Themenseite Fotovoltaik
>> Alle Themenseiten
Norddeutschlands Sonne übertrifft Erwartungen der Gutachter

Norddeutschlands Sonne übertrifft Erwartungen der Gutachter

Trotz des verregneten Sommers 2011 liegen die Ertragswerte der norddeutschen Solaranlagen des Hamburger Initiators Neitzel & Cie. siebzehn Prozent höher als prognostiziert. Bis zum Jahresende soll der Nachfolgefonds auf den Markt kommen.

Neitzel & Cie. setzt Deutschland-Solarfonds-Reihe fort

Neitzel & Cie. setzt Deutschland-Solarfonds-Reihe fort

Das Hamburger Emissionshaus Neitzel & Cie. konnte seine Fotovoltaikofferte Solarenergie 2 Deutschland vorzeitig mit einem Platzierungsvolumen von 15 Millionen Euro schließen. Der Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Enrexa erwirbt Dach- und Freiland-Solaranlagen in Italien

Enrexa erwirbt Dach- und Freiland-Solaranlagen in Italien

Das Hamburger Emissionshaus Enrexa Capital Investors hat von dem Fotovoltaik-Projektierer Idea Solare aus Rimini drei Dach- und Freilandanlagen bei Venedig, Mailand und Rimini erworben. Daneben vereinbarten die Unternehmen, Solaranlagen mit einer Leistung von insgesamt acht Megawattpeak zu errichten.

Kolumnisten auf Cash.Online

GSI: Zweiter Solarfonds in der Pipeline

GSI: Zweiter Solarfonds in der Pipeline

Das Gräfelfinger Emissionshaus GSI will noch im dritten Quartal einen Solarfonds auf den Markt bringen, der eine zu errichtende Fotovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von 25 Megawattpeak (MWp) in Sachsen-Anhalt finanziert.

KGAL schickt Solar-Blind-Pool in den Vertrieb

KGAL schickt Solar-Blind-Pool in den Vertrieb

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL plant, mit dem neuen InfraClass Energie 6 ein Portfolio aus Fotovoltaikanlagen sofern diese umfassende Kriterien erfüllen. Die Investitionsschwerpunkte liegen in Deutschland und Italien, bis zu 30 Prozent des Volumens könnten in französische und spanische Anlagen fließen.

Lloyd Fonds beendet 2010 mit leichtem Plus und stellt Produktpipeline vor

Lloyd Fonds beendet 2010 mit leichtem Plus und stellt Produktpipeline vor

Das börsennotierte Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Konzerngewinn von 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz kündigte der Vorstand für 2011 fünf neue Beteiligungsangebote an, darunter einen A-380-Flugzeugfonds, mit denen die Hanseaten 150 Millionen Euro platzieren wollen.

Fotovoltaik: IMS Research erwartet weltweiten Anstieg

Fotovoltaik: IMS Research erwartet weltweiten Anstieg

Nach Einschätzung der britischen Marktforscher von IMS Research wird der Fotovoltaik-Markt 2011 weltweit erneut zweistellige Wachstumsraten erreichen und um insgesamt 19 Gigawatt (GW) zulegen. Für Deutschland prognostiziert das Institut allerdings einen Rückgang.

Mehr Cash.

Doric Asset Finance finanziert Fotovoltaikanlage in Südfrankreich

Doric Asset Finance finanziert Fotovoltaikanlage in Südfrankreich

Anleger des neuen Energiefonds Doric Solar Provence beteiligen sich den dem Fotovoltaikpark „Lavansol“, der derzeit im südfranzösischen Les Mées errichtet wird. Nach dem für Juni 2011 geplanten Abschluss der Bauarbeiten sollen 52.000 Solarmodule für eine Leistung der Anlage von zwölf MWp (Megawattpeak) sorgen.

Assetzuwachs für aktuellen Solarfonds der Wattner-Gruppe

Assetzuwachs für aktuellen Solarfonds der Wattner-Gruppe

Die Kölner Wattner-Gruppe hat den (Aus-)Bau zweier Fotovoltaikanlagen an deutschen Standorten in die Wege geleitet, die noch bis Ende des Jahres ans Netz gehen sollen. So kämen die Anleger des Solarfonds SunAsset 2 in den Genuss der höheren Vergütungssätze von Anfang 2010.

Neuer Initiator bietet Beteiligung an bulgarischem Solarpark

Neuer Initiator bietet Beteiligung an bulgarischem Solarpark

Das neu gegründete Emissionshaus Infinite Energy Deutschland in Düren bietet Anlegern über den Solarfonds BulgarSol die Beteiligung an dem Fotovoltaik-Park in Devnya nahe Varna an. Die Anlage mit einer Leistung von 4,8 Megawatt Peak (MWp) ist bereits in Betrieb und Teil eines Projektportfolios mit einer Gesamtleitung von 19,2 MWp.

Italien: Neue Fördervoraussetzungen und Vergütungssätze für Solaranlagen

Italien: Neue Fördervoraussetzungen und Vergütungssätze für Solaranlagen

Die Einspeisetarife für Fotovoltaikanlagen auf italienischem Grund und Boden werden ab dem kommenden Jahr in drei Stufen gesenkt. Die Reglungen des neuen „Conto Energia III“ sehen eine differenzierte Anpassung der Fördersätze und ein Maximalvolumen des Solarmarktes vor.

Solarförderung: Kürzung zum 1. Juli 2010 ist beschlossene Sache

Solarförderung: Kürzung zum 1. Juli 2010 ist beschlossene Sache

Der Deutsche Bundestag hat die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) beschlossen. Damit werden die Vergütungen für Fotovoltaikanlagen auf Gebäuden und Freiflächen in Deutschland zum 1. Juli 2010 zwischen elf und 16 Prozent abgesenkt.

Röttgen: Erneuerbare Energien behaupten sich als Fels in der Brandung

Röttgen: Erneuerbare Energien behaupten sich als Fels in der Brandung

Mehr als zehn Prozent des gesamten Verbrauchs an Wärme, Strom und Kraftstoffen in Deutschland wurden im Jahr 2009 durch Erneuerbare Energien bereitgestellt. Zu diesem Ergebnis, das Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen heute in Berlin vorgestellt hat, kommt die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien Statistik (AGEE-Stat). “Erneuerbaren Energien haben sich als Fels in der Brandung im Sog der Wirtschaftskrise behauptet”, so der Minister.

Solarfonds II: Commerz Real legt nach

Solarfonds II: Commerz Real legt nach

Die Commerz Real legt mit dem CFB-Fonds 175 Solar – Deutschlandportfolio II ihren zweiten Solarfonds in diesem Jahr auf. Anleger können sich an der direkten Investition in fünf Solarkraftwerke in Bayern und Brandenburg beteiligen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Remote statt tot: Wie Digitalisierung dem Makler mehr Servicequalität verleiht

Die Chance in der Krise: Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig kompromisslose Digitalisierung auch für das klassische People-Business sein kann. Wohnungsbesichtigungen am Laptop, Exposés aus dem heimischen Arbeitszimmer, Beratung per Zoom-Call…Wie digital ist die Maklerlandschaft wirklich? Ein Kommentar von Sebastian Wagner, Gründer und CEO von Hausgold.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...