Themenseite Debeka
>> Alle Themenseiten
Debeka erweitert Produktangebot in der Kraftfahrt-Versicherung

Debeka erweitert Produktangebot in der Kraftfahrt-Versicherung

Die Debeka erweitert das Produktangebot in der Kraftfahrtsegement um eine Versicherung für Moped, Roller und E-Scooter. Schadenfreie Zeiten lassen sich für die Kfz- und Motorrad-Versicherung anrechnen.

Debeka startet mit Rekord bei Einnahmen ins Jahr 2020

Debeka startet mit Rekord bei Einnahmen ins Jahr 2020

Die Debeka Versicherungsgruppe ist mit einem Plus bei ihren Einnahmen ins Jahr 2020 gestartet. “Die Gesamteinnahmen zusammen mit der Bausparkasse haben sich 2019 auf 13,5 Milliarden Euro belaufen”, sagte ein Unternehmenssprecher am Stammsitz in Koblenz. Das sei trotz des schwierigen Umfelds mit Negativzinsen ein Rekord.

Doppelte Diagnose bringt Sicherheit bei psychischen Erkrankungen

Doppelte Diagnose bringt Sicherheit bei psychischen Erkrankungen

Psychische und psychosomatische Erkrankungen sind oft nur schwer zu erkennen und die Dunkelziffer der Erkrankten hoch. Um Fehler bei der Di­agnose zu vermeiden, haben die Debeka, größte private Krankenversiche­rung, und MEDIAN, der führende private deutsche Leistungsanbieter im Bereich der Rehabilitation, jetzt einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Kolumnisten auf Cash.Online

Debeka: Bestes Unternehmen der Versicherungsbranche im GemeinwohlAtlas

Debeka: Bestes Unternehmen der Versicherungsbranche im GemeinwohlAtlas

Welche Organisationen und Unternehmen leisten den höchsten Beitrag zum Gemeinwohl in Deutschland? Diese Frage beantwortet der “GemeinwohlAtlas”, der im Mai 2019 zum zweiten Mal nach 2015 erschienen ist. Untersucht wurden die 137 wichtigsten und bekanntesten Institutionen aus verschiedenen Bereichen und Branchen. Von den fünf in die Wertung gekommenen Versicherungsunternehmen schneidet die Debeka mit Abstand am besten ab.

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

Debeka präsentiert starke Bilanz: Wachstum in allen Sparten

Debeka präsentiert starke Bilanz: Wachstum in allen Sparten

81.000 neue Vollversicherte in der Privaten Krankenversicherung, ein Plus von sieben Prozent im SHU-Geschäft und 3,7 Prozent Zuwachs in der Lebensversicherung. Für die Debeka ist das Geschäftsjahr 2018 äußerst erfreulich gelaufen.

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

betriebliche Altersvorsorge: Warum Garantieverzicht kein Nachteil ist

Beschäftigte profitieren von der reformierten betrieblichen Altersvorsorge, dem sogenannten Sozialpartner-Modell (bAV II), voraussichtlich deutlich mehr als von bisherigen klassischen Angeboten. Die erwarteten Renten liegen im neuen Modell bis um das Vierfache höher. Das zeigt eine Analyse des Rentenwerks, die voraussichtliche Erträge verschiedener Angebote gegenübergestellt hat.

Mehr Cash.

Debeka: Unternehmen senkt Überschussbeteiligung

Debeka: Unternehmen senkt Überschussbeteiligung

Der viertgrößte deutsche Lebensversicherer Debeka streicht die laufende Verzinsung für Kunden zusammen. Das Unternehmen senke seine Überschussbeteiligung für 2019, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Koblenz.

Debeka: 290 Millionen Euro gehen an die Versicherten zurück

Debeka: 290 Millionen Euro gehen an die Versicherten zurück

Deutschlands größter Privater Krankenversicherer Debeka zahlt in dieser Woche 290 Millionen Euro an seine Versicherten zurück. Das Koblenzer Unternehmen erstattet rund 400.000 Mitgliedern, die im Kalenderjahr 2017 keine Rechnungen eingereicht und somit keine Leistungen in Anspruch genommen haben, einen Teil der gezahlten Beiträge zurück. Die Beitragsrückerstattung beträgt laut Unternehmensangaben drei Monatsbeiträge. Versicherte in der Ausbildung erhalten sechs Monatsbeiträge zurück.

Debeka-Versicherung erwartet 2018 Wachstum in allen Sparten

Debeka-Versicherung erwartet 2018 Wachstum in allen Sparten

Trotz Minizinsen und zunehmender gesetzlicher Anforderungen rechnet die Debeka-Versicherung mit einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. “Wir wachsen in allen Sparten. Wir erwarten gute Ergebnisse”, sagte der neue Vorstandschef Thomas Brahm (54) der Deutschen Presse-Agentur.

Debeka: Thomas Brahm folgt auf Uwe Laue

Debeka: Thomas Brahm folgt auf Uwe Laue

Die Debeka will zum 1. Juli personelle Änderungen an der Unternehmensspitze vornehmen. Der bisherige Vorstandschef Uwe Laue (61) soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender werden, Personalvorstand Thomas Brahm (54) soll Laues Amt übernehmen.

Debeka meldet überdurchschnittliches Wachstum

Debeka meldet überdurchschnittliches Wachstum

Die Debeka sieht sich trotz Niedrigzinsen auf einem guten Kurs. “Unsere Versicherungen sind fast vier Mal so stark gewachsen wie die Branche”, sagte ein Sprecher mit Blick auf das Plus der deutschen Versicherer von 1,7 Prozent bei den Beitragseinnahmen 2017.

Debeka ordnet Vorstand neu

Debeka ordnet Vorstand neu

Rolf Florian (65) verabschiedet sich nach 27 Jahren im Vorstand der Debeka zum 31. Dezember 2017 in den Ruhestand. Der Finanzvorstand war 35 Jahre für das Unternehmen tätig und verantwortete zuletzt die Kapitalanlagen. Zum 1. Januar 2018 wurden zwei neue Mitglieder in den Vorstand berufen.

Debeka hält Einnahmen stabil

Debeka hält Einnahmen stabil

Trotz Rückgängen im Lebensversicherungsgeschäft hat die Debeka-Gruppe ihre Einnahmen insgesamt stabil gehalten. Unter dem Strich standen im Jahr 2016 Gesamteinnahmen von 12,97 Milliarden Euro und damit 0,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Donnerstag in Koblenz mitteilte.

“Wesentliche Neuerungen in der Unfallversicherung”

“Wesentliche Neuerungen in der Unfallversicherung”

Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka-Versicherungsgruppe, spricht über die Erfolgsfaktoren in der Risikoversicherung und die aktuellen Produktinnovationen des Koblenzer Unternehmens in der Unfallversicherung.

Debeka legt Gesamtverzinsung für 2016 fest

Debeka legt Gesamtverzinsung für 2016 fest

Die Debeka will die Verzinsung der Lebens- und Rentenversicherungsverträge im Jahr 2016 über dem Marktdurchschnitt halten.

Debeka wächst trotz Datenschutzaffäre

Debeka wächst trotz Datenschutzaffäre

Die mittlerweile abgeschlossenen Verfahren wegen Datenschutz-Verstößen haben sich in der Bilanz der Debeka-Versicherung für 2014 nicht negativ niedergeschlagen. Es habe keine Kündigungswelle gegeben, sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Laue am Dienstag in Koblenz.

Gesamtverzinsung bei Debeka über dem Marktdurchschnitt

Gesamtverzinsung bei Debeka über dem Marktdurchschnitt

Die Gesamtverzinsung der Lebens- und Rentenversicherungsverträge der Debeka soll einschließlich der Schlussüberschüsse und der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven im Jahr 2015 bei durchschnittlich vier Prozent liegen.

Debeka richtet Hotline für Whistleblower ein

Debeka richtet Hotline für Whistleblower ein

Der im Zuge eines Datenskandals unter Druck geratene Koblenzer Versicherer Debeka bemüht sich weiter um Aufklärung: Eine neu eingerichtete vertrauliche Hotline soll Hinweise zu möglichen Datenschutz-Verstößen liefern. Die Mitarbeiter werden laut Debeka regelmäßig zur Mitwirkung aufgefor­dert.

Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall Debeka

Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall Debeka

Zur Klärung des Datenskandals beim Versicherer Debeka hat die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. In einer Stellungnahme begrüßt die Debeka die Entscheidung und zeigt sich kooperationsbereit.

„Konzentration auf leistungsfähige PKV-Tarife“

„Konzentration auf leistungsfähige PKV-Tarife“

Private Krankenversicherer verabschieden sich zunehmend von kostengünstigen Einsteigertarifen. Im Cash.-Interview erklärt Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka Versicherungen aus Koblenz, warum er diese Entwicklung für richtig hält.

PKV-Debatte: BVK vermutet „politische Stimmungsmache“

PKV-Debatte: BVK vermutet „politische Stimmungsmache“

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) widerspricht Presseberichten, wonach sich privat Krankenversicherte aufgrund höherer Prämien verstärkt gesetzlich versichern. Zuvor hatte bereits der private Krankenversicherer Debeka eine Austrittswelle bestritten.

„Flucht aus der PKV“: Debeka weist Medienberichte zurück

„Flucht aus der PKV“: Debeka weist Medienberichte zurück

Die private Krankenversicherung (PKV) wehrt sich gegen Medienberichte, wonach es eine „Flucht aus der PKV“ gebe: Der private Koblenzer Krankenversicherer Debeka verweist auf den starken Zuwachs an neuen Mitgliedern, die 2011 von Krankenkassen zur Debeka gewechselt seien.

Debeka wächst kräftig und festigt Marktführerschaft

Debeka wächst kräftig und festigt Marktführerschaft

Die Koblenzer Debeka-Gruppe hat ihre Beitragseinnahmen im Geschäftsjahr 2010 spartenübergreifend um 5,3 Prozent auf 8,58 Milliarden Euro gesteigert. Vor allem in der privaten Krankenvollversicherung konnte der Konzern deutlich zulegen und seine Marktführerschaft souverän verteidigen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

MLP: Gesamterlöse steigen deutlich

Trotz der erwarteten negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf einzelne Geschäftsfelder konnte die MLP Gruppe ihren Wachstumstrend der vergangenen Quartale fortsetzen und hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr 2020 um 9 Prozent auf den Höchstwert von 359,0 Mio. Euro gesteigert.

mehr ...

Immobilien

ZIA begrüßt e-Wertpapiere, will aber mehr

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, bewertet den kürzlich vorgelegten Gesetzentwurf zur Ein­füh­rung von elek­tro­ni­schen Wert­pa­pie­ren als einen “Meilenstein auf dem Weg hin zum digitalen Kapitalmarkt”. Doch der Verband hofft auf einen weiteren Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

ifo Institut: Firmen erwarten normale Geschäftslage erst in 11 Monaten

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11,0 Monaten eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo Konjunkturumfrage vom Juli.

mehr ...

Berater

Insolvenzen: Das dicke Ende kommt mit Sicherheit

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Wachstumseinbrüche im 2.Quartal waren ohne Zweifel dramatisch. Allerdings zeigt sich in den Konjunkturdaten sowie in den nunmehr akribisch verfolgten täglichen und wöchentlichen Echtzeitindikatoren, dass die meisten Länder den Weg aus der Talsohle bereits im Mai wieder eingeschlagen haben. Also alles wieder gut? Ein Kommentar von Stefan Schneider vom Deutsche Bank Research Management.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse sieht Zweitmarkt “zwischen Corona-Sorgen und Optimismus”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im Juli-Handel im Vergleich zu den Vorjahren eine leicht unterdurchschnittliche Handelstätigkeit bei etwas ermäßigten Kursen. Jedoch zeichne sich im Vergleich zu den Corona-geprägten Vormonaten eine leichte Erholung ab.

mehr ...

Recht

Banken profitieren von steigender Zinsmarge bei Wohnimmobilienkrediten

Wo sich noch ein freies Grundstück (in Ballungszentren) findet, wird gebaut und die eigenen vier Wände gelten als sicherer Rückzugsort – insbesondere für das eigene Geld. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere Banken bzw. Baufinanzierer.

mehr ...