Themenseite Elternunterhalt
>> Alle Themenseiten
Elternunterhalt: Wie viel müssen Kinder zahlen?

Elternunterhalt: Wie viel müssen Kinder zahlen?

Kinder sind gesetzlich dazu verpflichtet, für den Unterhalt ihrer Eltern zu sorgen, wenn das Vermögen der Eltern nicht für die Kosten des Pflegeheims ausreicht und das Sozialamt einspringt. Seit Januar 2020 werden Kinder aber nur noch ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von mehr als 100.000 Euro in Regress genommen. Wer weniger verdient, kann sich auf Selbstbehalt und Schonvermögen berufen. Welche finanziellen Grenzen gelten, haben Rechtsexperten der Arag aufgeschlüsselt.

Jeder Fünfte rechnet damit, Eltern im Alter Unterhalt zu bezahlen

Jeder Fünfte rechnet damit, Eltern im Alter Unterhalt zu bezahlen

Reicht das Geld im Alter? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Elterngeneration. Auch deren Kinder machen sich Gedanken darüber, ob Mutter und Vater im Ruhestand genug zum Leben haben werden.

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Sind die von den Nachkommen im Rahmen des Elternunterhalts zu leistenden Zahlungen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? Über diese Frage musste das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entscheiden.

Kolumnisten auf Cash.Online

Elternunterhalt: Zehn Situationen, in denen Kinder nicht zahlen müssen

Elternunterhalt: Zehn Situationen, in denen Kinder nicht zahlen müssen

Geld für den Unterhalt der eigenen Eltern zu zahlen ist neu und sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für seine Kinder schwer zu akzeptieren. Daher stellt sich immer wieder die Frage: Wer muss überhaupt zahlen? Oder was ist zu tun, damit man den eigenen Kindern nicht zur Last fällt? Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

BFH-Entscheid begünstigt Reiche – Nachteile bei Elternunterhalt bleiben

BFH-Entscheid begünstigt Reiche – Nachteile bei Elternunterhalt bleiben

Hat ein Kind ein Elternteil gepflegt, ist es berechtigt, nach dessen Tod den Pflegefreibetrag bei der Erbschaftsteuer zu nutzen. Margit Winkler vom Institut Generationenberatung moniert diese “Entlastung für Reiche” – denn Arme haben weiterhin Nachteile.

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

Elternunterhalt: Fünf Tipps, um die Kosten zu minimieren

Elternunterhalt: Fünf Tipps, um die Kosten zu minimieren

Kinder müssen für die Pflegekosten der Eltern aufkommen, wenn diese kein eigenes Vermögen besitzen. Das Schonvermögen wird für den Elternunterhalt jedoch nicht angetastet. Mit diesen fünf Tipps können Unterhaltspflichtige das Schonvermögen erhöhen und die Belastungen reduzieren.

Mehr Cash.

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

Elternunterhalt: Was zählt zum Schonvermögen?

Elternunterhalt: Was zählt zum Schonvermögen?

Haben die pflegebedürftigen Eltern kein eigenes Vermögen, müssen ihre Kinder für die Heimkosten aufkommen. Allerdings wird den Unterhaltspflichtigen ein Schonvermögen zugestanden, das beispielsweise die selbstbewohnte Immobilie oder Altersvorsorgevermögen umfasst.

Elternunterhalt: Vermeidungsstrategie Schenkung?

Elternunterhalt: Vermeidungsstrategie Schenkung?

Pflege ist teuer – wurde nicht vorgesorgt und haben die pflegebedürftigen Eltern kein Vermögen mehr, kann es für ihre Kinder schnell teuer werden. Aber können frühzeitige Schenkungen an die Kinder eine Lösung sein? 

Elternunterhalt: Betreuungsunterhalt zu berücksichtigen

Elternunterhalt: Betreuungsunterhalt zu berücksichtigen

Auch bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften mit gemeinsamen Kindern kann sich der Schuldner von Elternunterhalt unter Umständen auf einen erhöhten Selbstbehalt berufen, der die Elternunterhaltszahlungen mindern kann. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

Elternunterhalt: Schwie­ger­sohn muss seine Finanzen offen­legen

Elternunterhalt: Schwie­ger­sohn muss seine Finanzen offen­legen

Beteiligt sich das Sozialamt an den Pflegekosten einer Seniorin, darf es neben der Tochter auch deren Ehemann zur Auskunft über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse auffordern. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Mainz in einem aktuellen Urteil.

Elternunterhalt: So vermeiden Sie die Zahlung wegen Verwirkung

Elternunterhalt: So vermeiden Sie die Zahlung wegen Verwirkung

Wer zu den Eltern jahrelang keinen Kontakt hatte, sieht oft nicht ein, Elternunterhalt zu zahlen, wenn diese bedürftig werden. Und tatsächlich kann der Zahlungsanspruch der Eltern unter gewissen Voraussetzungen wegen unbilliger Härte verweigert werden.

Elternunterhalt: BGH-Urteil gegen Billigst-Pflegeheim

Elternunterhalt: BGH-Urteil gegen Billigst-Pflegeheim

Sind Kinder verpflichtet, die Pflegekosten für ihre Eltern zu übernehmen, können sie aus Kostengründen nicht die Unterbringung in dem billigsten Heim geltend machen. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

Neun Fragen zum Elternunterhalt: So sind Kinder vorbereitet

Neun Fragen zum Elternunterhalt: So sind Kinder vorbereitet

Kinder zahlen für ihre Eltern – ein Szenario, dass bei den Pflegekosten schnell eintreten kann. Problematisch ist, das die Mehrheit über den sogenannten Elternunterhalt kaum informiert und deswegen mit dem richtigen Handeln völlig überfordert ist. An dieser Stelle sollen einige grundsätzliche Fragen geklärt werden.

Trotz Elternunterhalt das Vermögen der Hausfrauen bewahren

Trotz Elternunterhalt das Vermögen der Hausfrauen bewahren

Frauen haben heute die Wahl: Sie können Hausfrau und Mutter, berufstätig oder beides sein. Einige entscheiden sich für die Hausfrauenehe. Damit sind sie jetzt und später von ihrem Ehemann abhängig. Doch was passiert, wenn die Eltern der Frau pflegebedürftig werden?

Elternunterhalt: Unzeitgemäße Belastung

Elternunterhalt: Unzeitgemäße Belastung

Verfügen die Eltern im Alter nicht mehr über die notwendigen finanziellen Mittel, ihre Pflegekosten selber zu tragen, geht das Sozialamt in Vorleistung und holt sich das Geld später bei den Kindern oder sogar bei den Enkeln wieder. Diese Regelung besteht bereits seit 1900 – allerdings haben sich die Rahmenbedingungen dramatisch geändert.

Versicherung, Pflege und Co.: Das ändert sich 2015

Versicherung, Pflege und Co.: Das ändert sich 2015

Das Jahr 2015 bringt einige Neuerungen mit sich: höhere Beiträge, niedrigere Zinsen, neue Rechte. In ihrem Beitrag fasst Vorsorge-Expertin Margit Winkler die wichtigsten Neuerungen zusammen und erklärt, was sie für jeden Einzelnen bedeuten.

Gastbeitrag von Margit Winkler,  vom Institut Generationenberatung

Aktuelle Pflege-Rechtsprechung und ihre Bedeutung für Berater

Aktuelle Pflege-Rechtsprechung und ihre Bedeutung für Berater

Oberste deutsche Gerichte haben in jüngster Zeit eine Reihe von Grundsatzurteilen im Bereich Pflege gefällt, die Vermittler kennen sollten, um kompetent beraten zu können. Dabei sollten sie sich allerdings jeder juristischen Auslegung und auch der Beratung beispielsweise zu Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht enthalten.

Gastbeitrag von Dr. Christine Zahn, DFV Deutsche Familienversicherung

Megatrend Pflege: Ein 5-Schritte-Plan für erfolgreichen Pflegevertrieb

Megatrend Pflege: Ein 5-Schritte-Plan für erfolgreichen Pflegevertrieb

Eine private Pflegeversicherung sollte Bestandteil jedes Vorsorgeplans sein. Nie war die Bereitschaft, eine solche Versicherung abzuschließen, größer als jetzt. Vermittlern bieten sich dadurch immense Chancen, wenn sie einem klaren Handlungskonzept folgen.

Gastbeitrag von Markus Hierl, DFV Deutsche Familienversicherung AG

Universa erweitert Pflegeabsicherung auf Demenz

Universa erweitert Pflegeabsicherung auf Demenz

Die Universa Krankenversicherung aus Nürnberg bietet in ihren Pflegetagegeldtarifen ab sofort einen Ergänzungsschutz beim Eintritt einer Demenz an. Den Kunden stehen zwei Deckungsvarianten zur Auswahl.

Elternunterhalt: Wenn Kinder für die Eltern haften

Elternunterhalt: Wenn Kinder für die Eltern haften

Wird ein Elternteil zum Pflegefall und stellt das Sozialamt die Bedürftigkeit fest, dann ist es berechtigt, die Kinder jederzeit zur Zahlung zu verpflichten. Was ist beim Elternunterhalt zu beachten und wie Schützen sich Kinder vor der finanziellen Last?

Walter Gerhard, Justiziar Münchener Verein

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...