Themenseite Finanzprodukte
>> Alle Themenseiten
Studie: Finanzvergleichsseiten einflussreich

Studie: Finanzvergleichsseiten einflussreich

Die Bedeutung von Finanzvergleichsseiten bei der Anbieter- und Produktauswahl nimmt zu. Allein in den vergangenen drei Monaten infomierten sich 1,4 Millionen Bundesbürger auf diesem Weg, wie eine Studie zeigt.

Verbraucherschützer wollen Finanzprodukte ins Visier nehmen

Verbraucherschützer wollen Finanzprodukte ins Visier nehmen

Dem neuen Verbaucherportal lebensmittelklarheit.de, eine Internetseite zum Thema Lebensmittelkennzeichnung, könnte einem Medienbericht zufolge bald ein ähnliches Portal für Finanzprodukte folgen.

Beipackzettel: Bankberater zweifeln am Kundennutzen

Beipackzettel: Bankberater zweifeln am Kundennutzen

Seit Monatsbeginn müssen Banken beim Vertrieb von Finanzprodukten Informationsblätter liefern. Eine umfassende Studie kommt nun zu folgendem Fazit: Der Beipackzettel genießt bei Bankberatern hohe Akzeptanz, am Kundennutzen zweifeln jedoch viele.

Kolumnisten auf Cash.Online

Finanzprodukte: Ungebetene Werbung nervt Kunden

Finanzprodukte: Ungebetene Werbung nervt Kunden

Mit unerwünschten Werbeaktionen für Finanzprodukte tun sich Versicherer und Banken in der Regel keinen Gefallen, wie eine Umfrage zeigt. Fast drei Viertel der unfreiwillig per Post, Email oder Telefon kontaktierten Personen reagieren verärgert.

Altersvorsorge: Deutsche setzen alles auf eine Karte

Altersvorsorge: Deutsche setzen alles auf eine Karte

Der Großteil der Bundesbürger vertraut bei der privaten Altersvorsorge auf ein oder maximal zwei Produkte. Damit setzt sich das konservative Anlageverhalten der Deutschen unverändert fort. Das zeigt eine Studie des Meinungsforschungsinstitut You Gov Psychonomics im Auftrag des britischen Lebensversicherers Standard Life.

Maklervertrieb: Nachfrage klettert auf Vorkrisen-Niveau

Klettern-aufschwung-erholung in

Der Maklervertrieb spürt nichts mehr von der Krise. Allein der Absatz von Finanzprodukten bleibt trotz Erholung ein Sorgenkind.

Tüv Nord bringt Kriterienkatalog auf Vordermann

Tüv Nord bringt Kriterienkatalog auf Vordermann

Vor wenigen Wochen war der Tüv Nord mit seiner Zertifizierung von Finanzprodukten unter die Räder geraten und hat harsche Kritik einstecken müssen. Jetzt strebt das Unternehmen in seinem Kriterienkatalog Nachbesserungen an.

Mehr Cash.

Aragon zieht sich aus dem Umsatztief

Aragon zieht sich aus dem Umsatztief

Die Wiesbadener Aragon AG hat im dritten Quartal vor allem durch das Übernahme-Abenteuer MEG von sich reden gemacht. Dass es sich für den Finanzkonzern trotz aller Schlagzeilen um einen Nebenkriegsschauplatz handelt, zeigt der aktuelle Finanzbericht.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Weniger Autounfälle wegen Corona-Pandemie

Die Beschränkungen wegen des Coronavirus wirken sich auf die Verkehrssicherheit in Deutschland aus. Da das Verkehrsaufkommen zurückgeht, werde es in diesem Jahr auch “deutlich rückläufige Schäden” geben, sagte Huk-Coburg-Vorstandschef Klaus Heitmann. Für eine Quantifizierung sei es aber noch zu früh.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Zu früh für den Einstieg am Aktienmarkt

Esty Dwek, Head of Global Market Strategy bei Natixis Investment Managers, zu den Folgen der Corona-Pandemie für die Aktienmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Minijobber in Corona-Zeiten

Laut Bundesagentur für Arbeit gab es in Deutschland im Dezember 2019 gut 7,5 Millionen so genannte Minijobber. Weil Minijobs arbeitslosenversicherungfrei sind, ist der Bezug von Kurzarbeitergeld für 450-Euro-Jobber ausgeschlossen. Doch was gilt für Minijobber in Corona-Zeiten? Bekommen sie weiterhin Geld, wenn sie aufgrund des Coronavirus zu Hause bleiben müssen? Darf Minijobbern einfach gekündigt werden? Oder dürfen sie während der Corona-Pandemie sogar mehr arbeiten? Antworten zu den wichtigsten Fragen liefert die Arag.

mehr ...