Internetseiten – der Service der Anbieter von Kinder-Unfallpolicen lässt häufig zu wünschen übrig. Zu diesem Schluss kommt zumindest das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das 20 Versicherer unter die Lupe genommen hat.

Überschussbeteiligung: Es geht weiter bergab

Überschussbeteiligung: Es geht weiter bergab

Nachdem die Branchenführerin Allianz die Überschussbeteiligung bekannt gegeben hat, haben mittlerweile fast alle Versicherer ihre laufende Verzinsung gemeldet. Cash.Online hat die Lage analysiert und zeigt, wer abermals die Überschussbeteiligungen gesenkt hat.

Debeka und BB Bank bauen Partnerschaft aus

Debeka und BB Bank bauen Partnerschaft aus

Die Koblenzer Debeka-Gruppe und die Badische Beamtenbank arbeiten in Zukunft deutlich enger zusammen. Die Debeka wird ab August 2010 die Giro­konten des Karlsruher Geldhauses in ihr Angebot für private Haushalte aufnehmen und vertreiben. Ab 2011 vermittelt die BB Bank im Gegenzug Debeka-Bausparverträge und forciert die Kooperation im Bereich der Finanzie­rungen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe verwirft Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Berliner Mietendeckel als unzulässig verworfen. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung sei verfrüht, entschied die 3. Kammer des Ersten Senats in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss (1BvQ 12/20).

mehr ...

Investmentfonds

Steuern: Kapitalanleger werden erneut bestraft

Die Bedeutung von „Verlust“ ist eigentlich ganz einfach: Zunächst hat man etwas, und dann hat man es nicht mehr. Dem Bundesfinanzministerium (BMF) reicht diese schlichte Definition allerdings nicht aus. Es unterscheidet verschiedene Arten von Verlust und wann diese Anleger steuermindernd geltend machen können. Das ist schon lange umstritten, wurde nun aber überraschenderweise laut Experten des Vermögensverwalters Dr. Lux & Präuner in einer Gesetzesänderung manifestiert. Gibt es dennoch Hoffnung auf Anpassungen?

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter begrüßen Reformvorschlag zur Verbraucherinsolvenz

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz legt einen Referentenentwurf zum Entschuldungsrecht bei Verbrauchern vor. Der Berufsverband der Insolvenzverwalter Deutschlands begrüßt die Verkürzung der Restschuldbefreiung von sechs auf drei Jahre nachdrücklich. Anzeichen für die befürchteten negativen Auswirkungen auf die Zahlungsmoral sieht er nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bafin-Präsident Hufeld: „Wir betrachten einzelne Risikotreiber genauer“

Felix Hufeld, EZB-Aufsichtsratsmitglied und Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, spricht über die hochrangige Überprüfung des Kernaufsichtsprozesses, die Bedeutung des ICAAP, digitale Entwicklungen und andere Finanzdienstleistungen.

mehr ...

Recht

Wo die Liebe hinfällt: Liebesbeziehungen unter Kollegen

Wer sich am Arbeitsplatz in einen Kollegen verliebt, darf das in Deutschland ganz offiziell tun und es sogar zeigen. Denn für private Liebesbeziehungen – auch wenn sie im Büro ihren Anfang genommen haben – gilt ein garantiertes Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Doch auch wenn es so im Grundgesetz steht, kann Liebe unter Kollegen durchaus tückisch sein und zu Problemen führen. Vor allem, wenn es sich ausgeturtelt hat. Ein rechtlichen Leitfaden über goes and no goes einer Büroliebe hat die Arag pünktlich zum Valentinstag zusammengestellt.

mehr ...