Themenseite Forsa
>> Alle Themenseiten
Wohnen: Hoher Stellenwert – wenig Stil

Wohnen: Hoher Stellenwert – wenig Stil

Für zwei Drittel der Deutschen ist der Stellenwert des eigenen Zuhauses angesichts der Finanzkrise gestiegen. So plant jeder zweite die Renovierung oder Neueinrichtung seiner Wohnung. Die wenigsten legen allerdings Wert auf ausgeprägten Stil. Das zeigt die Forsa-Studie “Wie wohnen die Deutschen?” im Auftrag der Steffel-Gruppe.

Umfrage: Jede zweite Frau attestiert sich Finanzgeschick

Umfrage: Jede zweite Frau attestiert sich Finanzgeschick

Frauen haben im Umgang mit Geld ein größeres Selbstbewusstsein als Männer. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage. Demnach ist fast die Hälfte der deutschen Frauen der Ansicht, sehr gut mit ihren Finanzen haushalten zu können. Bei den Männern sind es nur 40 Prozent.

Drei Viertel gegen erfolgsunabhängiges Honorar

Drei Viertel gegen erfolgsunabhängiges Honorar

Nur ein Fünftel der Deutschen würde einen Honorarberater auch dann bezahlen, wenn im Anschluss an die Finanzberatung kein Vertrag geschlossen wird, so eine aktuelle Forsa-Umfrage. Drei Viertel der Befragten möchten für eine solche Beratungsleistung nicht bezahlen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Keine Kürzungen bei Altersvorsorge

Keine Kürzungen bei Altersvorsorge

Ein Großteil der Deutschen rechnet damit 2012 im Vergleich zum Vorjahr mehr oder genauso viel Geld zur Verfügung zu haben, so eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Finanzdienstleisters AWD. Die Mehrheit der Befragten wolle trotzdem weiterhin sparen, allerdings nicht bei der Altersvorsorge.

Jeder Dritte will Anlageverhalten ändern

Jeder Dritte will Anlageverhalten ändern

Die europäische Schuldenkrise verunsichert viele deutsche Privatanleger. Besonderen Wert legen die Bundesbürger in ihrem Anlageverhalten zukünftig auf Sicherheit ihrer Einlagen, Kenntnis der Produkte und kurze Laufzeiten, so eine aktuelle Forsa-Studie im Auftrag der Bank of Scotland.

Mehr als jeder Dritte erwartet steigende Zinsen

Mehr als jeder Dritte erwartet steigende Zinsen

Mehr als jeder dritte Deutsche (39 Prozent) rechnet damit, dass die Zinsen 2012 steigen. Dabei gehen acht Prozent von einer deutlichen Zunahme aus, 31 Prozent von einem leicht höheren Niveau. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland.

Deutsche erwarten Verschärfung der Finanzkrise

Deutsche erwarten Verschärfung der Finanzkrise

Die Mehrheit der Deutschen (62 Prozent) geht davon aus, dass sich die europäische Staatsschuldenkrise im kommenden Jahr weiter verschlimmern wird. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland.

Mehr Cash.

Eigenheimer meiden Großstadtzentren

Eigenheimer meiden Großstadtzentren

Selbst wenn der allgemeine Trend “zurück in die Stadt” lauten mag – im Herzen einer Metropole wollen die wenigsten eine eigene Immobilie. Einer Forsa-Studie im Auftrag der Allianz zufolge möchte nur jeder Zehnte seinen Traum von den eigenen vier Wänden im Zentrum einer großen Stadt wahrmachen.

Wenig Wissen bei Geldanlage und Finanzen

Wenig Wissen bei Geldanlage und Finanzen

Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger misst Kenntnissen zu “Geldanlagen und Finanzen” eine hohe Bedeutung bei, doch nur jeder Zweite stuft sich selbst als gut informiert ein. Helfen sollen vor allem Fachzeitschriften und Bücher. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Börse Stuttgart.

Jeder Dritte spart 200 Euro oder mehr im Monat

Jeder Dritte spart 200 Euro oder mehr im Monat

Mehr als jeder dritte Sparer bildet monatlich Rücklagen von mindestens 200 Euro. Zudem legt mehr als jeder zweite Deutsche regelmäßig Geld zurück, ein weiteres Drittel gelegentlich und nur 17 Prozent überhaupt nicht. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland.

Umfrage: Bundesbürger sparen konservativ

Umfrage: Bundesbürger sparen konservativ

Die Deutschen sind einer Umfrage zufolge konservative Sparer. Das zeigt eine aktuelle Rangliste der bevorzugten Anlageprodukte, die die Direktanlagebank Comdirect erstellt hat.

Studie: Mittelschicht sorgt konservativ vor

Studie: Mittelschicht sorgt konservativ vor

Die deutsche Mittelschicht setzt bei der Altersvorsorge auf konservative Anlageformen. Ganz oben stehen Kapitallebensversicherungen und Immobilien wie eine aktuelle Studie zeigt.

Euro-Krise: Deutsche fürchten keine persönlichen Einbußen

Euro-Krise: Deutsche fürchten keine persönlichen Einbußen

Die jüngsten Aktienmarkt-Turbulenzen und die Finanzkrisen vieler Euro-Staaten drücken den Bundesbürgern zwar auf die Stimmung. Was die persönliche wirtschaftliche Situation angeht, herrscht allerdings überwiegend Zuversicht.

Assekuranz will in Mitarbeiter investieren

Assekuranz will in Mitarbeiter investieren

Die Mehrheit der Versicherer will einer Studie zufolge in den kommenden drei Jahren gezielt in das Fachwissen ihrer eigenen Mitarbeiter investieren. Die demografische Entwicklung macht gewissermaßen auch vor der Assekuranz nicht Halt.

Assekuranz mit verhaltenem Wachstumsausblick

Assekuranz mit verhaltenem Wachstumsausblick

58 Prozent der deutschen Versicherer prognostizieren bis 2014 für ihre Branche ein Wachstum mit angezogener Handbremse. Zwar erwartet die Mehrheit, dass die Assekuranz von der insgesamt guten Konjunkturlage profitiert. Gegenwärtig fehlt es der Branche allerdings an starken Wachstumstreibern.

Aufklärungsbedarf bei Garantiezinssenkung

Aufklärungsbedarf bei Garantiezinssenkung

Die Bundesbürger haben Aufklärungsbedarf beim Thema Garantiezinssenkung. Nur jedem Fünften ist klar, dass sich der Garantiezins für Lebens- und Rentenversicherungen ab Januar 2012 verändern wird. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Finanzdienstleisters AWD.

Studie: Große Wissenslücken bei grünen Investments

Studie: Große Wissenslücken bei grünen Investments

Während Ökostrom und Bio-Lebensmittel sich bereits seit Jahren steigender Beliebtheit erfreuen, spielt “Nachhaltigkeit” bei der Geldanlage für viele Deutsche noch immer eine untergeordnete Rolle. Mehr als jeder Zweite hat noch nie davon gehört.

Männer haben hohe Meinung vom Finanzwissen ihrer Frauen

Männer haben hohe Meinung vom Finanzwissen ihrer Frauen

Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des Direktversicherers aus dem Generali-Konzern Cosmos Direkt sind die meisten Männer überzeugt, dass ihre Frau in Sachen Finanzen & Co. kompetent ist.

Versicherungsexperte fordert Kostenklarheit

Versicherungsexperte fordert Kostenklarheit

Der Berliner Rechts- und Versicherungsexperte Professor Hans-Peter Schwintowski warnt vor intransparenten Versicherungsverträgen bei Lebens- und Rentenversicherungen.

Mehr als jeder Dritte erträumt oder plant Eigenheim

Mehr als jeder Dritte erträumt oder plant Eigenheim

Mehr als jeder Dritte träumt vom Eigenheim oder plant bereits konkret dessen Kauf. Damit sich der Traum verwirklichen lässt, beschäftigt sich mehr als jeder zweite Planer intensiv mit der Finanzierung. Jeder Fünfte muss dabei voll finanzieren. 79 Prozent derer, die sich über Möglichkeiten informieren, setzen auf die klassische Baufinanzierung. Zu diesen Ergebnissen kommt die Allianz-Studie “Eigenheim 2011”.

Umfrage: Inflationsangst stoppt Altersvorsorge nicht

Geldscheine-Teaser in

Viele Bundesbürger erwarten für die kommenden Jahre einen Inflationsschub. Mehr als die Hälfte sieht das als großes Problem an, wie eine Studie zeigt. Trotzdem ist das kein Grund, nicht für den Ruhestand zu sparen. Auf welche Anlageformen die Deutschen dabei setzen.

Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparen

Umfrage: Bürger wollen 2011 mehr sparen

Die Bundesbürger wollen offenbar im nächsten Jahr mehr Geld sparen, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht. Dabei sind es vor allem Männer, die planen, ihr Sparschwein zu füttern.

Umfrage: Deutsche sehen Verbesserungsbedarf ihrer Finanzen

Umfrage: Deutsche sehen Verbesserungsbedarf ihrer Finanzen

Geht es um die Finanzplanung der Bundesbürger, besteht offenbar noch Optimierungsbedarf. Dieser Ansicht ist einer aktuellen Umfrage zufolge jeder dritte Deutsche. Wo es hakt und welche Geldanlagen dabei für sie in Frage kommen.

Baufinanzierung: Sparpotenzial unterschätzt

Baufinanzierung: Sparpotenzial unterschätzt

Fast jeder Bundesbürger weiß, dass der Staat die Finanzierung der eigenen vier Wände mit Zuschüssen unterstützt. Auch die Fördermittel sind generell bekannt, wie eine Umfrage belegt. Allerdings weiß kaum einer, wie viel Geld sich mit staatlicher Hilfe konkret sparen lässt.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Wo geht die Reise für Unternehmensanleihen hin?

In den vergangenen vier Monaten verzeichneten Unternehmensanleihen aus dem Investment Grade-Segment weltweit erfreuliche Zuwächse. Hintergrund hierfür war hauptsächlich die geldpolitische Wende der US-Notenbank Fed. Das fundamentale Umfeld sollte weiter für Unterstützung sorgen. Ein Gastbeitrag von Marc Herres, Union Investment

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...