Themenseite Finanzkrise
>> Alle Themenseiten
Altersvorsorge: Krisenverluste sind keine Bedrohung

Altersvorsorge: Krisenverluste sind keine Bedrohung

Die Finanzkrise hat nachhaltige negative Folgen für die Altersvorsorge. So lautet das Fazit einer Studie, die das Forschungszentrum Generationenverträge der Universität Freiburg im Auftrag der Fondsgesellschaft Union Investment durchgeführt hat. Die Verluste seien aber weder in der gesetzlichen Rentenversicherung noch im Bereich der kapitalgedeckten Vorsorge bedrohlich, so die Forscher.

Klartext vom Krisen-Propheten

Klartext vom Krisen-Propheten

Nouriel Roubini, US-Star-Ökonom und seit seiner punktgenauen Vorhersage des Subprime-Desasters gefragtes Untergangs-Orakel, verkündet mit Unterstützung des Journalisten Stephen Mihm das “Ende der Weltwirtschaft”. Wer allerdings erwartet, dass der Wirtschaftsprofessor der zur New York University gehörenden Stern School of Business sich als Kassandra zurückmeldet, wird enttäuscht.

Fitch Ratings: Europas Asset Manager bleiben unter Druck

Fitch Ratings: Europas Asset Manager bleiben unter Druck

Die internationale Ratingagentur Fitch sieht die europäischen Vermögensverwalter weiter auf schwierigem Terrain. Regulierungsdruck und Restrukturierungsbedarf sorgen für einen verhaltenen Branchenausblick.

Kolumnisten auf Cash.Online

Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder

Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder

Die deutschen Anleger bleiben trotz Aufschwung am Aktienmarkt weiter risikoscheu. Zwar erwartet fast die Hälfte in den kommenden sechs Monaten einen steigenden deutschen Aktienindex und nur 14 Prozent gehen von rückläufigen Notierungen aus. Aber drei Viertel aller Befragten wollen derzeit keine Risiken bei der Geldanlage eingehen.

Die Krise ist noch nicht vorbei!

Die Krise ist noch nicht vorbei!

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat zu einem deutlichen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts 2009 geführt, dafür waren vor allem die Einbußen beim Export und den Unternehmensinvestitionen verantwortlich. Trotz der jüngsten Erholungstendenzen sollte die Rückschlagsgefahr nicht unterschätzt werden.

Gastkommentar: Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo

Schiffsfinanzierung: Die See wird immer rauer

Schiffsfinanzierung: Die See wird immer rauer

Die Löwer-Kolumne

Je länger die Krise auf den Schifffahrtsmärkten anhält, desto prekärer wird die Lage für alle Beteiligten. Die Zukunft der Branche liegt in der Hand der Banken, und der Ruf nach dem Staat wird lauter.

Lloyd Fonds platziert deutlich weniger

Die weltweite Wirtschaftskrise und die angespannte Lage der Schifffahrtsmärkte machen der Lloyd Fonds AG weiter zu schaffen. In den ersten drei Quartalen 2009 platzierte das Emissionshaus Eigenkapital in Höhe von 31,9 Millionen Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatten die Hamburger noch 268,2 Millionen Euro bei Anlegern eingesammelt.

Mehr Cash.

Umfrage: Deutsche befürchten Inflation und misstrauen ihrem Bankberater

Umfrage: Deutsche befürchten Inflation und misstrauen ihrem Bankberater

Mehr als die Hälfte (56,7 Prozent) der Bundesbürger fürchtet sich vor einem rapiden Anstieg der Teuerungsrate. Der Grund sind die immensen Geldmengen, die Staaten und Notenbanken aufgebracht haben, um das weltweite Bankensystem zu stabilisieren, wie eine aktuelle Umfrage der Marktforscher vom GfK im Auftrag der Berliner Strategieagentur Diffferent zeigt.

Staatsverschuldung – Nie war sie so wertvoll wie heute!

Staatsverschuldung – Nie war sie so wertvoll wie heute!

Die Halver-Kolumne

Schulden machen ist kein Privileg mehr nur der USA oder der anderen üblichen Verdächtigen. Mit einer Neuverschuldung von über 300 Milliarden Euro bis 2013 gesellt sich mittlerweile auch der langjährige Stabilitätsmusterschüler Deutschland zu diesem erlauchten Kreis.

“Happy Banking geht weiter”

“Happy Banking geht weiter”

Statt Weltwirtschaftskrise stehen die Zeichen wieder auf Aufschwung. Cash. fragt Robert Halver, Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank AG, was auf Finanzmarkt und Investoren tatsächlich zukommt.

Studie: Stornoquote steigt

Mehr als jeder vierte Versicherungsmakler hat im Vergleich zum Vorjahr mit einer steigenden Anzahl von Stornofällen zu kämpfen.

“Wir sind am Wendepunkt”

“Wir sind am Wendepunkt”

Der Volkswirt Erik Händeler verlässt sich als Anhänger der Kondratieff-Theorie nicht auf die Modelle der Lehrbuch-Ökonomie. Im Cash.-Interview erklärt er,

Philipp von Königsmarck: Wir haben den Tiefpunkt überwunden

Philipp von Königsmarck: Wir haben den Tiefpunkt überwunden

In den letzten Monaten schnellten die Aktienkurse unerwartet nach oben. Viele Berater müssen nun die Frage ihrer Kunden beantworten, ob

Es wird wieder am Rad gedreht

Es wird wieder am Rad gedreht

Das Investmentbanking feiert fröhliche Urständ. Erfolgsrezept: Staatsgelder, aufgeweichte Bilanzregeln und schwindende Konkurrenz im Markt.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Getsafe-Chef Wiens: “Insurtechs sind krisenfest”

In der vergangenen Woche ist das US-amerikanische Insurtech Lemonade an die Börse gegangen, das Versicherungen per Smartphone-App anbietet. Der Aktienwert hat sich binnen 24 Stunden verdoppelt, die Bewertung des Unternehmens lag kurzfristig bei über vier Milliarden Dollar. Für Christian Wiens, CEO und Gründer des Wettbewerbers Getsafe, ist dies “ein positives Signal”.

mehr ...

Immobilien

Cash.EXTRA Wohngebäude-Versicherung: Schutz vor Extrem-Risiken

Eine Immobilie ist ein wertvoller Besitz. Egal ob Haus oder Wohnung. In beidem stecken erhebliche Werte. Daher sollte der Versicherungsschutz für Haus und Wohnen eigentlich essenziell sein, ist es aber bei Weitem nicht. Mit welchen Herausforderungen Versicherer und Assekuradeure zu kämpfen haben, zeigt das Cash.Extra Wohngebäudeversicherung mit Domcura-Produktvorstand Rainer Brand, Thomas Nairz, Hauptbevollmächtigter bei Iptiq Deutschland und Michael Neuhalfen, Leiter Vertrieb bei der Alte Leipziger Allgemeine.

mehr ...

Investmentfonds

Grönemeyer initiiert neuen Gesundheitsfonds

„Medizin mit Herz und Seele“. Das ist das Motto von Professor Dietrich Grönemeyer. Der Arzt, Wissenschaftler, Publizist, Unternehmer und Investor ist bisher an einer Reihe von nichtbörsennotierten Unternehmen beteiligt. Jetzt hat er einen Gesundheitsfonds initiiert, der seinen Namen trägt, den „Grönemeyer Gesundheitsfonds Nachhaltig“.

mehr ...

Berater

Wenn das Smartphone zur Versicherungszentrale wird

Das Smartphone dürfte sich in den kommenden Jahren zu einem wichtigen Vertriebskanal für Versicherungen entwickeln. Zwar haben bislang nur sechs Prozent der Bundesbürger eine Versicherung über ihr Smartphone abgeschlossen, jeder Dritte (33 Prozent) kann es sich aber in Zukunft vorstellen. Das ist das Ergebnis einer Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

ifo Institut: Ein Fünftel der deutschen Firmen hält sich für gefährdet

Ein gutes Fünftel der deutschen Unternehmen sieht sein Überleben durch die Coronakrise gefährdet. Das ergibt sich aus der neuesten Umfrage des ifo Instituts. 21 Prozent der Firmen antworteten im Juni, die Beeinträchtigungen durch Corona seien existenzbedrohend. „In den kommenden Monaten könnte sich eine Insolvenzwelle anbahnen“, sagt ifo-Forscher Stefan Sauer. Welche Branche sich als besonders gefährdet einschätzt.

mehr ...