Themenseite Fondsbranche
>> Alle Themenseiten
Mischfonds bleiben Nummer eins

Mischfonds bleiben Nummer eins

Im ersten Halbjahr 2018 flossen offenen Publikumsfonds 10,5 Milliarden Euro zu. Mischfonds verzeichneten sogar 12,2 Milliarden Euro frisches Kapital. Im Juni hatte die Fondsbranche mit Abflüssen zu kämpfen, doch auch hier gibt es Ausnahmen:

Vermögensverwaltung: Drei Wege zum Erfolg

Vermögensverwaltung: Drei Wege zum Erfolg

Der Hälfte des Asset-Management-Markts droht der Kollaps. Das ist das Ergebnis einer Studie der Managementberatung Bain & Company. Das Unternehmen hat nicht nur die Ursachen untersucht, sondern auch Lösungen gefunden. So können Vermögensverwalter dem steigenden Druck standhalten.

Neuer Leiter Vermögensverwaltung bei DJE

Neuer Leiter Vermögensverwaltung bei DJE

Die DJE Kapital AG hat einen Nachfolger für Dr. Markus Küppers gefunden. Christian Janas wird spätestens Anfang 2019 Leiter der Vermögensverwaltung des Unternehmens und wird damit Mitglied der erweiterten Geschäftsführung.

Kolumnisten auf Cash.Online

Abflüsse aus offenen Publikumfonds im Mai

Abflüsse aus offenen Publikumfonds im Mai

Während Investmentfonds im Mai Kapital zufloss, zogen Anleger Geld aus offenen Publikumsfonds ab. Mischfonds, eine Assetklasse der offenen Publikumsfonds, waren bei den Anlegern jedoch sehr beliebt, sie kauften Mischfonds für insgesamt 2,5 Milliarden Euro.

Rückzug aus Aktien-ETFs

Rückzug aus Aktien-ETFs

Mischfonds sind bei Anlegern nach wie vor gefragt, während die Nachfrage nach Aktien-ETFs (Exchange Traded Funds) unter dem steigenden Pessimismus der Anleger leidet. Das ist ein Ergebnis der monatlichen Investmentstatistik des Fondsverbandes BVI.

Vatikan kritisiert Finanzbranche

Vatikan kritisiert Finanzbranche

“Die Finanzindustrie heute (…) [ist] ein Ort, wo Egoismen und Missbräuche ein für die Allgemeinheit zerstörerisches Potenzial haben, das seinesgleichen sucht”, schreibt der Vatikan in einem Grundsatzpapier, das auch Papst Franziskus abgesegnet hat. Es habe den Anschein, als sei ein kurzsichtiger Egoismus zurückgekehrt, kritisiert das Schreiben.

Reaktion auf Kritik: Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef erwägt Rückzug

Reaktion auf Kritik: Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef erwägt Rückzug

Nach dem Krisenjahr 2017 deutet sich bei der Deutschen Börse auch an der Aufsichtsratsspitze ein Neuanfang an. Das gab der in die Kritik geratene Chefkontrolleur Joachim Faber bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Frankfurt bekannt.

Mehr Cash.

Kursrückgang prägt Neugeschäft

Kursrückgang prägt Neugeschäft

Das Fondsgeschäft lief im ersten Quartal 2018 überdurchschnittlich gut, doch am Neugeschäft im März lag es nicht. Die Kursrückgänge haben Anleger verschreckt. Dafür waren Mischfonds im März deutlich beliebter als im Vormonat. Der Fondsverband BVI hat aufgeschlüsselt, wie die einzelnen Assetklassen liefen.

“Börsen sterben an Notenbanken”

“Börsen sterben an Notenbanken”

Dass Börsen nicht am Alter, sondern an der Geldpolitik sterben, ist die Meinung von Dr. Jens Ehrhardt, Vorstand und Gründer der DJE Kapital AG. In Pullach, dem Hauptsitz des Vermögensverwalters gab Ehrhardt einen Ausblick auf die Märkte. Im Vorfeld wurde der Investmentprozess des Unternehmens vorgestellt.

Dax: Anteil deutscher Anleger sinkt

Dax: Anteil deutscher Anleger sinkt

Die Dax-Konzerne gehören zu gut einem Drittel deutschen Aktionären, betrachtet man nur Privatanleger, sind es lediglich elf Prozent. Eine Studie von EY hat die Aktionärsstruktur der 30 Unternehmen untersucht und beantwortet, wer am meisten von den Ausschüttungen an ihre Aktionäre profitiert.

Wurde der Vix manipuliert?

Wurde der Vix manipuliert?

Der Volatilitätsindex Vix wurde möglicherweise erneut manipuliert. Gerade einmal zwei Monate, nachdem ein Whistleblower behauptet hat, dass der Börsencrash im Februar  eine Folge von Manipulationen des Index war.

Stimmung in der Finanzbranche sinkt

Stimmung in der Finanzbranche sinkt

Die Stimmung in der Finanzbranche ist schlechter als im Vorquartal. Doch bleibt sie auf einem hohen Niveau. Die längerfristigen Erwartungen in der Finanzindustrie sind positiv. Die Ergebnisse im Detail: 

Wachstum trotz Börsenturbulenzen

Wachstum trotz Börsenturbulenzen

Investmentfonds sind im Februar elf Milliarden Euro zugeflossen. Während aktiv verwaltete Fonds Gelder verloren, seien passive Produkte gewachsen. Der Fondsverband BVI hat zusammengetragen, welche Assetklassen bei Anlegern im Februar beliebt oder unbeliebt waren.

Ökoworld stärkt Vertriebsteam

Ökoworld stärkt Vertriebsteam

Die Ökoworld AG hat einen Leiter für den Privatkundenvertrieb eingestellt.  Torsten Müller  wird nach Angaben des Unternehmens den vertrieblichen Fokus auf private und betriebliche Altersversorgung legen.

Börsenhandel in Frankfurt erliegt technischer Störung

Börsenhandel in Frankfurt erliegt technischer Störung

Über eine Stunde lang konnten Händler und Aktionäre am Freitagmorgen an der Börse in Frankfurt nicht handeln. Grund dafür war eine technische Störung des Handelssystems. Das Datum des Ausfalls hätte kaum ungünstiger sein können.

BVI: Gesetzentwurf der EU-Kommission enttäuschend

BVI: Gesetzentwurf der EU-Kommission enttäuschend

Statt den grenzüberschreitenden Vertrieb zu vereinfachen, wird er erschwert. So der Vorwurf des Fondsverbands BVI an die EU-Kommission. Sollte der Gesetzentwurf zum grenzüberschreitenden Vertrieb umgesetzt werden würden zudem nationale Aufsichtsbehörden entmachtet.

BIZ: Spekulanten haben Börsencrash ausgelöst

BIZ: Spekulanten haben Börsencrash ausgelöst

Der Börsencrash Anfang Februar wurde hauptsächlich durch Spekulationen ausgelöst. Davon sind Ökonomen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) überzeugt. In ihrem am Sonntag veröffentlichten Quartalsbericht erklärt die BIZ die Hintergründe.

Brexit: JPMorgan zieht um

Brexit: JPMorgan zieht um

Theresa May, die Premierministern des Vereinigten Königreiches hat eine erneute Abstimmung über den Brexit abgelehnt. Damit wird London als Finanzstandort weniger attraktiv. Erste Unternehmen planen nun, ihre Büros in anderen europäischen Städten zu vergrößern.

Mark Mobius kommt mit eigenem Fonds zurück

Mark Mobius kommt mit eigenem Fonds zurück

Der als Schwellenland-Pionier bekannte Mark Mobius hat erst Anfang des Jahres Franklin Templeton verlassen. Ruhestand ist aber nicht sein Plan, sagt der 81-jährige, der seinen eigenen Schwellenland-Fonds auflegen wird. Im Zuge dieser Ankündigung kritisiert er auch Exchange Traded Funds (ETFs).

Deutsche Bank streicht bis zu 500 Stellen

Deutsche Bank streicht bis zu 500 Stellen

Die Negativschlagzeilen, die die Deutsche Bank betreffen, scheinen nicht zu enden. Auf die Diskussion um die Bonuszahlungen, die trotz Verlusten ausgezahlt werden sollen folgte die Nachricht von Marktmanipulationen und schließlich, dass der Hauptanteilseigner HNA  seine Anteile reduziert hat. Heute wurde öffentlich, dass mindestens 250 Investmentbanker ihre Stelle verlieren werden.

Fondsvermögen in der Eurozone wächst

Fondsvermögen in der Eurozone wächst

Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) ist das von den Investmentfonds der Eurozone verwaltete Vermögen im vierten Quartal 2017 gestiegen. Ausnahme sind Geldmarktfonds, bei denen sowohl Preisrückgänge als auch Verkäufe zum Rückgang beigetragen haben. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Flash-Crash eventuell durch Manipulationen ausgelöst

Flash-Crash eventuell durch Manipulationen ausgelöst

US-Anwalt Jason Zuckerman behauptet, dass der Kursrutsch letzte Woche die Folge von Marktmanipulationen ist. Das geht aus einem Schreiben des Anwalts an die Finanzregulierungsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC)  hervor. Zuckerman vertritt nach eigenen Angaben einen Whistleblower, der Insiderinformationen habe.

Fidelity ernennt globalen Anlagechef für Aktien

Fidelity ernennt globalen Anlagechef für Aktien

Romain Boscher wird globaler Anlagechef für Aktien bei Fidelity International. Künftig müssen die Aktien-Portfoliomanagementteams an ihn berichten. Boscher ist bereits seit 25 Jahren in der Fondsbranche. Zuvor hat er für Amundi gearbeitet.

Bundesweite Polizei-Razzien bei Vermögensverwaltern

Bundesweite Polizei-Razzien bei Vermögensverwaltern

2.300 Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen insgesamt 300 Millionen Euro an vermeintliche Vermögensverwalter gegeben haben und damit einem Schneeballsystem zum Opfer gefallen sein. Die Ermittlungen dauern an.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Urlaub mit dem Wohnmobil? Darauf sollten Sie achten

Urlaub im Wohnmobil boomt und die Zahl der versicherten Wohnmobile steigt: So hat sich Verti Versicherungen innerhalb der letzten sechs Wochen die Zahl der versicherten Wohnmobile fast verdreifacht. Besonders unter den 50-60-Jährigen scheint der Wohnmobilurlaub besonders beliebt zu sein. Tipps und Ratschläge zu den wichtigsten Versicherungsfragen rund ums Wohnmobil gibt Alexander Held, Abteilungsleiter Underwriting & Product bei der Verti Versicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkäufer dank Niedrigzins schneller schuldenfrei

Immobilienkäufer können einer Studie zufolge Zehntausende Euro sparen, wenn sie sich bei Anschlussfinanzierungen niedrige Zinsen sichern. Das hat eine Auswertung von knapp 100.000 Kreditverträgen durch den Münchner Vermittler Interhyp ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt neue Nachhaltigkeits-ETF auf Xetra

Amundi, hat auf Xetra acht neue Aktien-ESG-ETFs gelistet und damit das Angebot an nachhaltigen Investments ausgebaut. Alle neuen ETFs werden zu Konditionen ab 0,15 Prozent laufenden Kosten angeboten.

mehr ...

Berater

Welches Konjunkturprogramm Deutschland braucht

Der Frankfurter Ökonom Prof. Dr. Volker Brühl, Center for Financial Studies an der Goethe-Universität Frankfurt,  schlägt ein 5-Punkte-Programm zur Bewältigung der Krise vor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

Brexit: Was Sie zu Umsatzsteuer, Zollfragen und Limited-Gesellschaften wissen sollten

Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.

mehr ...