Themenseite Euro-Krise
>> Alle Themenseiten
Euro-Krise macht Deutschen Angst

Euro-Krise macht Deutschen Angst

Die großen europäischen Wirtschaftsfragen – der Euro und die Schuldenkrise im Euro-Raum – überdecken in diesem Jahr die traditionellen Ängste der Bundesbürger um die eigenen Finanzen. Dieses Ergebnis liefert eine Umfrage der R+V Versicherungen aus Wiesbaden.

Threadneedle: “Griechenland wird die Eurozone verlassen”

Threadneedle: “Griechenland wird die Eurozone verlassen”

Trotz Rettungsschirm hat sich die Lage im hochverschuldeten Griechenland zuletzt weiter zugespitzt. Die britische Fondsgesellschaft Threadneedle hält einen Austritt aus der Eurozone für immer wahrscheinlicher.

Konjunktur-Sorgen: ZEW-Index stürzt ab

Konjunktur-Sorgen: ZEW-Index stürzt ab

Pessimisten gewinnen die Oberhand: Die vom Mannheimer Wirtschaftsforschungsinstitut ZEW unter 300 Analysten und Börsenprofis ermittelten Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im August um 22,5 Punkte auf minus 37,6 Punkte eingebrochen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Comdirect: Anlagevolumen in Schweizer Franken legt um 40 Prozent zu

Comdirect: Anlagevolumen in Schweizer Franken legt um 40 Prozent zu

Privatanleger in Deutschland suchen verstärkt nach Alternativen zu Euro-Anlagen. Besonders gefragt ist der Schweizer Franken.

Euro-Krise: Deutsche fürchten keine persönlichen Einbußen

Euro-Krise: Deutsche fürchten keine persönlichen Einbußen

Die jüngsten Aktienmarkt-Turbulenzen und die Finanzkrisen vieler Euro-Staaten drücken den Bundesbürgern zwar auf die Stimmung. Was die persönliche wirtschaftliche Situation angeht, herrscht allerdings überwiegend Zuversicht.

Umfrage: Bundesbürger haben Angst vor Euro-Aus

Umfrage: Bundesbürger haben Angst vor Euro-Aus

Fast die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) befürchtet einen Zusammenbruch der Euro-Zone. Was ein Scheitern der Währungsunion bedeuten würde, können 52 Prozent nicht einschätzen. Die Mehrheit sieht die Schuldenlast aber auch auf Deutschland zurollen.

“EU-Beschlüsse gehen nicht weit genug”

“EU-Beschlüsse gehen nicht weit genug”

War der EU-Sondergipfel zum Schuldenproblem Griechenlands endlich der große Wurf oder nur ein weiteres Kapitel im großen Herumlavieren? Paul Casson, Fondsmanager des Henderson Horizon Pan European Alpha, zu den Beschlüssen vom letzten Donnerstag.

Mehr Cash.

Inflation: Profi-Anleger zweifeln an EZB

Inflation: Profi-Anleger zweifeln an EZB

36 Prozent der großen institutionellen Investoren in Europa erwarten auf Fünfjahressicht eine Euroraum-Inflation, die deutlich über dem Notenbank-Zielwert von zwei Prozent liegt. Das ist das Ergebnis einer von ING Investment Management (ING IM) durchgeführten Umfrage.

ZEW-Index: Finanzexperten pessimistisch

ZEW-Index: Finanzexperten pessimistisch

Die Schuldenkrise drückt die Stimmung der Börsenprofis. Die Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im Juli um 6,1 Punkte auf minus 15,1 Zähler gefallen, wie der entsprechende Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigt.

Euro-Schuldenkrise bereitet Topmanagern Sorgen

Topteaser-stress in

Die Schuldenkrise in der Eurozone versetzt die europäischen Unternehmenschefs in Unruhe: Aus einer Umfrage der Strategieberatung Booz & Company geht hervor, dass fast zwei Drittel der Konzernlenker sich Sorgen um die politische und wirtschaftliche Situation in Europa machen.

Irland-Krise: „Der Staatsbankrott scheint unausweichlich“

Irland-Krise: „Der Staatsbankrott scheint unausweichlich“

Die zugespitzte Lage im irischen Bankensektor lässt die Euro-Krise wieder aufleben. EU-Ratspräsident Herman van Rompuy sieht die EU im Überlebenskampf. Schroders-Experte David Scammell glaubt sogar, dass der Staatsbankrott in Irland unumgänglich ist.

Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck

Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Europa wird es der Euro weiterhin schwer haben. Zu dieser Einschätzung kommt Carmel Wellso, Aktien-Analystin beim US-Asset-Manager Janus Capital, in einem aktuellen Marktkommentar zu Finanzunternehmen außerhalb der USA.

HSBC: Euro-Schwäche fördert deutschen Aufschwung

HSBC: Euro-Schwäche fördert deutschen Aufschwung

Die Deutschland-Experten des internationalen Finanzkonzerns HSBC zeichnen ein positives Bild für die hiesige Volkswirtschaft. Für das zweite Halbjahr 2010 erwarten sie, dass sich die konjunkturelle Belebung festigt. Der schwache Euro dürfte dabei helfen, die deutsche Exportwirtschaft anzukurbeln.

Krisenländer-Engagement: Deutsche Banken wanken

Krisenländer-Engagement: Deutsche Banken wanken

Deutschlands Banken haben in Europas Krisenländern offene Forderungen von Hunderten Milliarden Dollar. Nur französische Institute sind in Griechenland, Irland, Portugal und Spanien noch tiefer verschuldet, so die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).

Euro-Krise: Internetportal führt D-Mark wieder ein

Euro-Krise: Internetportal führt D-Mark wieder ein

Die gute alte D-Mark ist wieder da. Zwar nicht als Zahlungsmittel bei der Bundesbank, aber immerhin als Kurswert beim Finanzportal Börsennews.de. „Aufgrund der anhaltenden Euro-Krise erwarten viele Anleger die Rückkehr der D-Mark“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens.

Euro-Krise lässt Gold-Investoren strahlen

Euro-Krise lässt Gold-Investoren strahlen

Euro-Schwäche und Inflationserwartungen verunsichern derzeit die Anleger an den Märkten. Profiteur ist mal wieder Gold – die Krisenwährung Nummer eins. Während der Goldpreis dieser Tage neue Rekordstände erreichte, waren Fonds, die in das gelbe Edelmetall investieren, bereits im April die Gewinner an der Börse Hamburg.

Umfrage: Cash.-Online-Leser sehen den Euro auf Bewährung

Euro-krise in

Die europäische Gemeinschaftswährung steckt in der Krise. Staatsschulden sorgen für Skepsis an den Finanzmärkten. Die meisten unserer Leserinnen und Leser haben indes weiterhin Vertrauen in den Euro. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Inflation: 2012 – das Jahr der geldpolitischen Nagelprobe

Inflation: 2012 – das Jahr der geldpolitischen Nagelprobe

Die Rürup-Kolumne

Warum Hilfspakete für verschuldete Euro-Staaten nicht “alternativlos” sind und das Inflationsrisiko real ist, erklärt das ehemalige Mitglied des Rats der Wirtschaftsweisen, Professor Dr.  Bert Rürup, in seiner aktuellen Cash.-Online-Kolumne.

Euro-Rettung oder Anfang vom Ende der Währungsunion?

Euro-Rettung oder Anfang vom Ende der Währungsunion?

Die EU hat den Stabi-Pakt ad acta gelegt und ein 750-Milliarden-Euro-Rettungspaket geschnürt. Die EZB akzeptiert inzwischen Staatsanleihen mit Schrottstatus als Sicherheit und will nach Vorbild der Fed Bonds vom Markt kaufen. Die Büchse der Pandora ist geöffnet.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Der stationäre Versicherungs-Vertrieb auf dem Abstellgleis?

Digitalisierung, Self-Services, Kunden-Portale, künstliche Intelligenz: Schlagworte, die uns suggerieren möchten, dass der Mensch in vielen Berufsbildern nach und nach durch moderne Technologien ersetzt werden kann. Aber trifft das auch auf den stationären Vertrieb in der Versicherungsbranche zu?

mehr ...

Immobilien

Erstes Hotelprojekt von Novum Hospitality bei Barcelona gesichert

Mit der Unterzeichnung des Franchise- und Mietvertrags mit der InterContinental Hotels Group und dem Hamburger Projektentwickler Europa-Center sichert sich Novum Hospitality das erste Hotelprojekt in Spanien.

mehr ...

Investmentfonds

BlackRock Managed Index Portfolios von WWK IntelliProtect

Die WWK Lebensversicherung bietet bei ihren Fondsrenten mit Garantie in allen Schichten ab sofort auch vier ETF-basierte BlackRock Managed Index Portfolios an.

mehr ...

Berater

Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Trotz schwächelnder Gewinne setzt im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Karin Doppelbauer wird Development Managerin für Logistikprojekte bei AEW

Der Asset Manager AEW gibt die Ernennung von Karin Doppelbauer zur Technical Development Managerin für die technischen Entwicklungen der großen Logistikprojekte von AEW bekannt. Sie wird speziell für logistische Entwicklungen in den deutschen und niederländischen Märkten verantwortlich sein.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...