Anzeige
Themenseite EZB
>> Alle Themenseiten
Banken: Vorerst kein “Ende der Filiale”

Banken: Vorerst kein “Ende der Filiale”

Die privaten Banken wollen vorerst weniger Filialen schließen als in den vergangenen Jahren. “Mein Eindruck ist, dass da ein erster Durchgang erledigt ist”, sagte Andreas Krautscheid, der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, am Donnerstag in Berlin.

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner schließt einen Rücktritt ungeachtet aller Kritik von Investoren aus. So etwas müsse man aushalten, sagte er der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. Im ohnehin schwächelnden Markt seien die Ermittlungen jedoch nicht hilfreich gewesen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Bleibt die EZB vorsichtig?

Bleibt die EZB vorsichtig?

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, gab gestern bekannt, die Anleihekäufe zum Jahresende auslaufen zu lassen. Die Zinsen bleiben zunächst niedrig. Deutet das auf Zuversicht oder Skepsis der EZB hin? Zwei Stimmen aus der Fondsbranche:

Abruptes Ende der EZB-Anleihekäufe

Abruptes Ende der EZB-Anleihekäufe

Europas Währungshüter machen endgültig Schluss mit zusätzlichen Anleihenkäufen: Nur noch bis zum Ende dieses Jahres steckt die Europäische Zentralbank (EZB) frische Milliarden in den Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen. Das beschloss der EZB-Rat in Frankfurt.

EuGH: Öffentliches EZB-Anleihekaufprogramm ist rechtens

EuGH: Öffentliches EZB-Anleihekaufprogramm ist rechtens

Der Europäische Gerichtshof hat am Dienstag ein mit Spannung erwartetes Urteil über die Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank gefällt. Im Kern geht es darum, ob die EZB ihr Mandat überzieht und unerlaubte Staatsfinanzierung betreibt.

Karlsruhe: Bundesregierung verteidigt Bankenunion

Karlsruhe: Bundesregierung verteidigt Bankenunion

Die Bundesregierung hat die deutsche Beteiligung an der europäischen Bankenunion vor dem Bundesverfassungsgericht verteidigt. Ein lokales Bankenproblem könne sich leicht zu einem Stabilitätsproblem für die gesamte Eurozone auswachsen.

Mehr Cash.

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

Berechtigte Angst vor steigenden Zinsen?

Berechtigte Angst vor steigenden Zinsen?

Enttäuschende Unternehmensgewinne, politische Unsicherheit und die Sorge um abnehmendes Wachstum haben die Aktienmärkte geschwächt. Doch das größere Risiko ist die Geldpolitik der Zentralbanken. Ist es Zeit für Anleger, defensiver zu investieren?

EZB nominiert neuen Chef für die Bankenaufsicht

EZB nominiert neuen Chef für die Bankenaufsicht

Die europäischen Banken werden ab Januar voraussichtlich eine neuen Vorstand für den Bereich Bankenaufsicht haben. Der EZB-Rat hat einen Nachfolger für die amtierende Französin Danièle Nouy nominiert, wie die Notenbank heute in Frankfurt mitteilte.

EZB: Kreditnachfrage in der Eurozone steigt weiter

EZB: Kreditnachfrage in der Eurozone steigt weiter

In der Eurozone ist die Nachfrage nach Bankkrediten nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) in den Sommermonaten weiter gestiegen. Dies betrifft auch Immobiliendarlehen. Die Banken haben demnach die Standards für die Kreditvergabe gelockert.

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

Steigende Zinsen wären für Bund kein Problem

Steigende Zinsen wären für Bund kein Problem

Das Bundesfinanzministerium unter Führung von Olaf Scholz fürchtet offenbar nicht die Folgen, die sich aus einer wahrscheinlicher werdenden Zinswende der Europäischen Zentralbank ergeben könnten.

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Die europäische Bankenaufsicht schaut den Geldinstituten stärker auf die Finger. Sowohl auf die Kreditvergabe als auch auf das Kreditrisikomanagement wird von den EZB-Bankenaufsehern geachtet.

Immer mehr Bankkunden müssen Negativzinsen zahlen

Immer mehr Bankkunden müssen Negativzinsen zahlen

Immer mehr Banken geben die Strafzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) an Kunden weiter. Betroffen seien vor allem größere Einlagen von Firmen, schreibt die Bundesbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht September.

Ende der Geldflut? EZB formuliert mittlerweile vorsichtiger

Ende der Geldflut? EZB formuliert mittlerweile vorsichtiger

Europas Währungshüter tasten sich an einen Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik heran. Bei der Zinsentscheidung am Donnerstag in Frankfurt verzichtete die Europäische Zentralbank (EZB) auf die zuletzt übliche Formulierung, dass die Notenbank ihre milliardenschweren Anleihenkäufe ausweiten könnte, sollten sich die Rahmenbedingungen verschlechtern.

EZB: Problemkredite noch immer weit verbreitet

EZB: Problemkredite noch immer weit verbreitet

Die sich allmählich verbessernde Wirtschaftslage Europas hat in den vergangenen Jahren auch zu einem Abbau von Problemkrediten europäischen Banken geführt. Präsident Mario Draghi sieht das Problem jedoch noch lange nicht gelöst.

Brexit: Banken diskutieren Umzugspläne mit EZB

Brexit: Banken diskutieren Umzugspläne mit EZB

Der EU-Austritt Großbritanniens hat auch für den Finanzsektor weitreichende Folgen. So erkundigen sich laut EZB-Bankenaufsicht immer mehr Geldinstitute zur Verlagerung ihrer Geschäfte auf das europäische Festland.

“Nominierungsprozess der EZB darf nicht zum politischen Kuhhandel werden”

“Nominierungsprozess der EZB darf nicht zum politischen Kuhhandel werden”

Jetzt, da die meisten Zentralbanken der Industrieländer ihre geldpolitischen Notfallmaßnahmen zurückschrauben, ist es Mode geworden, von einem Wendepunkt der Geldpolitik zu sprechen. Aber steht nicht das Zentralbankwesen generell vor einer Wende? Das fragen die Volkswirte von Aberdeen Standard Investments.

EZB-Entscheidung: Was die Experten sagen

EZB-Entscheidung: Was die Experten sagen

Die EZB belässt den Leitzins weiter bei null Prozent, hat aber angekündigt, das Volumen ihres Wertpapier-Kaufprogramms im kommenden Jahr zu halbieren. Was Asset Manager, Finanzierer und Verbände zu der heutigen EZB-Entscheidung.

EZB wagt ersten Schritt: Volumen der Anleihenkäufe halbiert

EZB wagt ersten Schritt: Volumen der Anleihenkäufe halbiert

Die Geldpolitik der EZB ist vor allem in Deutschland umstritten. Jetzt machen die Währungshüter einen ersten Schritt zur Normalisierung. Sparer müssen sich allerdings noch gedulden. Der Leitzins bleibt weiter bei null Prozent.

“EZB erwirbt das Siebenfache der Netto-Emissionen in Staatsanleihen der Eurozone”

“EZB erwirbt das Siebenfache der Netto-Emissionen in Staatsanleihen der Eurozone”

Bei ihrer nächsten geldpolitischen Sitzung am 26. Oktober dürfte die EZB die Reduzierung ihrer Wertpapierkäufe nach 2017 bekanntgeben, meint Franck Dixmier von Allianz Global Investors.

Cryan: “Anzeichen von Blasen an immer mehr Stellen des Kapitalmarktes”

Cryan: “Anzeichen von Blasen an immer mehr Stellen des Kapitalmarktes”

Deutsche-Bank-Vorstandsvorsitzender John Cryan hat sich im Rahmen einer Bankentagung in Frankfurt für ein Ende ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ausgesprochen. Sie führe zu immer größeren Verwerfungen am Kapitalmarkt.

“Niemand sollte an das Märchen einer wirklich restriktiven Geldpolitik glauben”

“Niemand sollte an das Märchen einer wirklich restriktiven Geldpolitik glauben”

In der Wirtschaftstheorie ist es ein fast religiöses Glaubensbekenntnis: Üppige Geldpolitik führt irgendwann über steigende Rohstoffnachfrage, Beschäftigung, Löhne und Konjunktur zu Inflation. Die Halver-Kolumne

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Bröning: Worte statt Taten

Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Sie möchten häufiger ins Fitnessstudio gehen, weniger Süßigkeiten essen und sich generell einen gesünderen Lebenswandel zulegen.

Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Auf Branchenmessen begegnet man auch in Zeiten der “Me-too”-Debatte noch immer vielen Hostessen. “Nett aussehen, während die Männer Geschäfte machen: Der Beruf der Hostess ist so aus der Zeit gefallen wie kaum ein anderer”, schrieb kürzlich die “Süddeutsche Zeitung”. Hat die Branche eine wichtige gesellschaftliche Entwicklung verschlafen?

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...