Themenseite DZAG
>> Alle Themenseiten
DZAG: Gesamtmarkt rückläufig

DZAG: Gesamtmarkt rückläufig

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) konnte das von ihr gehandelte Nominalkapital auf dem Zweitmarkt im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 um 18 Prozent steigern. Dagegen verzeichnete der Gesamtmarkt nach Angaben der DZAG einen Rückgang um 19 Prozent. Von Januar bis Juni 2014 kam es dort zu mehr als 2.600 Handelsabschlüssen.

DZAG-Umfrage: Preis wichtiger als Information

DZAG-Umfrage: Preis wichtiger als Information

Aktien und Sachwertbeteiligungen haben das größte Potenzial, die derzeitige Zurückhaltung der Anleger aufzulösen: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Deutschen Zweitmarkt AG (DZAG). Am Zweitmarkt ist für Anleger demnach der Preis besonders wichtig.

DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes

DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes

Nach Angaben der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, sind die Handelsabschlüsse und Durchschnittskurse bei Schiffsbeteiligungen im Juni gestiegen. Im Immobiliensegment entwickelten sich beide Parameter dagegen rückläufig.

Kolumnisten auf Cash.Online

Zweitmarktregulierung: DZAG-Vorstand legt nach

Zweitmarktregulierung: DZAG-Vorstand legt nach

In der Frage, wie der Zweitmarkt für geschlossene Fonds künftig reguliert werden soll, stellt sich das Hamburger Makler- und Handelshaus DZAG gegen den Branchenverband VGF. Warum, führt Vorstand Björn Meschkat noch einmal detailliert in einem Gastkommentar für Cash.Online aus.

Anlegerschutz: DZAG fordert Zweitmarktregulierung

Anlegerschutz: DZAG fordert Zweitmarktregulierung

Der Deutschen Zweitmarkt AG (DZAG), einem Hamburger Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, geht die geplante Regulierung des deutschen Beteiligungsmarkts nicht weit genug. Es reiche nicht aus, lediglich die Zügel am Erstmarkt anzuziehen, auch auf dem Sekundärmarkt müsse der Anlegerschutz gestärkt werden.

DZAG-Angebot: In drei Tagen zum Verkaufserlös

DZAG-Angebot: In drei Tagen zum Verkaufserlös

Wer seinen Fondsanteil über einen Kanal der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) veräußert, kann ab sofort gegen Zahlung einer Gebühr bereits nach drei Werktagen über den Veräußerungserlös verfügen.

DZAG führt Zweitmarktindex für Immobilienfonds ein

DZAG führt Zweitmarktindex für Immobilienfonds ein

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, veröffentlicht ab heute den Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Immobilie (DZX-I).

Mehr Cash.

DZAG: Institutionelle dominieren Zweitmarkthandel

DZAG: Institutionelle dominieren Zweitmarkthandel

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) meldet für das erste Quartal 2011 einen Handelsumsatz mit Anteilen an geschlossenen Fonds von nominal rund 23,7 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorquartal bedeutet das eine Steigerung um gut 51 Prozent. Mehr als die Hälfte des Umsatz entfiel auf Zweitmarkt-Emissionshäuser.

DZAG: Zweitmarkthandel flaut ab

DZAG: Zweitmarkthandel flaut ab

Der Umsatz mit geschlossenen Schiffs- und Immboilienbeteiligungen auf der Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hat im März nachgelassen. Auch das Kursniveau sank gegenüber dem Vormonat.

DZAG beschließt 2010 mit Umsatzplus

DZAG beschließt 2010 mit Umsatzplus

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Hamburg, hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2010 Fondsbeteiligungen mit einem Nominalwert von 48,47 Millionen Euro gehandelt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einer Umsatzsteigerung von 40,86 Prozent.

DZAG-Zweitmarkt-Umsatz: Schiffe nehmen Fahrt auf

DZAG-Zweitmarkt-Umsatz: Schiffe nehmen Fahrt auf

Das Hamburger Makler- und Handelshaus für geschlossene Fondsanteile Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) registrierte im November 271 öffentliche Handelsabschlüsse über geschlossene Schiffsbeteiligungen mit einem Gesamtvolumen von nominal 14,83 Millionen Euro. Im Vormonat wechselten lediglich 160 Anteile mit einem Volumen von 6,56 Millionen Euro den Besitzer.

Umsatzrückgang am Zweitmarkt

Umsatzrückgang am Zweitmarkt

Das Handelsvolumen am Zweitmarkt für geschlossene Fonds ist im Oktober 2010 sowohl im Schiffs- als auch im Immobiliensegment gesunken. Das Kursniveau zog indes in beiden Bereichen gegenüber dem Vormonat an, wie aus der Statistik der Hamburger Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hervorgeht.

Zweitmarkt: Secondhand wird wieder zu First Class

Zweitmarkt: Secondhand wird wieder zu First Class

Das Kursniveau auf den Zweitmärkten steigt wieder an, sodass die Verkäufer bereit sind, ihre Fondsanteile zu veräußern. Nachdem sich der Anteil privater Händler deutlich erhöht hat, ziehen die Institutionellen nach und legen verstärkt neue Zweitmarktfonds auf.

DZAG: Zahl der Zweitmarkt-Transaktionen steigt, Durchschnittskurse legen zu

DZAG: Zahl der Zweitmarkt-Transaktionen steigt, Durchschnittskurse legen zu

Angaben der Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) zufolge wurden im Juli mit 188 öffentlichen Handelsabschlüssen über Schiffsbeteiligungen und einem Gesamtvolumen von nominal 6,36 Millionen Euro  rund 20 Transaktionen mehr getätigt als im Vormonat. Im Immobiliensegment stieg die Zahl im gleichen Zeitraum von 156 auf 192 Abschlüsse.

DZAG-Umsatz legt im ersten Halbjahr deutlich zu

DZAG-Umsatz legt im ersten Halbjahr deutlich zu

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hat beim Handelsergebnis im ersten Halbjahr 2010 eine Steigerung um fast ein Viertel gegenüber der ersten Vorjahreshälfte verbucht. Im zweiten Quartal verzeichnete das  Hamburger Makler- und Handelshauses für Anteile geschlossener Fonds allerdings einen leichten Abwärtstrend beim Umsatz.

DZAG-Zweitmarktbericht Mai: Handelsabschlüsse steigen, Volumina und Kurse sinken

DZAG-Zweitmarktbericht Mai: Handelsabschlüsse steigen, Volumina und Kurse sinken

Das Hamburger Makler- und Handelshaus für geschlossene Fondsanteile Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) vermeldet im Mai 2010 eine gegenüber dem Vormonat leicht gestiegene Zahl der Handelsabschlüsse von Schiffs- und Immobilienbeteiligungen. Demgegenüber seien die Durchschnittskurse und Gesamtvolumina gefallen.

DZAG: Mehr Umsatz bei weniger Transaktionen

DZAG: Mehr Umsatz bei weniger Transaktionen

Die Umsätze am Zweitmarkt für geschlossene Beteiligungen sind im April erneut gestiegen – sowohl bei Schiffs- als auch bei Immobilienfonds. Das geht aus der Gesamtmarktstatistik der Handels- und Maklerplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hervor.

DZAG: DZX-Index als Basis für Fonds und Zertifikate

DZAG: DZX-Index als Basis für Fonds und Zertifikate

Die Handelsplattform für geschlossene Fonds Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) stellt ihren Zweitmarktindex für Schiffsbeteiligungen DZX als Basiswert für Fonds und Zertifikate zur Verfügung. Dafür wird das Barometer, das die 50 meistgehandelten Schiffsfonds im Zweitmarkt umfasst, ab sofort durch den unabhängigen Indexberechner Structured Solutions berechnet.

DZAG: Umsätze erreichen wieder Niveau von September 2008

DZAG: Umsätze erreichen wieder Niveau von September 2008

210 Handelsabschlüsse mit einem Nominalwert von 11,91 Millionen Euro verbuchte die Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für Anteile an geschlossenen Fonds, im ersten Quartal 2010. Gegenüber dem letzten Quartal des Vorjahres bedeutet das eine Steigerung um 60 Abschlüsse und ein Plus von zwei Millionen Euro.

DZAG: Belebung am Zweitmarkt

DZAG: Belebung am Zweitmarkt

Die Umsätze am Zweitmarkt für geschlossene Beteiligungen sind im März wieder gestiegen, wie aus der Gesamtmarktstatistik der Handels- und Maklerplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hervorgeht. Sowohl bei Schiffs- als auch bei Immobilienfonds nahm das Handelsvolumen zu.

DZAG veröffentlicht siebte Ausgabe des Kursbuchs für Schiffsbeteiligungen

DZAG veröffentlicht siebte Ausgabe des Kursbuchs für Schiffsbeteiligungen

Das Hamburger Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hat sein „Kursbuch“ aktualisiert, das die Daten von Schiffsfonds auflistet, die zwischen April 2002 und Februar 2010 auf dem Zweitmarkt gehandelt wurden.

DZAG: Schiffsfonds-Umsatz dümpelt vor sich hin

DZAG: Schiffsfonds-Umsatz dümpelt vor sich hin

Die Akteure im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen brachten es im Januar auf 112 öffentliche Abschlüsse mit einem Gesamtvolumen 7,38 Millionen Euro, wie aus der Gesamtmarktstatistik der Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hervorgeht. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen fiel mit 55,65 Prozent um rund einen Prozentpunkt geringer aus als im Vormonat.

Zweitmarkt 2009: DZAG meldet Umsatzeinbruch

Zweitmarkt 2009: DZAG meldet Umsatzeinbruch

Das Volumen der an der Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) erfolgten Transaktionen ist im vergangenen Jahr um fast sechzig Prozent zurückgegangen. Insgesamt gab es 629 Handelsabschlüsse mit einem Nominalwert von 34,41 Millionen Euro, teilt das Unternehmen mit.

Schiffsfonds: Zweitmarkt-Umsatz 2009 um 65 Prozent gesunken

Schiffsfonds: Zweitmarkt-Umsatz 2009 um 65 Prozent gesunken

Das Handelsvolumen am Sekundärmarkt für Schiffsbeteiligungen hat im vergangenen Jahr stark nachgelassen. 1.835 Fonds-Anteile mit einem Nominalkapital von 82,40 Millionen Euro weist die Jahresbilanz des Handelshauses Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) für den Gesamtmarkt aus – 65 Prozent weniger als im Vorjahr.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...